Trickdiebin in Hamburg Farmsen gefasst

Polizei Hamburg (ots) – Tatzeit: 24.01.2012, 14:10 Uhr

Tatort: Hamburg-Farmsen-Berne, Hermelinweg

Kriminalbeamte der Zentraldirektion (ZD 63, Sachgebiet Trick-und Taschendiebstahl) konnte eine aus Montenegro stammende 34-jährige Frau dem Hamburger Amtsgericht der Haftabteilung zuführen. Eine Serie von Trickdiebstählen wird der Beschuldigten zur Last gelegt. Die Beamten der Polizei Hamburg ermitteln seit Anfang des Jahres 2012 in einer Serie von Trickdiebstählen in den Stadtteilen Bramfeld, Farmsen und Rahlstedt. Zumeist waren ältere Frauen die Opfer. Sie wurden von den Täterinnen, die ein Kleinkind oder einen Kinderwagen dabei hatten, angeprochen und ihnen wurde Hilfe nach dem Einkaufen angeboten. Nahmen die ahnungslosen Frauen die Hilfe an, begleiteten die mutmaßlichen Trickdiebinnen ihre potentiellen Opfer bis zur Wohnanschrift. Um in die Wohnung der älteren Frauen zu gelangen, wurde der Vorwand, das Kind müsse auf  Toilette oder es habe Durst, genutzt.  In der Wohnung entwendeten die Täterinnen Portemonnaies mit Bargeld und EC-Karten der Geschädigten.

Am Dienstag, den 24.02.2012 wurden Fahnder der Polizei der ZD 63 auf eine 34-Jährige Frau in Farmsen aufmerksam, die in  mit ihrem achtjährigen Sohn in den HVV Bus der Linie 168 stieg. Die Fahnder folgten der Verdächtigten unauffällig. Im Bus konnten die Fahnder beobachten, wie die 34-Jährige eine 90-jährige Frau ansprach und in Gespräch verwickelte. Wenig später stieg die 90-Jährige Frau gemeinsam mit der mutmaßlichen Diebin und dem Kind aus dem Bus. Die Fahnder folgten den Dreien bis zur Wohnung der 90-Jährigen Frau und konnten beobachten wie die drei Personen in der Wohnung verschwanden. Die Tatverdächtige mit dem Kind kehrte nach einigen Minuten aus dem Haus zurück. Die Fahnder überprüften sie sofort und konnten ein Portemonnaie sicher stellen, das der Rentnerin gehört. Die Tatverdächtige wurde von den Fahndern vorläufig festgenommen.

Die geschädigte 90-jährige Rentnerin bemerkte den Diebstahl erst, nachdem die Beamten sie aufgesucht hatten und ihr das Portemonnaie wieder aushändigten. Eine 27-jährige Frau die ebenfalls aus Montenegro stammt, konnte als Mittäterin in zwei Fällen ermittelt werden. Ermittlungen dauern diesbezüglich an.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial