Schiffstaufe und hundert Jahre Barkassen Meyer

Bei der Schiffstaufe der MS Ennstal © ganz-hamburg.de

Hubert Neubacher feierte 100 Jahre Barkassen Meyer, 25 Jahre im Betrieb und die Taufe der MS Ennstal am Anleger Entenwerder.

von Angelika Fischer

Das war ein doppelter Grund zum Feiern. Nicht nur dass die Hamburger Traditionsreederei Barkassen Meyer ihr hundertjähriges Jubiläum feiern konnte. Auch die Taufe der neuen Barkasse Ennstal stand auf dem Programm. Firmenchef und Eigentümer Hubert Neubacher richtete nicht nur ein stimmiges Jubiläumsfest auf dem Entenwerder Anleger aus.

Die Schiffstaufe mit Ennswasser

Höhepunkt der Feier war die Schiffstaufe der „MS Ennstal“, die als zehntes Schiff die Flotte von Barkassen Meyer komplettiert. Das Besondere daran: Das zehnte Schiff ist der erste Neubau, den er selbst in Auftrag gegeben hat. Kein Geringerer als Panik-Rocker Udo Lindenberg hat den Rumpf der neuen Barkasse farbenfroh und künstlerisch ganz im Stil seiner „Likörelle Bilder“ gestaltet. Der Schiffsname kommt von seiner steiermärkischen Heimat, dem Ennstal mit dem Fluss Enns.

Die MS Ennstal mit Arbeiten von Udo Lindenberg

Als Taufpatin fungierte NDR-Moderatorin Anke Harnack, im Beisein von Michel-Hauptpastor Alexander Röder, der dem Schiff seinen offiziellen Segen gab. Dabei kam der nicht nur die Champagnerflasche zum Einsatz. Auch wenn die MS Ennstal wohl lange Zeit auf der Elbe ihren Dienst tun wird, sie wurde auch mit Ennswasser getauft und im Ruderhaus befindet sich eine kleine Flasche Original Ennswasser. Die Festrede hat Michael Westhagemann (Hamburger Wirtschaftssenator) gehalten.

„Seit 25 Jahren bin ich bei Barkassen Meyer. Hamburg verdanke ich sehr viel und die Stadt hat mir Glück gebracht. Im Ennstal bin ich aufgewachsen, dort fing alles an. Der Name stellt quasi die Brücke zwischen meinen beiden Welten dar – der meiner Kindheit in der Alpenregion und der meiner Wahlheimat Hamburg.“

Hubert Neubacher

Gut 280 geladene Gäste, darunter eine starke Besucherfraktion aus Hubert Neubachers Heimat, der Steiermark, und seine Eltern erlebten eine ausgelassene Party. Am Spätenabend gab dann Mary Roos noch ein Privatkonzert.

Das Jubiläum und die Schiffstaufe war für Hubert Neubacher ein guter Anlass Bilanz zu ziehen

Über Barkassen Meyer

Vor 100 Jahren, im Frühjahr 1919, hatte Bernhard Meyer die Firma „Barkassen-Anruf Meyer“ gegründet. Keine einfache Zeit, nach dem verlorenen ersten Weltkrieg, regierte die wirtschaftlichen Stagnation, die Seeschifffahrt lag am Boden, Hunger, Unruhen und Streiks waren an der Tagesordnung in Hamburg. Dass die Firma bis heute besteht, ist zuerst einmal das Verdienst des Firmengründers und seiner Familie, die das Unternehmen drei Generationen lang führte. Auf das Konto der Familie geht auch der Glücksgriff, der ihnen im Jahr 1994 mit der Einstellung eines gerade einmal 21-jährigen jungen Mannes gelang: Hubert Neubacher.

Zunächst in der Verwaltung von Barkassen Meyer tätig, organisierte er die Buchungen und stieg – mittlerweile ausgestattet mit dem Patent für das Steuern von Barkassen und Fahrgastschiffen – schließlich bis zum Assistenten der Geschäftsführung auf.

Obwohl mit der Meyer-Dynastie weder verwandt noch verschwägert, muss er mit seinem Optimismus und seiner Kompetenz das Herz der Eigentümerfamilie erobert haben. Denn als sich die Eigentümer aus Altersgründen auf die Suche nach einem Käufer für das Unternehmen machten, erhielt der gelernte Kellner aus der Obersteiermark den Zuschlag.

„Von meinem Gehalt konnte ich das freilich nicht bezahlen“, erinnert er sich. „Ich  habe dafür einen Kredit aufgenommen und diese Entscheidung nie bereut.“

Zunächst in der Position als Geschäftsführer tätig, führt der inzwischen 46-Jährige seit dem 1. Januar 2013 das Unternehmen erfolgreich als Inhaber, ist Eigner von nunmehr zehn Barkassen und Chef von 50 Mitarbeiter/ innen.

„Ich bin zwar in den Bergen aufgewachsen, aber auf der Elbe wurde meine maritime Leidenschaft geboren“, sagt er rückblickend.“

Und abgesehen vom 100-jährigen Firmenjubiläum, feiert er 2019 auch sein ganz persönliches Jubiläum: Denn vor genau 25 Jahren hat Neubacher im Juni 1994 bei Barkassen Meyer angeheuert!

Damals ahnten wohl weder er noch seine Arbeitgeber, dass er später einmal die Firma von ihnen übernehmen und in eine erfolgreiche Zukunft weiter steuern würde.

Neben dem beruflichen Engagement liegen Neubachers Interessen sowohl auf dem künstlerischen, als auch auf dem sozialen Sektor. Außer seiner hauptamtlichen Tätigkeit als „Flotten-Kommandant“ fungiert er ehrenamtlich als Vorsitzender des Freundeskreises „Das Schiff e.V.“ sowie seit April 2018 als Präsident von Skål International Deutschland, der nationalen Sektion der weltweit führenden Vereinigung von Entscheidern in der Reise- und Tourismus-Branche.

Gäste des Abends

Von ganz-hamburg.de gut gelaunt in Entenwerder u.a. gesehen: Norbert Aust mit Tochter Tessa Aust (Geschäftsführerin Schmidt Theater), Musiker
Vice Bahrdt (Orange Blue), Annette Bätjer (Direktorin Mövenpick Hotel), Bildhauer Frank Bürmann, Judith Fuchs-Eckhoff (General Manager Jacobs Hotel), Michael Eggenschwiler (Airport Chef), Heidemarie Heins (Geschäftsführerin der Fels Werft), Bernd und Anja Glathe (Auto Wichert), Charity Lady Hannelore Lay, Corny Littmann, Unternehmer Ulrich Möllers, Sängerin Love Newkirk, Galeristin Kirstin Roschlaub,Birgit Sely, Michael Otremba (HH-Tourismus), Schauspielerin Nina Petri.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial