Take me to the River

Gruppenfoto vor dem Rindock's BergedorfSabine Grofmeier (Klarinettistin), Rita Basios-Schlünz, Parmod Kumar (Inhaber Rindock’s), Mike Washington (Vl) Foto: YAC

Die Elbmalerin Rita Basios-Schlünz stellt im Rindock’s in Hamburg Lohbrügge ihre Arbeiten aus.

Das Rindock’s in Hamburg Lohbrügge steht ab dem 22. März ganz im Zeichen der Elbe. Dann werden rund 50 groß- und mittelformatige Gemälde im neo-realistisch-figurativen Stil der norddeutschen Künstlerin
Rita Basios-Schlünz im historischen Gebäude in der Lohbrügger Landstraße 119 dem ehemalige Schützenhof gezeigt. Auch am zweiten Rindock’s-Standort am Rothenbaum in Hamburg-Harvestehude sind bis Ende Mai Bilder der Malerin zu sehen.

Zur großen Eröffnungsfeier werden der Indische Generalkonsul in Hamburg Madan Lal Raigar und Bergedorfs Stellvertretender Bezirksamtschef Ulf von Krenski mit Grußworten erwartet. Die
Konzertklarinettistin Sabine Grofmeier sorgt für die musikalische Begleitung.

Cap San Diego
Cap San Diego Hamburg Hafen von Rita Basios-Schlünz Foto: YAC

Das 1900 erbaute Haus beherbergt seit Sommer vergangenen Jahres das erfolgreich gestartete Steak- Restaurant Rindock’s. Inhaber Parmod Kumar ist stolz auf das mit seinen formschönen Giebeln, Bogenfenstern und dem Eckturm ausgestatteten Gebäude

„Wir sind sehr froh darüber, dass unser Lokal so gut angenommen wurde und wollen deswegen jetzt auch gern der Bevölkerung im Bezirk etwas zurückgeben, indem wir die schönen Räumlichkeiten als Ausstellungsmöglichkeit für regionale Künstler anbieten wollen.“


Die norddeutsche Malerin Rita Basios-Schlünz wurde 1952 in Wedel geboren und wohnt jetzt in Wischhafen. Mit Beginn ihrer künstlerischen Karriere auf zwei bestimmte Motive festgelegt: die Elbe und die auf ihr
fahrenden Schiffe.

„Egal, ob große Pötte wie die Ozeanriesen, Fähren oder kleine Boote – Schiffehaben mich schon seit meiner Kindheit fasziniert.“

Ob wohl sie schon einige Zeit im Kunstmarkt tätig gewesen ist, kam sie erst relativ spät auf die Idee selber zum Pinsel zu greifen. Erst 2008 – angeregt durch ihren Mann Rainer Schlünz, einem Kapitän zur See – wagte sie sich selber an die Abbildung der von ihr so verehrten maritimen Themen. Auf den Geschmack gekommen, brachte sich Rita Basios-Schlünz fortan das künstlerische Handwerkszeug autodidaktisch selbst bei.

Otto Waalkes outete sich auf der Vernissage von Rita Basios-Schlünz in einer Hamburger Galerie als ein Fan ihrer Kunst und offenbarte ihr gegenüber wie gut ihm die Gemälde von ihr gefallen.

Auf der Opening Reception der Ausstellung TAKE ME TO THE RIVER möchte die Künstlerin zudem die Bergedorfer mit einem ganz neuen exklusiven Gemälde mit einem Bergedorfer Motiv überraschen.

TAKE ME TO THE RIVER
Elbbilder von Rita Basios-Schlünz im RINDOCK’s

Wann:
Vom 22. März bis 31. Mai 2019
11.30 bis 22.00 Uhr (Lohbrügge) und von 11.30 bis 23.00 Uhr (Rotherbaum)
Der Eintritt ist frei.
Am Donnerstag, 21. März 2019, findet im Rindock’s in Lohbrüggeeine Opening Reception mit geladenen Gästen statt.
Wo:
Hamburg Lohbrügge, Lohbrügger Landstraße 119, und am Rothenbaum in der Johnsallee 34

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial