THE WESTIN Eröffnung – beste Aussichten über Hamburg

Eröffnung THE WESTIN HamburgDagmar Zechmann und Olaf Scholz eröffnen das THE WESTIN © N. Schmidt

Das THE WESTIN in der Elbphilharmonie, prominenter geht es kaum noch in Hamburg, feierte aussichtsreich seine Eröffnung.

Kein Wunder das sich zur offiziellen Eröffnung des Luxushotels gut 400 erwartungsvolle Gäste einfanden. Auch der „Vermieter“, Bürgermeister Olaf Scholz (die Elbphilharmonie gehört der Stadt), kam diesen Abend vorbei um gemeinsam mit der charmanten Direktorin Dagmar Zechmann das Hotel offiziell zu eröffnen.

Symbolisch legten beide den Hebel am Maschinentelegraf auf volle Kraft voraus um. In ihrer Eröffnungsansprache bedankte sich Frau Zechmann besonders bei ihrem engagierten Team, das das ganz neu zusammengestellt und aufgebaut wurde, und den Leistungen in der Startphase. Unser Bürgermeister bemerkte stolz in seiner Ansprache, dass die Elbphilharmonie Plaza bereits eine Viertelmillion Besucher in den ersten vier Wochen angezogen hat.

Wie es in der Hotellerie üblich ist, ist das Team wahrhaftig international. In Gesprächen wurde dies schnell deutlich. Nicht nur, dass die Mitarbeiter für die Aufgabe bren. In der kurzen Zeit ist schon viel Teamspirit entstanden und ein echtes Gemeinschaftsgefühl gewachsen.

Die Westin Gruppe blickt optimistisch in die Zukunft und verspricht sich vom Hamburger Standort, das durchaus ein Juwel in dem Portfolio ist, einiges. Denn so prominente Standorte sind auch international selten wie ein Blauer Mauritius und Hamburg ist ein wirtschaftliches Kraftzentrum in Deutschland.

Nach dem Champagner-Empfang schwärmten die Gäste aus um das Hotel und die Zimmer und Suiten zu erkunden. Eigentlich jeder der Gäste war begeistert von Ausblicken auf die Elbe, den Hafen und die Stadt. Die schlichte Eleganz und das stilsichere Design überzeugten durchweg und vollkommen die Anwesenden. Dem bekannten Berliner Architekten, Tassilo Bost,der mit seiner Familie an dem Eröffnungsabend dabei war, ist ein Hotel im hanseatischen Geist mit komplettem Verzicht auf maritimen Edelkitsch gelungen. Als besonderes Highlight wurde übereinstimmend von allen die zweistöckige Suite in der 19. Etage bezeichnet. Der einmalige Blick aus den rund acht Meter hohen Fenstern auf die Elbe ist etwas womit nicht viele Hotels in Hamburg mithalten können. Auf der Eröffnung wurde die außergewöhnliche Atmosphäre noch durch ein Live-Akustik-Duo, das in der größten Suite des Hauses Lounge-Sounds verbreitete, verstärkt.

Albert Darboven verriet ganz-hamburg.de, dass in den alten Kaispeicher A Zeiten hier Kaffeesäcke für seine Rösterei gelagert wurden. Verschmitzt meinte er, da ist aber keiner mehr von da…Auch Vicky Leandros zeigte sich begeistert und sehr angetan.

Auf jeden Fall traf Küchenchef Martin Kirchgasser und sein Team die Geschmacksnerven der Premierengäste. Ob hausgeräucherte Makrele, geschmorter Kalbstafelspitz mit Mangokompott oder Wachtelkirschen in Portweingelee, alles überzeugte. Einen richtigen Hit landete das Küchenteam mit der „Hummer Hot Dog“-Station im Foyer, an der sich regelmäßig eine kleine Schlange bildete. Zum Dessert wurde hausgemachte Schokolade mit dreierlei Gewürzen und Schwarzwälder Kirsch Crumble mit weißem Schokoladenmousse gereicht.

Die Gäste des Abends

Von ganz-hamburg.de an diesem Abend im achten Stock hoch über der Elbe gesehen: Takao Anzawa und Adele Anzawa (Japanischer Generalkonsul), Frank und Ulrike Westermann (Honorarkonsul Mexiko),Michael Eggenschwiler (Flughafen-Chef), Architekt André Poitiers, Albert Darboven (Hamburger Kaffeelegende), Björn Dahler (Dahler & Company), Unternehmerin Christina Block, Brigitte Engler (Citymanagerin), Vicky Leandros , Michael Otremba (Chef von Hamburg Tourismus), Else Schnabel (Mäzenin).
Norbert Aust (Schmidt’s Theater), Jürgen und Chippi Klindworth, Prof. Dr. Dr. h.c. Bernhard Servatius (Rechtsanwalt), Karl J. Pojer (Hapag Lloyd), Reinhold und Arabella Weise, Boris Entrup (Visagist), Olaf Schmidt (Tiffany Hamburg) mit Susanna Steinwehe, Stefan Kaden (Projektleiter der Elbphilharmonie), Silvia und Pascal Funk, John Prinz und Bettina Prinzessin zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg, Bernd und Almuth Wehmeyer (HSV), Lutz und Gaby Bethge, Wolf-Jürgen Wünsche, Norbert & Rozalyn Platt (Richmond Group), Alexandra von Rellingen (PR Unternehmerin), Till Demtrøder (Schauspieler), Franz Kranzfelder (China Club Berlin), Ulrich und Kristina Tröger u.a.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial