Eine Reise von Hamburg nach Ägypten

Die Große Sphinx von GizehDie Große Sphinx von Gizeh mit Pyramide Foto: Pixabay.com CC0 License

Ägypten ist ein interessantes Reiseziel. Hier Tipps und Infos.

Ägypten ist trotz der Unruhen der letzten Jahre weiterhin ein Land der Träume für Reisende, die ein pulsierendes Reiseziel mit einer pulsierenden und faszinierenden Kultur suchen. Für Europäer ist Ägypten ein ebenso beliebter Urlaubsort, wie Urlaubsreisen in die Türkei oder Tunesien.

 In diesem Beitrag finden Sie alles, was Sie über Ägypten, dem Land der Pharaonen, wissen müssen. Egal, ob Sie von Hamburg, Frankfurt oder München nach Ägypten in den Urlaub wollen.

Die Sicherheit in Ägypten – besser als die Medien es darstellen

Wie Sie vielleicht bereits wissen, gibt es für Ägypten weder eine Reisewarnung, noch steht das afrikanische Land auf der Reisewarnliste des Außenministeriums. Insbesondere die Touristenorte und Hotelanlagen sind größtenteils sicher – schließlich bringen die Touristen das dringend benötigte Geld ins Land. Zudem gehören die Ägypter einem freundlichen Menschenschlag an und die meisten in den Touristengebieten lebenden Einheimischen lieben die Touristen. Sicherlich nicht zuletzt, weil sie Arbeit und einen gewissen Wohlstand bringen.

Wann nach Ägypten reisen?

Ägypten ist als afrikanisches Land ein sehr heißes. Im Sommer können die erreichten Temperaturen, bei zudem trockenen und staubigen Verhältnissen, bis zu 45 Grad Celsius betragen. Für uns Mitteleuropäer sind solche Temperaturen extrem, so dass vor allem Gebiete um Luxor und Assuan unerträglich heiß sind. Es gilt dennoch daran zu denken, dass auch bei einer extremen Tageshitze die Nächte eiskalt sein können.

Die beste Reisezeit für Europäer nach Ägypten zu reisen, ist daher zwischen Oktober und April. Die normale touristische Hochsaison dauert von Dezember bis Februar. Wenn Sie daher etwas außerhalb der Saison reisen (Oktober – November oder März – April), profitieren Sie durchaus von günstigeren Hotelpreisen und zudem spürbar weniger Touristen. Tipp: Achten Sie darauf, nicht während des Ramadan zu reisen.

Gasse mit blauen Wänden in Ägypthen mit Frau im Vordergrund
Photo by Ali Hegazy on Unsplash

Wie viel kostet es, nach Ägypten zu reisen?

Eine Unterkunft in Ägypten ist vergleichsweise billig. Für ein Bett in einem Schlafsaal, z.B. wenn Sie als Backpacker mit wenig Budget unterwegs sind, zahlen Sie normalerweise etwa 8 EUR. Eine Unterkunft in einem netten Gästehaus ist für etwa 18 EUR pro Nacht zu haben und für einen höheren Standard (Oberklasse) sollten Sie normalerweise nicht mehr als 140 EUR zahlen.

Wenn Sie also mit dem Rucksack als Backpacker unterwegs sind, können Sie normalerweise mit 25 EUR pro Tag ohne Probleme auskommen.

Unser Tipp: Sie sollten aus den verschiedensten Gründen mehrmals am Tag ein Trinkgeld geben. Während Sie dies nicht tun MÜSSEN, ist es trotzdem üblich und weit verbreitet. Das Trinkgeld muss dabei nicht so hoch sein, wie in Deutschland üblich.

Ein traditionelles Felluka Segelboot in der Abenddämmerung auf dem Nil
Ein traditionelles Felukka-Segelboot auf dem Nil Foto von Oziel Gómez von Pexels

Wie man sich in Ägypten fortbewegt

Wenn Sie ein striktes Budget für Rucksacktouren haben, sollten Sie sich das Unternehmen Go Bus ansehen. Die Busse sind nicht nur sehr bequem, sondern auch günstig und einfach über die Website oder die App auf Ihrem Handy zu buchen. In der Großstadt Kairo können Sie mit dem Taxi-Unternehmen Uber überall hin. Die Fahrten sind dabei für europäische Verhältnisse extrem billig. Eine durchschnittliche Taxifahrt vom Flughafen Kairo in die Innenstadt Kairos kostet nicht mehr als 50-60 LE, während eine Fahrt vom Flughafen Kairo zu den Pyramiden 100-110 LE kostet.

Natürlich können Sie auch einen Mietwagen nehmen. Doch denken Sie daran, die Straßenverkehrsordnung wird im Land am Nil etwas anders gelebt und in Kairo selbst ist der Verkehr sehr dicht.

Einen Törn mit einem traditionellen Felukka-Segelboot auf dem Nil sollten Sie unbedingt einplanen.

Visum für die Reise von Hamburg nach Ägypten beantragen

Die Einreisebestimmungen für Ägypten sind keine Hürde für Touristen aus Deutschland. Deutsche Staatsbürger können bei der Ankunft am Flughafen ein Visum für die Einreise nach Ägypten als Tourist erhalten. Die maximale Aufenthaltsdauer mit einem solchen Visum beträgt 30 Tage. Ein Visum für Ägypten bei der Ankunft erhalten Sie am internationalen Flughafen Kairo oder am Flughafen Sharm El Sheikh an den Bankschaltern vor den Einwanderungsschaltern.

Der Vorgang ist relativ problemlos und einfach erledigt, obwohl Sie, mit etwas Pech, möglicherweise einige Zeit in einer Warteschlange warten müssen. Füllen Sie dann einfach das Antragsformular aus, legen Sie Ihren Reisepass vor (gültig für mindestens weitere sechs Monate und mit einer freien Seite für die Visummarke) und zahlen Sie die geringe Gebühr. Schon sind Sie in einem aufregenden afrikanischen Land unterwegs.

Erforderliche Dokumente für ein Visum Ägypten:

Die nötigen Dokumente / Standardreisedokumente für eine Reise nach Ägypten sind recht anspruchslos. Ein gültiger Reisepass mit mindestens 6 Monate Gültigkeit  ist in der Regel ausreichend.

Fazit – Reise von Hamburg nach Ägypten

Ägypten ist eine Reise wert und kann fernab der Hauptsaison sehr viel Spaß machen. Gerade Europäer sollten sich das Land ansehen und eine einzigartige Zeit erleben, die das Land aus tausendundeiner Nacht unvergesslich macht.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de