Stand-Up-Paddling mit hoher Spende!

Foto: VeranstalterFoto: Veranstalter
Erste Benefiz Stand-Up-Paddling Challenge war nicht nur ein toller Event für die Sportler und Zuschauer. Stolze 5.000 Euro Spende konnten gesammelt werden.

von Norbert Schmidt

Die Premiere des ersten Benefiz Stand-Up-Paddling Challenge (SUP) am vergangenen Samstag, den 30. August in Hamburg war gleich ein großer Erfolg. Angesagt war an diesem Spätsommertag Norddeutsches durchwachsendes Wetter, Regenschauer mischten sich mit Sonne ab und zum Glück waren die Temperaturen allerdings nicht „Nordisch bei Nature“ sondern noch angenehm mild. Dem HSV hat das bekanntlich nicht genutzt, denn er kassierte in der neuen Bundesliga-Saison seine erste Heimspielniederlage gegen den Aufsteiger und Nobody Paderborn.

Am Langen Zug bei Fiedler’s am Hofweg trafen sich 13 Teams unter dem Motto Stand Up for Nature“  und paddelten auf der Alster um die Wette. Doch es ging nur um die Challenge. Mit der Teilnahme setzten sich in diesem Jahr Sponsoren und Teams aus den Bereichen Kommunikation, Musik und Gastronomie für gemeinnützige Förderprojekte ein. Das hat sich gelohnt, denn es konnten über 5.000 Euro Spendengelder eingesammelt werden, die an den Verein Dibanisa e. V., der seit 2010 Jugendförderprogramme aus den Elementen Sport, Natur und Ernährung in Südafrika realisiert, gehen.

ganz-hamburg. de sprach mit Axel Ohm (51), Ideengeber und Organisator der Veranstaltung: „Ich bin überwältigt von der Begeisterung und dem Ehrgeiz der Teams, mit denen sie alle an den Start gegangen sind. Die gute Mischung aus Hobby- und Profipaddlern sorgte für ein spannendes Rennen und tolles Event. Zusammen mit den großzügigen Spendeneinnahmen kann man die erste Veranstaltung durchaus als vollen Erfolg bezeichnen.“

Foto: Veranstalter

Foto: Veranstalter

Die Ergebnisse der ersten Benefiz Stand-Up-Paddling Challenge 2014

Sieger des Staffelrennens war das Team Easyglider, gesponsert von Mobil Office Communications, gefolgt von den Teams EverSUP und Ratsherrn. Den Hauptpreis bei der SUP-Challenge holte sich jedoch Matthias Wolk von RealTVGroup. Als Belohnung für den spektakulärsten Sturz erhält er die Möglichkeit, Wissenschaftler in der Nähe von Kapstadt, Südafrika bei der Beobachtung von weißen Haien zu begleiten. Eine spöttische Zunge meinte: sicher als Köder. Besondere Aufmerksamkeit zog außerdem das Vodafone Flagship Store Team auf sich, das für das beste Kostüm prämiert wurde.

Mehr Infos zur Benefiz Stand-Up-Paddling Challenge und zum Spendenempfänger, dem Dibanisa e.V., sind auf der Homepage www.standupfornature.com zu finden.

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial