Die WineStyle Weinmesse Hamburg, denn alle guten Dinge sind elf

WineStyle zwei Frauen probieren WeinWineStyle die Weinmesse in Hamburg Foto: Martin Kämper

WineStyle 2018  – Zwei Tage Weingenuss mit Weitblick im Cruise Center Altona. Über 100 Weingüter kommen am dritten Wochenende im Februar nach Hamburg

Winterzeit, das ist auch immer WineStyle Zeit in Hamburg. Bereits zum elften Mal kommt die WineStyle Weinmesse nach Hamburg. Am 17. und 18. Februar öffnen sich die Tore der WineStyle im Cruise Center Altona und über 100 Weingüter stehen mit mehr als 1.000 Weinen bereit.

Die Tour durch die Welt der Weine kann beginnen!

Deutsche Weine und Weingüter bestimmen wieder die WineStyle. Dazu kommen die klassischen Weinländer, europäische und Anbieter aus Übersee.

Weinjahr 2017 – Überraschungen sind nicht ausgeschlossen

Wahrlich, 2017 war für manche Winzer das, was man ein Horrorweinjahr nennt. Dauerregen, Hagelschlag,Kälteeinbrüche und Schädlingsbefall setzten den Weinstöcken und Reben zu und forderten das ganze winzerische Können. Viele Erzeuger hatten auch hohe Ernteausfälle zu verzeichnen. Aber, wo Regen ist, ist auch Sonne und es gab auch positive Faktoren. 

Jetzt kann gesagt werden, der 2017er ist ein mengenmäßig kleiner, aber sehr guter Jahrgang. Die oft mühevolle Arbeit im Weinberg hat gelohnt. Wer nicht aufgab und die verbliebenen Reben mit höchstem Aufwand und Sachkunde gepflegt hat, der hat jetzt einen durchaus kostbaren und fragilen Stoff im Keller. 

Die Wiederentdeckung der Heimat

Die Renaissance des Rieslings leitete eine neue Ära der deutschen Weingeschichte ein. Nach fast jahrzehntelangen Irrwegen wurden die alten Tugenden wiederentdeckt. Winzermut sorgte dafür, dass deutsche Weine weltweit wieder Geltung haben. 

Heuer geben ausgeschlafene junge Winzer (die manchmal schon eher älter sind) die Schlagzahl vor. Der Lohn sind Vielfalt und faszinierende Geschmackserlebnisse in den Gläsern der Weinfreunde. Im Schulterschluss mit gleichgesinnten Kollegen entstehen ihre Weine. Gemeinsam bringt man sie voran – wie zum Beispiel die Kollegen von „message in a bottle“, die mit einigen Kollegen auch in Hamburg vertreten sind.

Aus Deutschland sind neun deutsche Anbaugebiete auf der Hamburger WineStyle dabei. Mit über 20 Gütern führen die Rheinhessen zahlenmäßig betrachtet das Feld an. Die Franken, gefolgt von den Württembergern, sind mit 19 Vertretern ihnen dicht auf den Fersen.

Aus der Pfalz, darunter auch Mitglieder des ‚Pfälzer Barrique Forums‘, sind zwölf Weingüter dabei. Auch eine Destille, die für Pfälzer Edelbrände steht, kommt an die Elbe. Nahe und Rheingau reisen mit vier bzw. drei Betrieben an. Und wer sich für die Weine aus dem kleinen Anbaugebiet Saale-Unstrut interessiert, wird ebenfalls fündig. Ins Altonaer Cruise Center kommen auch sieben Moselaner und acht Badener, darunter auch ein Demeter Betrieb. Bioweine gibt’s auch aus dem Rheingau. 

Grenzenloses Weinvergnügen

Zum Glück ist Wein international. Aus Österreich kommen Weingüter aus dem Burgenland, dem Neusiedler See und dem Weinviertel. Entdeckenswert sind die Weine unserer Luxemburgischen Nachbarn. Was wäre eine Weinmesse ohne die die Klassiker aus Frankreich, Italien und Spanien? Moldavische Weine haben immer noch einen Exotenstatus, den sich nicht verdienen. Auch Weine, die von ganz weit her sind, also aus Argentinien, Australien, Chile und Neuseeland stammen sind auf der 11. WineStyle zur Verkostung dabei. 

11. WineStyle Hamburg 2018

Wann:
Samstag, 17. und Sonntag, 18. Februar 2018
Öffnungszeiten:
Samstag  12.00 – 19.00 Uhr und Sonntag 12.00 – 18.00 Uhr
Wo:
Altona Cruise Center, Van-der-Smissen-Straße 5, 22767 Hamburg
Eintrittspreis: 
Pro Person 15 Euro an der Tageskasse
www.weinstyle.de