Blauer Streifen am Horizont: Hamburg Airport wieder fünfstellig

Flugzeuge auf dem Vorfeld des Hamburg AirportFlugzeuge auf dem Vorfeld Foto: Hamburg Ariport / Michael Penner

Es sieht so aus als sei die Corona-Talsohle durchschritten. Seit Jahresanfang hat sich die Passagierzahl des Hamburger Flughafens verdoppelt.

Über dem Himmel von Hamburg ist ruhig geworden. Landeten und starteten vor der Corona-Pandemie die Flugzeuge aufgereiht wie an einer Perlenschnur, sind heute die Abstände viel größer geworden. Doch langsam erholt sich der Flugverkehr und die Nachfrage steigt wieder. Am letzten Sonntag, den 16. Mai 2021, wurde nach den ruhigen Winter- und Frühjahrs-Monaten die Marke von 10.000 Passagiere/Tag mit 10.981 Passieren überschritten. Kein Grund, dass die Champagnerkorken knallen, aber ein gutes Zeichen.

Langsam entwickelt sich ein positiver Trend. Schritt für Schritt weiten die Airlines ihr Angebot aus, erhöhen die Frequenzen oder starten neue Verbindungen. So kehrt vorsichtig das Leben in die Terminals zurück.

„Wir sind erleichtert, wieder einen Hauch der besonderen Flughafen-Atmosphäre in den Terminals zu erleben. Der Verkehr ist und bleibt aber auf niedrigem Niveau mit einer steten Tendenz nach oben, die uns alle hoffen lässt.“

Katja Bromm, Leiterin Kommunikation Hamburg Airport.


Aktuell fliegen die Airlines 80 Direktziele ab Hamburg Airport an. Der Flughafen geht davon aus, dass es bis zu den Sommerferien voraussichtlich rund 105 Ziele sein werden. Die Urlaubsdestinations in Spanien, Griechenland und die Türkei sind die Favoriten. Ohne mehr Nachfrage wäre das nicht möglich.

Einreiseverordnung regelt Quarantänepflicht für Getestete, Geimpfte und Genesene. Seit dem 13. Mai 2021 gilt bundesweit eine neue Einreiseverordnung, die eine Erleichterung bei der Quarantänepflicht bereithält: Bei der Rückkehr aus einem Risikogebiet können sich die Rei-senden mit Vorlage eines negativen Testergebnisses oder einem Impf- bzw. Genesenen-Nach-weis von der Quarantäne-Pflicht befreien.