Super Lecker – der neue Hamburger Senatsbock im BLOCKBRÄU

Anstich Hamburger Senatsbock 2017Carlo von Tiedemann sticht mit den Braumeistern den Hamburger Senatsblock 2017 im BLOCKBRÄU an Foto: Martin Brinckmann

Endlich Licht im grauen Januar! Jetzt ist der Hamburger Senatsbock wieder da. Da freut sich der Hamburger Craft Beer Fex, denn endlich gibt es mal wieder was kräftiges im Glas

Nach langer Pause haben sich eine handvoll engagierter Hamburger Craft Beer Braumeister zusammengetan und eine schon verschütt geglaubte Hamburger Bierlegende und echte Hamburgensie, den Hamburger Senatsbock, wieder zum Leben erweckt. Mehr zum historischen Hamburger Senatsbock finden Sie hier.

Die Krüge hoch, die Kehlen weit, es ist wieder Senatsbockzeit!

Gestern, am Donnerstagabend, hieß es zum dritten Mal wieder: Die Krüge hoch, die Kehlen weit, es ist wieder Senatsbockzeit! Diesmal erfolgte der traditionelle Senatsbockanstich im BLOCKBRÄU an den Landungsbrücken. Wobei, die Tradition wurde nicht ganz genau eingehalten, denn traditionell nimmt ein Senator oder ein Hamburger Politiker den Anstich vor. Aber wer weiß schon immer was in der Politik so passiert (der Verfasser gesteht, er hat hier nur rudimentäre Kenntnisse) und diesmal rockte das NDR-Urgestein Carlo von Tiedemann das Fass gemeinsam mit den beteiligten Braumeistern. Carlo machte zwar seinen Job ganz ordentlich, aber seine Technik des Anschlagens hat durchaus noch Potential. Da geht es ihm wie den Hamburger Profi-Fußballvereinen. Für die ist auch noch Luft nach oben.

Nach zwei Jahren Verspätung hat auch der NDR reagiert und den Anstich live im Hamburg-Journal übertragen. Das ist löblich.

Ruck zuck waren danach die 350 Bierseidel gefüllt und die 5. Jahreszeit eingeläutet. Kein Wunder, dass die Stimmung bei Grünkohl, Kassler, Kohlwurst und Bratkartoffeln mehr als prima war. Craft Beer Fexe mögen einfach den dunklen Bock mit dem ursprünglichen Geschmack.

Die Gäste beim Senatsbock Anstich 2017

Von ganz-hamburg.de an diesem Abend an den Landungsbrücken gesehen: Die Hauptpersonen waren natürlich die Brauer, die standesgemäß Zylinder trugen! Dann jede Menge Craft Beer Fexe, Blogger und ein kleiner Schuss Hamburger Stadtprominenz wie Hannelore Lay, Dagmar Berghoff, Ronald Wulff , Klaus Baumgart mit Frau Ilona, Thorsten Laussch und natürlich der Hausherr Eugen Block. Für Klaus Baumgarten war es der erste Senatsbockanstich. Gegenüber ganz-hamburg.de sagt er: „ Es ist wichtig, diese Biertraditionen jährlich zu wiederholen und immer wieder ein schönes Bockbier zu brauen, damit die Bierreinheit aufrechterhalten wird.“

Neu: Aus Eins mach Drei

Neu in diesem Jahr, statt einer wird es dieses Mal drei Versionen des Senatsbocks geben und eine Craft Beer Brauerei ist dazu gekommen. BLOCKLBRÄU, Gröninger und Joh. Albrecht brauten gemeinschaftlich. Die Ratsherrn Brauerei braute eigenständig einen der drei Böcke und zuletzt hat sich die Kehrwieder Kreativbrauerei mit Buddelship zusammengetan. So haben sich dieses Jahr schon sechs Craft Beer Brauereien aus Hamburg gefunden, welche Wert auf die Biergeschichte und Tradition des Bierbrauens legen.

Der dunkle Doppelbock, mit seinen Röstmalzaromen von Zartbitterschokolade und Espresso, wird auch in diesem Jahr wieder unzählige Bierliebhaber begeistern. Der Senatsbock steht für sich,
verfeinert durch die Nuancen der Braumeister in den drei verschiedenen Senatsbock-Versionen. In allen Suden sorgen die Malzsorten für cremigen Schaum und unverwechselbaren Geschmack.

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial