Stiftung Kinderjahre im kleinen Weißen Haus an der Alster

Konsul Michael Gray, Hannelore LayStiftung Kinderjahre: Konsul Michael Gray, Hannelore Lay (vl) Foto: ganz-hamburg.de

Empfang der Stiftung Kinderjahre im Kleinen Weißen Haus an der Alster zur Aktion: Wir starten gleich – kein Kind ohne Schulranzen

Der Vorstand der Stiftung Kinderjahre und der Generalkonsul der Vereinigten Staaten von Amerika, Konsul Michael Gray, haben zum Empfang im „Kleinen Weißen Haus an der Alster“, ins amerikanische Generalkonsulat, anlässlich des erfolgreichen Schulstart-Projekts 2017 „Wir starten gleich – kein Kind ohne Schulranzen“ gut 150 Gäste am Dienstag eingeladen. 

Der Abend, der von Hinnerk Baumgarten (NDR) moderiert wurde, wurde von den Homefield Stompers (Jazz-Band aus Hamburg Heimfeld), die stimmgewaltige Love Newkirk, mit ihrem Pianisten Andreas Paulsen stimmungsvoll gestaltet. Der Kinder- und Jugendchor Young ClassX und die Nachwuchssängerin Zoe sind außerdem dabei.

Dieser Empfang wird vorerst der letzte der Stiftung Kinderjahre im „Kleinen Weißen Haus an der Alster“ sein. Das amerikanische General-Konsulat zieht in nächster Zeit in die Hafencity um. Der Erfolg von „Wir starten gleich – kein Kind ohne Schulranzen“ in Kooperation mit dem Kölner Verein „Tatort – Straßen der Welt e. V.“ um den Kölner Tatort-Kommissar Klaus J. Behrendt war Anlass für den Empfang.

Die Aktion

Mit „Wir starten gleich – kein Kind ohne Schulranzen“ werden hochwertige Ranzen-Sets für Familien von Erstklässlern angeboten, die sich Schulranzen nicht leisten können. Für dieses Jahr sind bereits 300 Schulranzen-Sets und 120 Schultüten zur Verfügung gestellt worden. 

Bildungschancen von Kindern sind allzu oft abhängig vom sozialen und finanziellen Status der Eltern. Hier setzt das gemeinsame Projekt an, um schon beim Schulstart einen gleichen Start zu ermöglichen. Es ist dabei „nur eine kleine Maßnahme,“ wie Hannelore Lay, Vorsitzende der Stiftung Kinderjahre sagt, „aber eine die hilft, traurige Gesichter zu vermeiden und von Anfang an die Gemeinschaft in den Klassenverbänden zu fördern.“ Für das gemeinsame Projekt hat Schulsenator Ties Rabe die Schirmherrschaft übernommen.

Wie kommt ein Kind zu seinem Schulranzen?

Die Organisatoren des Projekts erfahren aus der diskreten Zusammenarbeit mit Kindertagesstätten, Grundschulen, anderen Einrichtungen, Erziehern oder Lehrern, ob Ranzenbenötigt werden. Dabei bleibt alles anonym. Die Kinder sollten – wenn möglich – nicht erfahren, dass es sich bei ihrem Ranzen um eine Spende handelt. Denn nur so können die Kinder den Tag genauso stolz, unbeschwert und glücklich, wie alle anderen Kinder auch.

Das Projekt wird ausschließlich aus Spenden finanziert – Rabatte und Sonderkonditionen der jeweiligen Hersteller reduzieren die Kosten eines kompletten Schulstarter-Sets auf circa 60 Euro. Normalerweise umfasst ein ordentlicher Schulranzen mit allen notwendigen Materialien etwa 25 Positionen, und kostet damit zwischen 120 und 150 Euro. 

Im Rahmen des Projekts ist die Hilfe zur Einschulung von Flüchtlingskindern mit eingebunden. Hannelore Lay: „Bereits im vergangenen Jahr bereiteten wir unsere
diversen Projekte auf die zu erwartenden Kinder aus Syrien und anderen Ländern mit vor und konnten sie ganz selbstverständlich integrieren und mit Schulranzen versorgen, sobald sie in unseren Partnerschulen ankamen.“

Die Stiftung Kinderjahre hat ihr Schulranzen-Projekt im Jahr 2013 gestartet und ist damit auf Hamburg und Norderstedt begrenzt. Hier wurden im genannten Zeitraum mehr als 1.000 Schulranzen an ABC-Schützen vermittelt. 
Großzügige Unterstützung erhält das Projekt auch in diesem Jahr von der Hamburger Sparkasse. In deren Filialen in Norderstedt und Langenhorn kann für einmalig 10 Euro ein Patenpass für ein Kind, das einen Schulranzen benötigt, erworben werden.

Gäste des Abends

Von ganz-hamburg bei dem Empfang im Generalkonsulat u.a. gesehen: Dr. Jasmin Böttger ( Komponistin, Pianistin), Petra van Bremen-Kubenz (Best ager Model), Heinz und Michael Clasen (Baumschulen), Oliver und Dr. Diana Dörner (Otto Dörner), Birgit Eickbohm-Karsten(PR-Agentur), Petra Engelking (Agentur Gute Kontakte), Anja und Bernd Glathe (Auto Wichert), Stephan Jaeckel (Stage), Frank Jendrusch Investor (Tower Plants), Caroline Kiesewetter (Schauspielerin), Stefan Kröhnert (Kulturkirche Altona), Björn Lengwenus (Schulleiter Eliteschule des Sports), Anna  Lea Leusch (NDR), Anne Moerchen (Galeristin), Love Newkirk (Sängerin, Entertainerin), Kathleen Nufer (GF Elb Lounge und Bethge Hamburg), Ole Ohlendorf (Künstler: Dead Rock Heads), Madan Lal RAIGAR (Generalkonsul der Republik Indien), Jochen Reichel (Events by Reichel), Heike Roegler (Altonaer Museum), Ilona Schulz-Baumgart (Sängerin, Schauspielerin).

Die Sponsoren des Abends

Die Sponsoren des Abends sollten nicht unerwähnt sein: das originelle Catering kam vom Thomas Sampl und dem Team Hoben Köök, die Käseauswahl steuerte Paetow bei. Kathleen Nufer und das Team ElbLounge kümmerte sich um den Wein. Friedrich Matthies war mit Wildwuchs Craft Beer und Udo Jasper mit Lemonaid Soft Drinks dabei. An der Eiscremerei (Alter Teichweg  7b) von Anne-Katrin Riebe kam kein Chorkind und ganz viele große Leute nicht vorbei. Damit ist bewiesen, Eis schmeckt selbst bei Regen!

This site is using SEO Baclinks plugin created by InfoMotru.ro and Locco.Ro