AIDAperla von Lena Gercke getauft – ab 2018 regelmäßig Törns ab Hamburg

Taufpatin Lena Gercke AIDAperla

Noch ist für Aida in Hamburg fast alles „Prima“, doch im Herbst wird das bislang größte Schiff der Kussmund-Flotte die Hansestadt verlassen. Ab 2018 ist dafür dann aber die weitgehend baugleiche „Perla“ im Einsatz. Sie wurde jetzt in der Bucht von Palma von Top-Model Lena Gercke getauft und soll zunächst auf Mittelmeerrouten fahren. Im März 2018 steuert sie dann die Elbe an, um hier die wöchentlichen Törns der AIDAprima nach England, Frankreich, Belgien und Holland zu übernehmen.

Im Gegensatz zur AIDAdiva und den anderen Schiffen der so genannten Sphinx-Klasse verfügen die beiden in Japan gebauten AIDA-Schiffe „Perla“ und „Prima“ nicht über ein offenes Pooldeck, sondern über einen großen Beachclub mit transparentem Foliendach. Hier fühlt man sich zwar bei sommerlichen Temperaturen ein wenig wie im Gewächshaus, dafür kann dort aber auch dann noch gebadet und gefeiert werden, wenn es draußen kalt ist, regnet und stürmt. Ein klares Plus für die Routen ab Hamburg.

Großer Spa und Wasserrutschen

Die 300 Meter lange „Perla“ ist das zwölfte Mitglied der AIDA-Flotte und bietet Gästen, die noch nicht auf der „Prima“ waren, eine Reihe von Neuheiten, zum Beispiel zwei lange Wasserrutschen und einen Klettergarten sowie einen besonders großen Spa-Bereich (Tagesticket 29 Euro) mit verschiedenen Saunen und mehreren Pools. Wer gerne draußen sitzt, wird sich über das großzügige, um das Schiff herumlaufende Lanaideck freuen und dort seinen Sundowner genießen.

Bord-App für Tischreservierungen

Riesig ist das Gastronomieangebot: Es gibt – von asiatisch über französisch bis italienisch – insgesamt zwölf Restaurants, drei Snack-Points sowie 14 verschiedene Bars. Die Gäste sollen auf ihrer Reise möglichst viele davon ausprobieren und dafür eine Bord-App nutzen, mit der auch Tische reserviert werden können. Mehrere der Bedienrestaurants sind im Kreuzfahrtpreis bereits inkludiert. Bei den Kabinen für die maximal rund 3500 Gäste fällt auf, dass die Balkone recht groß sind und nun meistens auch Platz für Liegen bieten. Wer in einer Suite wohnt, hat Zugang zu einer eigenen Lounge mit Concierge-Service. Auch das Patiodeck ist ein abgetrennter Bereich für hochpreisige Kategorien. Erster Kapitän auf der AIDAperla ist Boris Becker – nicht der Tennisspieler, sondern der erfahrene Seemann in Diensten der Rostocker Reederei. Er holte das Schiff schon in Nagasaki ab und wird es auch auf seinen ersten regulären Fahrten ab Mallorca steuern.

Taufparty AIDAperla mit Lena Gercke und prominenten Stars

Die Taufe selbst war, wie man es von AIDA kennt, eine große Party. Model und Moderatorin Lena Gercke taufte das neue Mitglied der Flotte per Buzzer-Knopf, während das Schiff eine kleine Runde im Hafen drehte. Der Tauf-Champagner erwies sich dabei aber als ziemlich hartes Getränk, denn die gigantische Flasche zerbarst erst beim zweiten Versuch. Danach wurde ein großes Feuerwerk gezündet. Musikalisch stand der Tauf-Tag ganz unter dem Motto „The Voice of Germany“: Denn Lena Gercke, die das TV-Format moderiert, war nicht allein gekommen, sondern hatte auch ihren Co-Moderator sowie Talente der Show und sogar einen der Juroren dabei. Rea Garvey rockte das Theatrium, die Nachwuchs-Musiker Tay Schmedtmann,  Jamie-Lee Kriewitz und Boris Alexander Stein spielten in der Plaza. Ebenfalls an Bord: die Modelkollegin und Taufpatin von AIDAluna, Franziska Knuppe.

Fotos: hrf/und privat

Ganz viel Infos und Buchungen für künftige Kreuzfahrer hier:

www.aida.de/taufspezial

www.aida.de

facebook.com/AIDA

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial