Eine Reise wert: Hamburg die schönste Stadt der Welt punktet im Reisezielcheck

Die Alsterarkaden Foto: ganz-hamburg.deDie Alsterarkaden Foto: ganz-hamburg.de

Die schönste Stadt der Welt versus arm & sexy. Der Reisezielcheck Hamburg und Berlin

Die beiden größten Deutschen Städte sind nur eindreiviertel ICE-Stunden von einander entfernt. Doch verschiedener können Städte nicht sein. Hamburg, die schöne stolze wohlhabende Kaufmannsstadt in der das Understatement regiert und Berlin, die neue Hauptstadt, das politische Zentrum Deutschlands mit großer internationaler Ausstrahlung. Eine gewisse Großmäuligkeit kann Berlin nicht abgesprochen werden. Vieles ist gern ein bis zwei Nummern zu groß, funktioniert dafür aber zum Ausgleich nicht so richtig (wie der Flughafen Berlin Brandenburg). Der Hamburger sagt gern, der schönste Platz in Berlin ist die Autobahnauffahrt nach Hamburg. Der Berliner ist sowieso der Meinung, das Berlin zumindest die weltbeste Stadt der Welt ist  oder war es im Sonnensystem?

Hamburg entdecken

In Hamburg besteht an Sehenswürdigkeiten kein Mangel. Die Seite tripadvisor.de zählt 141 Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten auf. Ein Must go sind ganz sicherlich der Hafen (Hafenrundfahrt, Elbphilharmonie, Kreuzfahrterminals, alter Elbtunnel und…), natürlich die gute Stube Hamburgs: die Binnen- und Außenalster (Empfehlung: Fahrt mit dem Alsterdampfer) und die sündigste Meile der Welt – die Reeperbahn.

Die Elbphilharmonie

Die Elbphilharmonie © ganz-hamburg.de

Allerdings, machen Sie nicht den Fehler tagsüber den Kiez zu besuchen. Sie werden enttäuscht sein und es lohnt sich eigentlich nicht, denn nur nachts leuchtet und pulsiert der Kiez. Wenn Sie die Nacht zum Tag machen können, dann sollte der Sonntagmorgen mit einem Besuch des berühmten St. Pauli Fischmarkts begonnen oder beendet werden. Aufgepasst: Um Punkt 10:00 Uhr endet der Markt. Langschläfer werden danach eine interessante leere Marktfläche sehen.

Nach Hamburg kommen

Natürlich ist Hamburg mit dem Schiff hervorragend zu erreichen und die Top-Kreuzfahrtdestination in Deutschland. Sehr viele Städtereisende reisen mit dem Flugzeug an. Das geht schnell und vom Urlaub geht wenig Zeit verloren. Bei Expedia können Sie einfach und unkompliziert einen Billig-Flieger finden und auch andere Buchungen durchführen. Die Auswahl ist groß, viele Budget-Airlines landen in Hamburg und sie kommen stadtnah in Hamburg-Fuhlsbüttel und nicht weit entfernt auf der grünen Wiese an.

Höflichkeit

In der Einzahl ist der eingeborene Berliner (gefühlt ist aber fast jeder Zweite Berliner aus Baden-Württemberg zugezogen) eigentlich ein freundliches humorvolles Wesen. Allerdings in freier Wildbahn (Straße, Restaurants, U- oder S-Bahn) wenn er in Rudeln oder kleinen Gruppen auftritt, dann wird gern mal geschimpft und gepöbelt. Das nennen Eingeborene „Berliner Schnauze“ und ist für Zugereiste oder Touristen schon etwas gewöhnungsbedürftig. Also, wenn der Ton etwas rauer wird, immer dran denken, der Berliner an sich ist mehr oder weniger friedlich und beißt ganz selten.

Hamburger sind da anders drauf. Von der Idee besessen, Hamburg könnte auch ein Stadtteil von London sein, wird britisches Understatement und Höflichkeit zelebriert. Wenn Sie sich nach einer Frage oder Auskunft bedanken, dann hören sie ziemlich oft ein: “ dafür nicht“ oder „doch nicht dafür“.

Verkehrsmittel

Berlin und Hamburg haben beide ein sehr gut ausgebautes Bus-, U- und S-Bahn-Netz. Die Fahrpreise sind in Hamburg höher, dafür ist die Fahrgastinformation auf den Bahnsteigen um mindestens zwei Klassen ausführlicher, Bahnhöfe sauberer und die Züge pünktlicher. S-Bahn fahren in Berlin, ist dank der Mehdornschen Sparpolitik immer noch kein Vergnügen. Wenn Sie in Hamburg am Flughafen landen, dann sind Sie nach gut einer halben Stunde mit S-Bahn am Jungfernstieg. Da kann Berlin nicht mithalten.

Die liebsten Urlaubsaktivitäten der Deutschen

Aktiv-Urlaub ist nicht gerade der Hauptfavorit der Deutschen. In ihrem Urlaub gehen die Deutschen vor allem essen und sind – abgesehen vom Schwimmen – ziemliche Sportmuffel. Das zumindest legt eine Untersuchung der Hamburger BAT-Stiftung für Zukunftsfragen nahe. Ganz wichtig sind ihnen mit 79% Restaurantbesuche, an Restaurants ist wahrlich kein Mangel in Hamburg. Kulturelle Aktivitäten reizen nur 28% der Deutschen.  Erwartbar sind die Unterschiede zwischen den Geschlechtern. Frauen sind generell aktiver rund 22% gehen shoppen im Urlaub. Bei Männern sind es magere 17%, bestimmt die jenigen, die mit sanften Argumenten von ihrer Frau überzeugt worden mit dabei. Es gibt weniger Männer, die freiwillig Schuh- oder Taschenläden betretten, es sie denn sie sind frisch verliebt oder verheiratet. Clevere Männer liefern ihre Frauen in der Hamburger Innenstadt ab, damit Sie das shoppenderweise das Passagenviertel erkunden kann, vereinbaren einen Treffpunkt und besuchen dann das einmalige Miniatur Wunderland in der Speicherstadt.

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial