We are the World – Channel Aid mit 33 YouTubern aus 33 Wohnzimmer

Channel Aid Musiker im StudioChannel Aid: We are the World (c) obs/FABS Foundation

33 internationale YouTuber singen den bekannten Charity-Hit am Freitag, den 10. April um 19.15 Uhr, auf www.youtube.com/ChannelAid und www.facebook.com/ChannelAid

Der Charity-YouTube-Kanal Channel Aid hat bereits 2018  gemeinsam mit YouTube Music ein Remake des Super-Songs „We are the World“ aufgenommen. Eine Aktion, die 33 YouTube-Künstler aus aller Welt vereint hat, um gemeinsam ihre starke Reichweite für den guten Zweck zu nutzen und zu zeigen, dass die Social-Media-Welt für wichtige Dinge zusammensteht. Die Idee kam an. Auf YouTube erreichte das Remake fünf Millionen Views und auf Facebook sogar knapp 15 Millionen Klicks.

33 Wohnzimmer

Heute, 15 Monate später, bekommt das von der Hamburger Initiative Channel Aid aufgenommene Musik-Video eine ganz neue Bedeutung. Die Welt bleibt zu Hause, und das betrifft auch alle 33 Musiker, die quer über den Globus in ihrem Wohnzimmer sitzen und nun – als Remake vom Remake – ihren Part noch einmal zu Hause aufgezeichnet haben. Herausgekommen ist ein neues Channel-Aid-Video, dass nicht in 200 Motels spielt, sondern das aus 33 Wohnzimmern in der Welt für alle #TogetherAtHome-Solidarität vermitteln soll.

Niemand, selbst in dieser schwierigen Zeit, bleibt allein. Denn es ist beeindruckend, wie viele Menschen praktische Solidarität leben. Das Video feiert als Livestream am Freitag, 10. April 2020 um 19.15 Uhr, auf Facebook Premiere – mit Live-Chatfunktion, an denen sich auch ein Großteil der Künstler beteiligen und zuschalten.

Wie global uns die aktuelle Corona-Pandemie trifft, hat inzwischen wohl jeder verstanden. Grenzen können das Virus nicht aufhalten, das schafft man nur mit weltweiter Solidarität. Wie bei allen Channel-Aid-Videos generieren die Klicks auf dem YouTube-Kanal Geld für einen guten Zweck. Es fließt an Projekte zugunsten benachteiligter Kinder und Jugendlicher, die – auch durch den Shutdown – auf finanzielle Unterstützung angewiesen sind.

„Es ist die richtige Zeit zu zeigen, dass die Online-Welt Verantwortung übernimmt“, sagt Fabian Narkus (Initiator der Kampagne und Channel-Aid-Gründer). „Mit der Produktion des neuen Musik-Videos setzen wir ein Zeichen für Weltoffenheit und Gemeinschaft. Das finden wir wichtig in der aktuellen Lage, in der wir uns alle befinden.“

„We are the World“-YouTuber

Das musikalische Spektrum des gesamten Teams ist genauso divers wie seine Herkunftsländer. Von Singer-Songwritern über Klassik bis Cover-Stars aus vielen europäischen Ländern, den USA, Asien und Afrika sowie Lateinamerika ist alles vertreten. Aus Deutschland sind die YouTube-Stars Nicole Cross und Kayef dabei, unterstützt von Channel-Aid-Mitgliedern der ersten Stunde wie Leroy Sanchez und Costantino Carrara, die bereits für „Channel Aid – live in Concert“ in der Elbphilharmonie aufgetreten sind.

Mitgewirkt haben außerdem Alyson Stoner (bekannt aus dem Film „Step Up“), Sam Tsui, Mariana Nolasco, Sarah Officiel, Andie Case, Youri Menna, Michele Grandinetti, Macy Kate, Heather Traska, Kenzie Nimmo, Montana Tucker, Jefferson, Andrew Garcia, Jordan Doww, Danny Padilla, Megan Lee, Kirsten Collins, Karisma Collins, Chris Collins, Davina Michelle, Kayef, Josh Levi, Will Gittens, Casey Breves, Diamond White, Shannon K, Austin Percario, Rushil und Abi Sampa.

Channel Aid ist der erste Charity-YouTube-Channel weltweit, der seine Spenden überwiegend über soziale Netzwerke sammelt. Das Prinzip dahinter ist simpel wie einzigartig: Jeder, der auf ein Video klickt, tut Gutes. Von überall auf der Welt, zu jeder Zeit – und vor allem ohne dafür in die eigene Tasche greifen zu müssen.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de