Weihnachtsbäume, da wo sie in Hamburg gebraucht werden

Weihnachtsbaumübergabe an die Stiftung MittagskinderEin Weihnachtsbaum für die Stiftung Mittagskinder. Susann Grünwald, Stiftungsvorstand, und Linda Pösse, und André Vedovelli vom Grand Elysée Hotel Hamburg (c) Hotel

Weiße Weihnacht ist in Hamburg selten. Aber kein Weihnachten ohne Weihnachtsbaum! In drei sozialen Einrichtungen kommt er dieses Jahr vom Grand Élysée Hotel Hamburg.

Auch wenn es der Hamburger Hotellerie in diesen Corona-Zeiten wahrlich nicht besonders gut geht, oder vielleicht auch genau deswegen. Eugen Blocks Grand Élysée Hotel Hamburg macht den denjenigen etwas Gutes , die es sich im Alltag zur Aufgabe gemacht haben anderen zu helfen.

So zogen der Vorstand André Vedovelli und die Führungskräfte des Grand Élysée Hamburg ihren Bürozwirn aus und zogen warme Outdoor Kleidung. Denn, sie griffen selbst zur Säge um drei schön gewachsene Nordmanntannen zu fällen.

Im Anschluss wurden die drei Nordmanntannen an die Anschluss zur Deutschen Muskelschwundhilfe e.V., der Stiftung Mittagskinder sowie indas Kinder-Hospiz Sternenbrücke e.V. gebracht.

Weihnachtsbaumübergabe an die Stiftung Mittagskinder
Ein Weihnachtsbaum für die Stiftung Mittagskinder. Susann Grünwald, Stiftungsvorstand, und Linda Pösse, und André Vedovelli vom Grand Elysée Hotel Hamburg (c) Hotel

„Gerade in diesem Jahr ist die Sehnsucht nach Traditionen und weihnachtlicher Stimmung besonders groß. Es ist die emotionalste Zeit im Jahr. Wir hoffen, dass wir mit dem Christbaum
allen Organisationen eine kleine Freude bereiten und die Vorfreude auf das Weihnachtsfest etwas steigern können.“

André Vedovelli gegenüber ganz-hamburg.de

Die drei Partner wurden mit bedacht ausgewählt. So unterstützt das Hotel bereits seit vielen Jahren die Deutsche Muskelschwundhilfe. In den vergangenen Jahren richtete das Grand Élysée gemeinsam mit dem Verein die Spendengala “Nacht der Schmetterlinge” aus.

Die Stiftung Mitternachtskinder ist in Stadtteilen, die als “soziale Brennpunkte” gelten, aktiv. In den beiden Kindertreffs der Stiftung erhalten mehr als 200 Hamburger Kinder unentgeltlich regelmäßige und gesunde Mahlzeiten, Hausaufgabenhilfe sowie fachkompetente sozialpädagogische Betreuung. Gerade in Zeiten des Corona-Lockdowns ist das sehr wichtig.

Ebenfalls sehr am Herzen liegt dem Hotel das Kinder-Hospiz Sternenbrücke e.V. Die Sternenbrücke begleitet Familien mit schwer erkrankten Kindern, um ihnen kraftschenkende Erholungsphasen zu ermöglichen.

Print Friendly, PDF & Email