Klasse: Am Hamburg Airport wird viel vergessen und dann für die gute Sache versteigert!

Scheckübergabe FundsachenversteigerungReiner Behrends, Standortkoordinator des Vereins „Freunde alter Menschen e.V.“ (l.); Helmut Meierdierks, Leiter Hamburg Welcome Center am Flughafen Hamburg r (r) Foto: Michael Penner

Was dem einen sin Uhl, ist dem anderm sin Nachtigall – wer am Flughafen in Hamburg etwas verliert, verliert es wenigstens für den guten Zweck!

So sicher wie der nächste verspätete Flug oder das Warten auf die Koffer am Gepäckband ist. So sicher vergessen Passagiere vom Laptop, Smartphone bis hin zum Kinderwagen so ziemlich alles, was man liegen lassen kann. Vieles findet glücklicherweise wieder seinen Eigentümer. Alles andere wird nach einer dreimonatigen Aufbewahrungsfrist versteigert. Der Erlöse wird traditionell für einen guten Zweck gespendet.

Es wurde wieder einmal reichlich viel verloren und liegen gelassen. Bei der Versteigerung der Fundstücke kamen stolze 8.620,36 Euro zusammen. In diesem Jahr haben sich die Mitarbeiter des Hamburg Welcome Center am Hamburg Airport dafür ausgesprochen den Erlös an den Verein „Freunde alter Menschen e.V.“ zu spenden. Der Verein hilft alten einsamen Menschen, durch soziale Kontakte und gemeinsame Stunden mit jungen Leuten wieder ins Leben zurückzufinden.

„Immer häufiger leben alte Menschen heutzutage allein. Aber menschliche Nähe, Freundschaft und Zuwendung können nicht durch Dienstleistungen ersetzt werden. Wir freuen uns deshalb sehr, das ehrenamtliche Engagement des Vereins ‚Freunde alter Menschen e.V.´ mit dieser Spende fördern zu können“, sagte Helmut Meierdierks (Leiter des Hamburg Welcome Center Hamburg Airport) bei der Spendenübergabe.

Reiner Behrends, Standortkoordinator des Vereins „Freunde alter Menschen e. V.“ in Hamburg, und Simone Sukstorf, zuständig für Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising, bedankten sich für die Unterstützung durch den Flughafen.

„Damit wir für einsame alte Menschen aktiv werden können, sind wir auf Hilfe angewiesen. Wir stiften Besuchspartnerschaften zwischen Alt und Jung und veranstalten beispielsweise Ausflüge und Spielenachmittage, damit freundschaftliche Beziehungen zwischen Jung und Alt entstehen können. Wir freuen uns deshalb sehr darüber, dass sich die Mitarbeiter des Hamburg Welcome Center dafür entschieden haben, unsere Arbeit zu unterstützen“, so Reiner Behrends.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial