Stromanbieterwechsel in Hamburg – nichts leichter als das!

© Hemera Technologies/PhotoObjects.net/Thinkstock© Hemera Technologies/PhotoObjects.net/Thinkstock

Immer noch beziehen laut Bundesnetzagentur etwa 40 % aller Haushalte den Strom vom Grundversorger und zahlen damit höhere Strompreise als nötig. Die Wirtschaftsmetropole Hamburg macht hier keine Ausnahme. Dabei ist es kinderleicht, sich einen Überblick über die Preise der Anbieter zu verschaffen und zum günstigsten Energieversorger zu wechseln.

Die Stadtwerke – Grundversorger für Energie

In den meisten Fällen sorgen die Stadtwerke dafür, dass jeder Haushalt mit Strom versorgt wird. Wer noch nie den Stromanbieter gewechselt hat, der bezieht die Energie automatisch vom Grundversorger, in Hamburg ist dies der Vattenfallkonzern. Wer die Preise vergleicht, findet schnell heraus, dass es zum Teil große Unterschiede und damit auch ein hohes Einsparpotenzial gibt.

Mittlerweile gibt es – wie überall in Deutschland – auch in Hamburg zahlreiche alternative Energieversorger, die verschiedene Tarife zu ihren knapp kalkulierten Preisen anbieten. Einen Wechsel streben die Verbraucher meist dann an, wenn eine Strompreiserhöhung ins Haus flattert. Dies ist generell der beste Zeitpunkt, sich einen neuen Anbieter zu suchen, da für diesen Fall ein Sonderkündigungsrecht besteht. Also kann auch ein Verbraucher, der einen längerfristigen Vertrag abgeschlossen hat, bei einer Strompreiserhöhung kurzfristig wechseln.

Wie funktioniert der Wechsel?

Mittlerweile sind sich die Verbraucherzentrale Hamburg und viele andere Institutionen einig, dass ein Stromanbieterwechsel vom Grundversorger zu einem alternativen Anbieter eine kluge Maßnahme ist, um das Haushaltsbudget zu entlasten. Der Wechsel ist dabei ganz einfach: Man sucht sich über einen Strompreisvergleich einen neuen und günstigeren Anbieter und beantragt den Wechsel. Um alle Formaliäten inklusive der Kündigung kümmert sich der neue Versorger. Sofort nach Ablauf der Kündigungsfrist profitieren die Stromkunden vom neuen Tarif und den damit verbundenen günstigeren Abschlagszahlungen.

Alles Wichtige steht in der Stromrechnung

Für den Anbieterwechsel müssen verschiedene Daten im Formular angegeben werden. Alles Wichtige findet man auf der letzten Stromrechnung des aktuellen Anbieters. Dort sind Zählernummer und Jahresverbrauch angegeben. Anhand der angegebenen Informationen leitet der neue Energieversorger den Wechsel ein und errechnet den Stromabschlag. Die Verbraucher profitieren und gleichen zusätzliche Kosten wie zum Beispiel Hamburgs steigende Mieten zumindest teilweise wieder aus.

© Hemera Technologies/PhotoObjects.net/Thinkstock

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial