White Box ein Abend der besonderen Art

The White BoxRomy Cordes (re.) organisierte in ihrem Penthouse gemeinsam mit Barbara Kunst eine Ausstellung mit Werken von Uwe Fehrmann. Foto: C. Yaman

Sehr gelungen und ein echtes Highlight: Blitz-Ausstellung für einen Abend, Modenschau und Live-Konzert – die White Box von Romy Cordes

von Cetin Yaman
Ein Kunst-Event der besonderen Art wurde im Penthouse von Romy Cordes geboten. Bekannt ist die Designerin als „Näherin von The Voice of Germany“, auf der abwechslungsreichen Veranstaltung zeigte sie neben den Gemälden von Uwe Fehrmann auch in einer Modenschau ihre eigene Abendkleid-Kollektion. Die in der Szene heiß begehrten Abende finden zweimal im Jahr statt, auch diesmal fand sich ein illustres Hamburger Publikum ein. Ein Teil der Erlöse geht an die Verein Hände für Kinder Kupferhof, der sich um Kinder in schwierigen familiären Verhältnissen kümmert, in Wohldorf-Ohlstedt.

Der bekannte Hamburger Maler Uwe Fehrmann hatte 23 Bilder mitgebracht zu der eintägigen Ausstellung – die sich aber trotz der Kürze der Ausstellungszeit für ihn gelohnt hat. Zwei Werke wechselten bereits bis 21.00 Uhr schon den Besitzer. Im Mittelpunkt der Arbeiten von Uwe Fehrmann steht der Mensch in seiner Selbstfindung und Selbsterkenntnis, verbunden mit seiner dialektischen Beziehung zur Gesellschaft und Umwelt. Lebendig wirkende Personen agieren in unterschiedlichen Posen und Situationen, in spannungsvollen Momenten des Verändern-Wollens. So schön die Bilder von Fehrmann zu betrachten sind, sind sie aber mit etwas Arbeit für den Davorstehenden verbunden.

„Verschiedene Elemente korrespondieren miteinander, der Betrachter muss das Ganze defragmentieren“, so der Künstler, der sich selbst als virtueller Realist bezeichnet.

Die poppigen Farben der Gemälde fügten sich in jedem Fall wunderbar in den vielfältigen Abend bei Cordes ein. Ein weiterer Punkt war für die Veranstalterin wichtig: die ostdeutsche Herkunft von Fehrmann (geboren im damaligen Ost-Berlin). „Man weiß so wenig über die DDR, die aber trotz aller Schattenseiten eine sehr intensive und teils interessante Kulturarbeit vorweisen konnte. Fehrmann ist ein Schüler dieser Zeit, genau wie ich, die noch zwölf Jahre des sozialistischen Staates mitbekommen hat“, erzählt die Gastgeberin.

Viel Beifall gab es für die von Romy Cordes kreierten Abendkleider. Zehn Models –die meisten von der Agentur escollet von Alexander Strauß – verwandelten das geräumige Wohnzimmer in einen Laufsteg. Da im Moment die Tour von „The Voice of Germany“ eine Pause eingelegt hat, bedeutet dies für die quirlige Designerin mehr Zeit für andere Dinge zur Verfügung zu haben. Sie schneidert beispielsweise auch für Theater in ganz Deutschland die Kostüme.

 

Von ganz-hamburg.de an diesem Abend gesehen: Fritz AhrensNikolas Graf von BernstorffMaximilian Graf von Bismarck-SchönhausenMarion FedderClaudia Midolo vom Modelwerk, Ilja RichterKristina Tröger (VdU Hamburg), die frisch vom Hamburger Herbstempfang und den Deutschen Sozial Oskars aus dem Elysée Hotel zum Großen Burstah wechselte, wie sie mir verriet.

Die „White Box“, die von Barbara Kunst mitorganisiert wurde, entpuppte sich erwartungsgemäß als ein Insider-Highlight im herbstlichen Kulturkalender der Hansestadt. SÄMSÄRA, mit Live Rockcoversongs, sorgt für einen guten Soundtrack und eine Burleske-Tänzerin in einem aufwendigen Kostüm aus weißen Federn setzte interessante optische Akzente. Kein Wunder, dass der die 4. White Box allseits Gefallen fand.

 

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial