Das Boutiquehotel Erika in Kitzbühel setzt auf Ganzjahrestourismus

Außenansicht: Boutiquehotel Erika in KitzbühelNaturpool vom Boutiquehotel Erika in Kitzbühel (c) arcona Hotel & Resorts

Jugendstil-Ensemble mit Fokus auf Leisure und Kulinarik.

Das Gartenhotel Erika, benannt nach der Heide-Pflanze, in den Kitzbüheler Alpen prägt schon seit über 120 Jahre das Bild von Kitzbühel. 1897 als Jugendstil-Ensemble erbaut, gehörte die Eigentümerfamilie Schorer zu den Pionieren des heimischen Tourismus. Uschi und Benedikt Schorer sind zusammen mit ihrem Hotel in die Jahre gekommen und verkauften ihr Kleinod, da es keine familiären Nachfolger gab, für rund 19 Millionen Euro 2018 an die Unternehmerfamilie Tönnies aus Rheda-Wiedenbrück. Neben der Fleischindustrie ist Clemens Tönnies mit seiner Hanseatic Group auch im Hotelgewerbe tätig. Als Betreiber wurde das in Rostock ansässige Unternehmen arcona Hotels & Resorts der Gesellschafter Alexander Winter und Prof. Stephan Gerhard engagiert.

Winteransicht des Boutiquehotel Erika mit Schneelandschaft in Kitzbühel
Ein kuscheliger Wintertraum das Boutiquehotel Erika (c) arcona Hotel & Resorts

Im Lockdown investiert und renoviert

Um das Boutiquehotel Erika zeitgemäß aufzustellen, wurde der Lockdown 2020/21 für eine Komplettrenovierung und Modernisierung genutzt. Mit Gespür für die heutigen Ansprüche der Gäste wandelte sich das orangefarbene Gartenhotel in ein stylisches Boutiquehotel mit absprechender Fassade in Grau und Weiß. Der markante Gebäudekomplex verbindet nun auf einzigartige Weise das architektonische Flair der Jahrhundertwende mit modernstem Komfort und individuellen Annehmlichkeiten.

„Unsere Neuausrichtung im Freizeit- und Feriensektor soll das Hotel fit für den Ganzjahresbetrieb machen“,

erklärt Alexander Winter das Konzept.
Henning Reichel und Küchenchef Frank
v.l. Henning Reichel und Küchenchef Frank Ackermann @ Susanne Plaß

Die Inneneinrichtung in zurückhaltender Farbgebung Grau, Grün und Aubergine stammt aus der Feder von Kitzig Interior Design. Eyecatcher setzen die bunten Glaselemente im ganzen Haus. 

Ob im Sommer oder Winter, das Boutiquehotel mit seinen 54 hochwertig eingerichteten Zimmern, seiner großzügigen Wellnesslandschaft mit zwei Pools, zwei Saunen sowie Yoga- und Fitnessraum, der Greenhouse Bar & Lounge und dem Restaurant RIKS, lässt jeden Gast ‚Zuhause‘ ankommen! Der Garten mit Landschaftspool, einem Pavillon und einer beheizbaren Terrasse dient als ruhige Oase abseits vom Trubel des modänen Skiortes. 

Das Restaurant Riks in Kitzbühle
Das Restaurant RIKS © Susanne Plaß

Seit Juli 2021 leitet Henning Reichel das neue Jugendstil-Juwel. Der gebürtige Braunschweiger blickt auf eine beeindruckende Hotelkarriere: Ausbildung zum Hotelfachmann im Brenner’s Park-Hotel (Baden-Baden), BWL Studium und MBA. Zu seinen Stationen gehört das Hotel Louis C. Jacob (Hamburg), ‚a Capella Hotel Schloss Velden‘ am Wörthersee, ‚Kempinski Hotel Das Tirol‘ in Jochberg, ‚Schwarzer Adler‘ und das Leading Hotels of the World ‚Weißes Rössl‘ in Kitzbühel.

„Nach der Leitung vieler großer Hotels freue ich mich, das charmante Boutiquehotel Erika ins nächste Kapitel seiner traditionsreichen Geschichte führen zu dürfen. Zusammen mit einem tollen Team werden wir hier Gastgeberschaft leben und die Neupositionierung vorantreiben“,

sagt der sympathische 50-Jährige und begegnet seinen freundlichen Mitarbeitern stets auf Augenhöhe.
Gartenpavillon
Genussmomente im Pavillon (c) arcona Hotel & Resorts

Auch in Tirol ist der Fachkräftemangel im Tourismusgewerbe zu spüren, da ist sensible Mitarbeiterführung gefragt, „Das USP vom Boutiquehotel Erika ist seine sehr persönliche Note, klein und fein“, so Reichel und ergänzt: „Unser Publikum ist international aber vor allem deutschsprachig. Das Durchschnittsalter liegt zwischen 40 und 50 Jahren. Im Winter kommen Skitouristen, von April bis Juni sprechen wir sportbegeisterte und erholungssuchende Gäste sowie individuelle Gruppenreisen an und im Sommer sind es eher Familien, Golfer und Fahrradfahrer.“

Doradenfilet mit Safran
Restaurant Riks: Doradenfilet Safran ©Susanne Plaß

Christian Lohse ist kulinarischer Botschafter der arcona Hotels & Resorts

Unter dem Management von arcona baut das Boutiquehotel Erika seine kulinarische Kompetenz aus. Seit 2021 ist Frank Ackermann Küchenchef, der lange Jahre in einem französischen Familienbetrieb arbeitete. 2019 heuerte der gebürtige Saarländer als Sous-Chef im ‚Hotel Schweizerhof‘ in Kitzbühel an.

„Ich koche klassisch französisch mit Tiroler Produkten und setzte auch gern asiatische Akzente“,

sagt Küchenchef Ackermann.
gedecketer Tisch mit Essen
Frank Ackermann liebt es farbenfroh (c) arcona Hotel & Resorts

Auf der Abendkarte vom Restaurant RIKS stehen zwei 5-Gänge-Menüs, eines davon vegan. Seit Kurzem agiert Christian Lohse als kulinarischer Botschafter der arcona Hotels & Resorts. Der ehemalige 2-Sterne-Koch aus Berlin soll die Abläufe in den sieben zur arcona Gruppe gehörenden Hotels optimieren und neue Konzepte entwickeln. Man darf gespannt sein!

Bar und Lounge im Hotel
Greenhouse Bar & Lounge (c) arcona Hotel & Resorts

Wer nach dem Essen nicht in die Clubszene von Kitzbühel eintauchen möchte, der findet internationale Drinks an der hoteleigenen Greenhouse Bar & Lounge. Barkeeper Rainer Pasch versteht es, die Gäste zu unterhalten und verrät dabei auch mal ein Rezept für seine coolen Signature Cocktails. Dafür sammelt Pasch in den Bergen Kräuter, zarte Kiefernzapfen oder Erikablüten. Im Winter lodert das Feuer im Kamin und im Sommer verschmilzt die Lounge mit der Terrasse zum ‚Nice to be‘. In der Greenhouse Bar & Lounge treffen Gäste auf Locals, denn die Einbeziehung der heimischen Bevölkerung gehört zum neuen Konzept.

Der Tiroler Ort Kitzbühel ist für die längste Skirunde der Welt bekannt – vom Wilden Kaiser über den Hahnenkamm bis Hohen Tauern. 57 Seilbahnen und Lifte bringen die Gäste ins 575 Hektar große Skigebiet. „Wir haben in Kitzbühel viele attraktive Boutiquen, Bars und Restaurants.

Auf unserer Agenda steht Ganzjahrestourismus, wo neben Naturerlebnissen auch Veranstaltungen wie Oldtimer-Rallye, Musikevents und internationale Golfturniere stattfinden“, erklärt Harley-Fahrer Reichel. Das attraktive Skigebiet mit der berühmten Streif zieht im Winter die internationale Ski-Szene und Prominenz an. Im Frühjahr startet der Golf-Tourismus mit 4 Plätzen in Kitzbühel und 14 in der nahen Umgebung. Wer nicht den Schläger schwingen möchte, der schuftet auf dem Drahtesel oder erobert auf Schusters Rappen die wunderschönen Kitzbüheler Alpen. Hier geht es zum Kitzbühel Programm.

ERIKA Boutiquehotel Kitzbühel
Josef-Pirchl-Straße 21, A-6370 Kitzbühel
Telefon: +43 5356 64 885 – office@erika-kitz.atwww.erika-kitz.at

Immer nach Süden mit dem Auto, Bahn, Bus, Flugzeug und Nightjet in die Alpen. Die Verkehrsverbindungen von Hamburg und dem Norden nach Österreich.

Print Friendly, PDF & Email