Eurowings hebt mehr beim Hamburg Airport ab

Ein Eurowings A319 Airbus startet in HamburgEin A319 Airbus startet am Hamburg Airport (c) Hamburg Airport / Oliver Sorg

Zur Sommersaison stockt Eurowings die Flüge ab Hamburg Airport deutlich auf und fliegt sieben neue Ziele an.

Bilbao erstmals mit regelmäßigem Direktflug ab Hamburg erreichbar // Verona und Göteborg kehren zurück in Hamburgs Streckennetz // Schwerpunkt liegt auf sommerlichen Urlaubszielen in Südeuropa

Luftverkehr ab Hamburg erholt sich langsam. Das sind auf jeden Fall die Planungen der Airlines. Aber in wieweit der aktuelle Krieg Russlands gegen die Ukraine sich auswirken wird, ist noch offen. Eurowings, die Lufthansa-Tochter eine der größten Airlines in Hamburg, fliegt zur Sommersaison 2022 sieben neue europäische Ziele an. Nicht überraschend sind das hauptsächlich Urlaubs- und Städtereisen-Destinationen.

„Eurowings bietet im Sommer wieder eine große Vielfalt an Flugzielen ab Hamburg – und genau das ist jetzt gefragt. Die Norddeutschen fiebern ihrem Reisesommer entgegen. Der Wunsch nach einem Tapetenwechsel ist besonders groß. Die neuen Verbindungen nach Verona, Bilbao und Göteborg gestalten Hamburgs Streckennetz noch abwechslungsreicher, worüber wir uns besonders freuen. Bei vielen weiteren Zielen schafft Eurowings zusätzliche Auswahl für unsere Passagiere.“

Michael Eggenschwiler, Vorsitzender der Geschäftsführung am Hamburg Airport.

Das sind die neuen Highlights

Die spanische Hafenstadt Bilbao hat sicherlich das Potential ein Highlight zu werden Die baskische Metropole wird damit erstmals ab dem 4. April 2022 immer am Montag und Freitag eine ganze Saison lang direkt mit Hamburg verbunden. Alte Bekannte sind Göteborg (ab dem 29. April) und Verona (ab dem 15. April). Beide kehren ins Hamburger Streckennetz zurück. Newcomer sind Lissabon (ab dem 30. April jeden Mittwoch und Samstag), Porto (ab 1. Mai dreimal wöchentlich), Alicante (ab dem 7. Mai jeden Dienstag und Samstag) und Chania auf Kreta ab dem 30. Mai. Nach Mallorca wird es täglichen einen Abflug mehr geben. Insgesamt wird bis zu sieben Mal täglich der Urlaubs-Hot Spot angeflogen.

Jens Bischoff, der Eurowings Chef, äußert sich optimistisch:

„Eurowings stellt sich auf einen Sommer mit enormen Nachholeffekten ein. Nach einem deutlichen Anstieg der touristischen Flugbuchungen – mehrere zehntausend jeden Tag – zieht auch die Nachfrage auf den Business-Strecken zunehmend an. Nach zwei Jahren Pandemie und monatelangem Arbeiten aus dem Homeoffice wird der Wunsch nach Freiheit im privaten sowie beruflichen Kontext immer stärker. Wir freuen uns, Hamburg – als einen unserer wichtigsten Standorte – vor dem Hintergrund der steigenden Nachfrage wieder stärker anzubinden, wie zum Beispiel durch unsere wieder aufgenommene Verbindung nach Amsterdam mit elf wöchentlichen Flügen.“

Eurowings fliegt mit einer modernen Airbus-Flotte der Typen A319 und A320. Tickets sind ab sofort unter www.eurowings.com und im Reisebüro buchbar.

Print Friendly, PDF & Email