Hamburg feiert Studio Hamburg Nachwuchspreis 2018

Studio Hamburg NachwuchspreisStudio Hamburg Nachwuchspreis 2018 - Die Preisträger des Schauspielerfernsehpreises: Patin Lisa Martinek mit Nino Böhlau und Johanna Ingelfinger und Pate Ludwig Trepte @ Andre Poling

Am Mittwochabend, 6. Juni, wurde im Thalia Theater Hamburg der 21. „Studio Hamburg Nachwuchspreis“ verliehen. Neben dem Schauspieler-Fernsehpreis, dem Hamburger Krimipreis der Freien und Hansestadt Hamburg zu Ehren Jürgen Rolands wurde erstmals im Rahmen des Nachwuchspreises der ARD Degeto Impuls Preis vergeben.

Rund 1.000 Gäste feierten – Luft zufächelnd – die Preisverleihung im aufgeheizten Thalia Theater, die erstmals von Tagesschau-Sprecherin Linda Zervakis moderiert wurde. Locker und unterhaltsam führte sie durch den Abend und beruhigte aufgeregte Preisträger. 

Studio Hamburg Nachwuchspreis

Studio Hamburg Nachwuchspreis 2018 – Alle Preisträger des „Studio Hamburg Nachwuchspreis 2018“ @ Andre Poling

Dank der sommerlichen Temperaturen stürmten die Gäste im Anschluss bei der Aftershow Party die diversen Bars u.a. von Holsten und diageo mit Tanqueray Gin, und stärkten sich auch dankbar bei leckerem Fingerfood. Filmschaffende, PR-Leute, Journalisten und Schauspieler/innen bevölkerten die drei Stockwerke des Thalia Theaters, ein Brummen wie im Bienenstock, wird der Event doch auch oder gerade zum Networking genutzt. Wer hat gerade neue Projekte, wer bekommt welche Rolle?

Seit 10 Jahren ist auch Schauspielerin Sandra Quadflieg Gast auf dem Studio Hamburg Nachwuchspreis, sie begrüßt sehr die neu eingeführte Preis-Kategorie: den ARD DEGETO IMPULS PREIS, prämiert wird darin das beste Exposé für einen Fernsehfilm. Ab Donnerstagabend bis zum Wochenende moderiert sie wieder das hingehenswerte Musikfest am Jungfernstieg (Eintritt frei).

“Das Exposé und das daraus resultierende Drehbuch ist die Keimzelle eines jeden Films, nur wenn die Geschichte trägt und jedes Department diesen Stoff mit Leidenschaft, Herzblut und Professionalität ausfüllt, kann ein großartiger Film entstehen! Das ist doch das Schöne an unserer Traumfabrik, sie funktioniert nur im Team!” so Sandra Quadflieg bei der After Show Party.

Schauspieler Oliver Mommsen, der Bremer Tatort-Ermittler, dreht demnächst in Österreich. „Die Branche boomt“, sagte auch Studio-Hamburg-Geschäftsführer Johannes Züll bei der Begrüßung der Gäste.

Ganz entspannt genoss die Hamburger Schauspielerin Andrea Lüdke den Abend, sie wurde gerade in der Telenovela „Rote Rosen“ als Hauptrolle neu besetzt und ist erstmal ausgebucht. „Dafür muss ich morgen früh raus zum 1. Dreh und kann heute nicht so lange feiern“, verriet sie ganz-hamburg.de. S

Der Studio Hamburg Nachwuchspreis wurde 1997 als erster Preis der Film- und Fernsehbranche zur Förderung von jungen, kreativen Talenten gegründet und entwickelte sich schnell zu einem der wichtigsten Förderpreise in Deutschland. Freuen konnten sich über die Auszeichnungen:

Beste Nachwuchsdarstellerin (Schauspieler-Fernsehpreis)

Johanna Ingelfinger für ihre Rolle als Manu Essmann in „Das Verschwinden“

Bester Nachwuchsdarsteller (Schauspieler-Fernsehpreis)

Nino Böhlau für seine Rolle als Stefan in „Der Sohn“

Bester Kurzfilm (Preisstifter: VFF)

Laura Klippel (Filmuniversität Konrad Wolf) für ihren Film „Rå“

Beste Dokumentation
(Eberhard-Fechner-Preis, Preisstifter: NDR, Abt. Dokumentarfilm, Dokudrama & Sonderprojekte)

Leonhard Hollmann (Filmuniversität Konrad Wolf) für seinen Film „Stiller Kamerad“

Bester Film (Preisstifter: GWFF)

Henrika Kull für die Regie und Sophie Lakow für die Produktion „Jibril“ (Filmuniversität Konrad Wolf)

Bestes Entertainment

Stefan Titze für seine Beiträge „Rathaus of Cards“ und „Spießer“ (bildundtonfabrik für Funk/für Radio Bremen, SWR, NDR und RBB)

Hamburger Krimipreis der Freien und Hansestadt Hamburg zu Ehren Jürgen Rolands

Eoin Moore (Real Film Berlin GmbH für RBB) für seinen Film „Polizeiruf 110: Muttertag

Impuls Preis (Preisstifter: ARD Degeto)

Helena Hofmann (Filmakademie Baden-Württemberg) für ihr Exposé „Worauf es ankommt“

Prominente Paten waren in diesem Jahr Lisa Martinek, Verena Altenberger, Anne Ratte-Polle, Jerry Hoffmann, Oliver Mommsen, Ludwig Trepte und Vladimir Burlakow. Kultursenator Dr. Carsten Brosda überreichte zudem die Trophäe für den Hamburger Krimipreis. Für eine komfortable Vorfahrt am red carpet sorgte übrigens die ŠKODA-Shuttle-Flotte gemeinsam mit dem Hamburger Händler Auto Wichert.

 

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial