Ein kleiner Arlberger Hüttenschwung-Streifzug

Zwei Skifahrer vor einer SkihütteHüttenschwung ins Gampen Restaurant (c) Ski Arlberg

Autorin Isabelle van Horn geht auf einen kleinen gastronomischen Bergstreifzug am Arlberg und gibt Tipps für den Hüttenschwung.

Der Arlberg ist eines der Lieblings-Skigebiete der Hamburger. Das größte zusammenhängende Skigebiet mit sieben Skibergen steht für legendäres Pistenvergnügen. Doch was wäre Skiing ohne die Einkehrmöglichkeiten? Richtig, nur die halbe Miete. Auch hier setzt der Arlberg mit 30 Haubenrestaurants zwischen St. Anton und Warth den Maßstab.

Die Skihütten, Restaurants, urigen Stuben, stylische Locations, mit Bedienung oder Selfservice und die Panorama-Sonnenterrassen lassen auf 305 zusammenhängenden Pistenkilometern jeden Einkehrschwung zu einem Erlebnis high in Alpes werden.

Arlberg die Sonnenterrasse der Verwallstube im Winter
Die Sonnenterrasse der Verwallstube(c) Ski Arlberg

Bouillabaisse in Ski-Kleidung und Alpenpanorama

Die Verwallstube ist nicht nur das wohl bekannteste Lokal St. Anton. Sie gehört auch zu den exklusivsten Berghütten der Alpen. Auf 2.085 Metern am Haus- und Skiberg Galzig ist es eines der höchstgelegenen europäischen Haubenrestaurants (Gault Millau mit nunmehr zwei Hauben, 15 Punkten) und punktet mit außergewöhnlichen Service.

Das hat was, an weiß gedeckten Tischen in edel-rustikalem Ambiente genießen Gäste in Skibekleidung  kulinarische Spezialitäten und Spitzenweine. Der gefeierte Küchenchef Matthias Weinhuber serviertFünf-Gang-Gourmetmenüs serviert, begleitet von hochdekorierten Weinen. Meine Empfehlung als Hamburgerin ist seine herausragende Bouillabaisse mit Knoblauchbrot und Aioli. Das wunderbare Alpenpanorama, inklusive Ausblick auf die Gipfel des Patteriols, der Saumspitze, des Scheiblers, der Kuchenspitze, des Parseiers und der Valluga, gibt es dazu gratis, da jodelt meine Kreditkarte vor Freunde.

gedeckte Tafel mit Bergpanorma
High in the Alpes – Haubenkulinarik in der Verwallstube (c) Ski Arlberg

Zu den Höhepunkten in der Verwallstube zählt das wöchentliche Candle-Light-Dinner, das inklusive nächtlicher Gondelfahrt und Klaviermusik für Hochgefühle sorgt (bis April, jeden Donnerstag ab 19:00 Uhr, eine Reservierung empfiehlt sich).

Das Unikat die Hospiz Alm

Auf der Hospiz Alm macht man seinen Einkehrschwung mit Genussgarantie. Die elegant-rustikale Hospiz Alm ist ein Logenplatz am Arlberg und hat zwei Gesichter.

Tagsüber eine Skihütte, die in vielen Hüttenguides bestens benotet wird, verwandelt sie sich abends ab 16:00 Uhr in ein Fine-Dining-Restaurant mit wenigen Tischen. Küchenchef David Kurz sorgt für Kochkunst auf höchstem Niveau, 15 Punkte und zwei Hauben im Gault Millau 2019, 92 Punkte und drei Gabeln im Gourmetmagazin Falstaff unterstreichen das eindeutig. Gern widmet er sich dem Hummer. By the Way, der Großflaschen Keller der Hospiz Alm ist legendär.

Hüttenschwung ganz leger

Am Galzig empfehlen sich zwei weitere schöne Sonnenterrassen für den Hüttenschwung: Ob die großzügige Sonnenterrasse oder die Stube. Im Kandahar Restaurant fühlt man sich wie der König der Welt. Auf die Teller in dem SB-Restaurant kommen meist die österreichischen Klassiker.

Das Bella Vita ist eine kleine italienische Botschaft in den Bergen. In dem SB-Restaurant kommt die populäre Küche Italiens von Pizza über Pasta auf den Tisch. In der angeschlossenen Patteriol Bar schnell noch einen Espresso und ab geht’s wieder auf die Piste.

Hüttenschwung ganz weit oben

Höher geht es nicht, das Valluga View ist das höchstgelegener Arlberger Bergrestaurant (2.650 Meter). Der Blick schweift bis nach Deutschland, Italien und der Schweiz. Im Anschluss geht es mit der Vallugabahn II auf den höchsten Berg des Arlbergs.

Das Himmeleck

Moderne Architektur und Tiroler Gemütlichkeit in dem unübersehbaren Holz-Glasbau, das SB Restaurant Gampen und die beliebte Gampen-Bar auf der Sonnenteresse laden zum Relaxen und Musikhören ein. Jeden Dienstag und Donnerstag lässt sich der Gampen auch bei Nacht genießen. Tiroler Schmankerl und Live-Musik werden zu den Rodelabenden (19:30 – 21:30 Uhr) serviert. Danach geht es dann rasant Down Hill auf der 4,3 km langen Naturrodelbahn. Am Sonntag stehen Frühschoppen mit Live-Musik auf dem Programm.

Im Bergrestaurant am Kapall mit Blick auf die Kandahar-Abfahrt geht es etwas ruhig zu. Das Rendl Restaurant hat nicht nur eine große Sonnenterrasse. Hier stehen deftige Hüttenklassiker und WOK-Gerichte auf der Karte. serviert.

Die Rendl Beach Bar ist first Choice, wenn man mit Musik und einem Drink die Performances im stanton park live mitverfolgen möchte. Wenn wieder im März und April der Sonnenskilauf angesagt ist, wird am Rendl die Grillsaison eröffnet: „Tasty Chicken“ heißt es dann vor dem Rendl Restaurant jeden Freitag ab zwölf Uhr bei Livemusik.

www.skiarlberg.at

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de