Zweite Grundsteinlegung Am Neumarkt in Wandsbek jetzt für Coloplast

Grundsteinlegung in hamburg Wandsbek, drei GeschäftsführerGurndsteinlegung für die Coloplast Deutschlandzentrale in Hamburg Wandsbek: Frank Kroge, Geschäftsführer Norddeutsche Grundvermögen; Henning Reichardt, Geschäftsführer Coloplast; Tobias Lökenhoff, Geschäftsführer Goldbeck, NL Hamburg Foto: NGV


Im Wandsbeker Gewerbegebiet wird trotz Corona-Pandemie weiter kräftig gebaut. Auf dem alten Postgelände „Am Neumarkt 40“ entstehen nach den Gebäuden für die Hamburger Verkehrsanlagen jetzt ein weiteres modernes Bürogebäude in das das dänische Gesundheitsunternehmen Coloplast GmbH einziehen wird.

Der Bauherr, die Norddeutsche Grundvermögen Bau- und Entwicklungsgesellschaft (NGV), feierte zusammen mit dem zukünftigen Mieter Coloplast und dem ausführenden Bauunternehmen Goldbeck die Grundsteinlegung. Wenn der Bau planmäßig errichtet, wird Coloplast in die Räume im vierten Quartal 2022 einziehen. Das ist sehr wahrscheinlich, denn Goldbeck ist für seine Termintreue bekannt.

Es wird ein kurzer Umzug, denn die bisherige Deutschlandzentrale des Unternehmens liegt fast um die Ecke und ist nur ein paar Kilometer entfernt.

Die neue S4 macht den Standort interessant

„Wir freuen uns, dass wir mit Coloplast einen langfristigen Mietvertrag schließen konnten. Die Nähe zum jetzigen Standort von Coloplast sowie die gute Erreichbarkeit durch die zukünftige S4-Bahnstation Holstenhofweg macht diesen Standort für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unseres Mieters sehr attraktiv“,

erklären die beiden Geschäftsführer der NGV, Jan Christopher Kortüm und Frank Krogel.

Das moderne Gebäude verfügt über ca. 6.500 Quadratmeter
Bruttogeschossfläche verteilt über vier Etagen. Zum Mietvertrag gehören
ebenfalls 140 Pkw-Stellplätze im Parkhaus. Dessen Bau soll Anfang Mai starten.

„Wir gehen fest davon aus, dass der Bauablauf reibungslos verlaufen wird und wir auch dieses Projekt termingerecht übergeben werden.“

Anjani Willing, Verkaufsingenieurin der Hamburger Goldbeck-Niederlassung

Doch nicht nur Büro- und Gewerbebauten entstehen an dem Standort. Dazu kommen noch 400 Wohnungen. Den Baubeginn plant die NGV im kommenden Jahr.

Print Friendly, PDF & Email