Trotz Corona – Mehr als eine warme Mahlzeit fand statt

Jan-Philipp Kalla bei Charity Aktion Mehr als eine warme Mahlzeit Jan-Philipp KallaMehr als eine warme Mahlzeit Jan-Philipp Kalla

Dieses Jahr fiel das festliche Weihnachtsmenü aus. Doch dafür gab es eine Tasche Glück mit viel tatkräftiger Hilfe.

Die Coronade-Pandemie ist leider auch das Aus selbst für renommierte Charity-Veranstaltungen ‘Wie mehr als eine Mahlzeit‘. Statt eines Abendessens in schöner und festlicher Atmosphäre galt es eine neue Lösung zu finden.

Denn für wohnungslose und bedürftige Menschen ist die Adventszeit in diesem Jahr doppelt schwer. So musste für die 9. Auflage flexibel umorganisiert werden.

Mehr als eine warme Mahlzeit Lou Richter Helmut Schulte mit Tüten
Auch Lou Richter und Helmut Schulte waren in diesem Jahr dabei

„Trotz der Pandemie wollten wir das Erfolgsevent ‚Mehr als eine warme Mahlzeit‘ nicht einfach ausfallen lassen. Und so konnten wir am heutigen Tag mit der ‚Corona Version‘ vielen Menschen in Not ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Und alleine das war aller Mühe wert“,

Sven Flohr, Organisator

Die gute Nachricht, es hat geklappt. Unter besonderen Hygieneauflagen konnten 400 Gästen in der Fischauktionshalle Altona in festlicher Atmosphäre eine „Tasche Glück“ überreicht werden. Darin, Dinge die Menschen wirklich brauchen, wie Shampoo, Suppen, Würstchen, wärmenden Kleidungsstücken und natürlich Schokolade. So können die notleidenden Menschen der Stadt ihre Probleme und Sorgen für einige schöne Momente vergessen.

Die Möglich- und Mitmacher

Rund 150 ehrenamtliche Helfer des Hilfsvereins „FRIENDS CUP Förderverein e.V.“ hatten bereits an den Vortagen bei REWE die Taschen gepackt und die Fischauktionshalle festlich geschmückt. Sängerin Fernanda Brandao, Sportjournalist Rolf Fuhrmann, FC St. Pauli-Urgestein Jan-Philipp Kalla, Lou Richter und Helmut Schulte waren neben vielen weiteren prominenten Unterstützern erneut dabei und packten mit an.

Zwischen 14.00 Uhr und 19.00 Uhr trafen die Gäste in kleinen Gruppen am Hafen ein, wo sie die „Tasche Glück“ in Empfang nehmen konnten, bevor sie mit Bussen der Hamburger HOCHBAHN wieder zu ihren Schlafplätzen gefahren wurden.

Fernanda Brandao hält Lebensmitteltügen bei einer Charity Veranstaltung
Fernanda Brandao

Auch Fernanda Brandao zeigte sich im Gespräch begeistert:

„Es ist natürlich schade, dass wir den Menschen nicht die wunderbare Feier wie in den vergangenen acht Jahren mit einem Drei-Gänge-Menü, Getränken und Unterhaltung bieten konnten. Doch mit der Aktion „Eine Tasche Glück“ konnten wir unser Herzensprojekt auch in diesem für uns alle schwierigen Pandemie-Jahr durchführen.“

Dank an die Unterstützer

Ohne ganz und tatkräftige Unterstützung kann man eine Veranstaltung nicht auf die Beine stellen. Die Möglichmacher waren REWE, DOMINOS, Sparda Bank Hamburg, DAT BACKHUS und ROCK ANTENNE Hamburg. Und die Hochbahn Busse rollten…

Print Friendly, PDF & Email