Unbeschwert durch den Hamburger Stadtverkehr

Autoverkehr in HamburgAutofahren in Hamburg Foto: ganz-hamburg.de

In der Großstadt mit dem Auto unterwegs zu sein ist selten ein Vergnügen.

Ein überfülltes Stadtzentrum, ständiger Stop & Go-Verkehr, kaum eine Möglichkeit zu parken und wenn man mal einen Parkplatz findet ist dieser meist zeitlich begrenzt und der Stundenpreis kann dabei mitunter ganz schön gesalzen sein. Aber es ist wahrscheinlich immer noch besser, als ein paar Minuten im Halteverbot zu riskieren.

Dann kann es in den deutschen Großstädten, auch in Hamburg, nämlich mal so richtig teuer werden. Zwar ist München in Sachen Rekordbetrag bei einem Strafzettel der deutsche Spitzenreiter, doch seit April diesen Jahres haben sich die Busgelder im Straßenverkehr ohnehin bundesweit erhöht. Selbst ohne die Absicht zu parken ist eine Autofahrt durch die Stadt mit Stress verbunden. Allein schon weil viele durch den Verkehr angespannte Autofahrer aufeinander treffen, ein Teufelskreis. Und bekanntermaßen verliert der Mensch im Auto ja viel zu schnell die Geduld. Gehupe und unnötiges Geschimpfe sind die Folge. Wobei man sagen muss, dass es in Hamburg sogar noch ganz human zugeht, zumindest im deutschlandweiten Vergleich.

Auf Hilfsmittel zurückgreifen

Mit dem Auto zum Shopping in die Stadt zu fahren, macht aber dennoch wenig Spaß. Viele steigen deshalb gerne auf die öffentlichen um, das macht aber nur so richtig Sinn, wenn man mit nicht all zu vielen Einkaufstüten zurück kommt. Das Taxi ist für so eine Gelegenheit eigentlich viel besser und ja auch bei weitem komfortabler als die öffentlichen Verkehrsmittel, die ja nicht Jedermanns Sache sind. Zumal man sich, wenn man einen freundlichen Taxifahrer erwischt, auch beim Tragen der Einkaufstüten helfen lassen kann. Doch das ist leider nicht mehr die Regel und wenn man Pech hat streiken die Hamburger Taxifahrer vielleicht gerade auch noch. Wer sich darauf nicht einlassen möchte und sich lieber auf seinen Fahrer verlassen möchte, der sollte sich mal moderne Limousinenservices wie beispielsweise Blacklane ansehen. So eine Limousine mit Chauffeur ist inzwischen nur unwesentlich teurer als ein Taxi.

Kaum teurer als ein Taxi, aber dafür mit dem Service den man sich erwarten sollte. Fährt man mit Blacklane komfortabel zum Flughafen oder lässt sich von dort abholen, dann bringt beziehungsweise holt einen der Fahrer sogar am Gate ab. Das ist selbstverständlich eine enorme Erleichterung, wenn man viele Koffer und Taschen mit sich hat. Selbiges gilt natürlich auch für die Rückfahrt von einer Shoppingtour, wenn man mal wieder mehr aus dem Laden mitgenommen hat, als man eigentlich vorhatte. Buchen lässt sich übrigens alles bequem über das Internet oder über das Telefon und für die Fortschrittlichen gibt es auch eine eigene iPhone App. Stress im Stadtverkehr sollte sich damit erst Mal erübrigt haben.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial