TEAM HAMBURG startet nach Rio

Olympia VerabschiedungGruppenfoto der Sportler und Sponsoren mit Olaf Scholz (Erster Bürgermeister Hamburg, hinten M.) Olympische und Paralympische Spiele 2016 in Rio de Janeiro Foto: Witters

TEAM HAMBURG 2016 jetzt geht es los: Olaf Scholz verabschiedet Hamburger Olympia- und Paralympics-Teilnehmer auf der AIDAprima.

Im Hamburger Hafen auf der AIDAprima wurden die Athleten vom TEAM HAMBURG 2016 offiziell von Hamburgs Erstem Bürgermeister Olaf Scholz verabschiedet. Mit den besten Wünschen der ganzen Stadt haben sich 36 Sportler und Sportlerinnen für Rio de Janeiro qualifiziert. Prima, dass ist ein neuer Rekord für Hamburg! Besonders das traditionell erfolgreiche Team der Hockey-Herren rechnet sich Chancen auf das begehrte Schwermetall in der Stadt am Zuckerhut aus. Bald geht es los, in knapp drei Wochen startet das olympische Spektakel in Brasilien. Zwei Wochen später, am 07. September gehen dann die Paralympics in Rio de Janeiro an den Start.

Olaf Scholz zeigte auf der AIDAprima begeistert: „Es ist toll, hier und heute das größte TEAM HAMBURG aller Zeiten verabschieden zu dürfen. Das Ergebnis macht deutlich, dass in Hamburg gute Arbeit im Bereich der Sportförderung geleistet wird. Bessere Botschafter für unsere Stadt als unsere Athletinnen und Athleten können wir uns
kaum wünschen. Sie stehen für Werte wie Leistungsbereitschaft, Hingabe und Fairplay.“

Im professionellen Spitzensport ist Hamburg momentan nicht gerade auf Erfolgsspur. Die Sportförderung von Schwerpunktsportarten wie Beachvolleyball, Feldhockey, Rudern, und Schwimmen zeigt jedoch Erfolge. Auch die Rollstuhlbasketballerinnen profitieren vom neu geschaffenen Paralympischen Stützpunkt und schlagen sich international sehr wacker.

Auf der AIDAprima von ganz-hamburg.de gesehen: Neben Olaf Scholz haben es sich auch die TEAM HAMBURG Paten Fernanda Brandao, Ina Menzer und Rhea Harder-Vennewald, die es sich nicht nehmen ließen,  den Athleten noch einmal alles Gute zu wünschen. Ebenso wie zahlreiche Unterstützer und Sponsoren wie Antje Kreyenborg (AUDI AG), Peter Merck (Golf Lounge), Anja und Bernd Glathe (Audi Partner Auto Wichert), Uli Pingel von Hamburg1 TV uvm.

Die Hamburger Medaillenhoffnungen

Heiße Medaillenkandidaten sind der Ruderolympiasieger Eric Johannesen, vom Ruder-Club Bergedorf, die Rollstuhlbasketballerinnen und die Beachvolleyballerinnen Ludwig/Walkenhorst. Auch die Judoka Martyna Trajdos und der Boxer Artem Harutyunyan haben die Chance bei den Individualsportarten auf dem Siegertreppchen zu stehen. Die größten Medaillenhoffnungen des TEAM HAMBURG ruhen in diesem Jahr wieder einmal auf den Hamburger Hockey-Herren. Sie haben in Rio de Janeiro die Chance, historisches zu erreichen und als Team zum dritten Mal in Serie das Olympische Feldhockey-Turnier zu gewinnen.

Mehr Infos über dasTeam Hamburg unter www.team-hamburg.de.

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial