Über Pfingsten – Touristenstopp in der Lübecker Bucht

Die SeebrückeDie Seebrücke am Timmerndorfer Strand © ganz-hamburg.de

In der Nord- und Ostsee hat das Wasser Brrh-Temperatur. Doch die Strände waren schon wieder voll.

Der Schleswig-Holstein Tourismus freute sich über den sehr guten Urlauber-Zuspruch nach der wochenlangen Corona-bedingten Pause über die Pfingsttage. Das sonnige warme Wetter, auch wenn es teilweise recht böig war, tat sein übriges.

Auf den Straßen lief der Verkehr flüssig. Die Seebäder melden im Rahmen der Corona-Grenzen sehr ausgelastete Strände. Allerdings zu viele Hamburger zog es in die Lübecker Bucht. So haben Haffkrug und Scharbeutz sich für Tagesgäste gesperrt und sprachen einen Touristenstopp aus, weil sich zu viele Menschen drängten.

Nachvollziehbar bei diesem strahlenden Wetter, es haben sich einfach viele Menschen auf den Weg gemacht.

In den Seebädern ist die Parkplatzbeleung auf 70% festgelegt. Bis Mittag waren schon 66% belegt. Wer Sehnsucht nach einer Rush Hour hatte, der wird sich in Timmendorfer Strand pudelwohl gefühlt haben, denn auch die Nebenstraßen waren von vielen Parkplatzsuchern blockiert.

An der Westküste hat die Polizei ca. 800 Autos zurückgewiesen, die Insassen konnten keine Übernachtung für Büsum, St. Peter Ording und auf Amrum, Sylt und Föhr vorweisen.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de