Place to be für Hamburger: Bad Gastein

Das alte Kraftwerk in Bad Gastein heute ein Café und Vranstaltungslocation © ganz-hamburg.de

Bad Gastein – Junge und Creative finden viel Freiraum in einem grandiosen Alpen-Panorama

Wenn bei uns in Hamburg definitiv etwas fehlt, dann sind es gescheite Berge und Schnee. Der Harz liegt zwar in Ausflugsreichweite. Doch ist er als Mittelgebirge keinesfalls schneesicher, die Abfahrten sind nicht so super und die Wintersport-Infrastruktur hat außerdem noch ziemlichen Nachholbedarf. Heuer schaut schneetechnisch zwar recht gut aus, doch echte Schneesicherheit ist etwas anderes. 

Hamburger lieben Österreich

Die Ski-Destination Nummer Eins für uns Hamburger ist natürlich Österreich. Besonders in unseren Skifahrferien im März kommt man sich auf etlichen Skipisten so vor, als würde man durch Eppendorf, das Alstertal, auf dem Jungfernstieg oder über den Neuen Wall flanieren. 

Bad Gastein

Ein Place to be für Hamburger ist mittlerweile Bad Gastein im Salzburger Land. Ein Ort der schon seit der Gründerzeit ein gesellschaftlich angesagter Platz ist. In dem engen steilen Tal, in dem sich wie in einer Filmkulisse ein eindrucksvolles Ensemble von Grand Hotels an den Fels krallt und Tag und Nacht ein grandioses Panorama bietet. 

Bad Gastein – etwas Historie

Allerdings, ab den 90er Jahren wurde es ruhiger um Bad Gastein. Große Hotels schlossen und der Ort fiel fast in einen Dornröschenschlaf. Was für die örtliche Wirtschaft eine negative Entwicklung war, ist jetzt ein großer Pluspunkt. Denn Bad Gastein ist ein gewachsener Ort mit einer eigenständigen Architektur, es bietet genau die Patina, die auch viele Altbauviertel in Großstädten so attraktiv macht.

Was Bad Gastein weiterhin auszeichnet, ist die weitgehende Abwesenheit des pseudo-alpinen Jodler-Stils. Das tut den Augen wirklich gut! Auch im Nachtleben dominiert nicht die sogenannte „Hütten-Gaudi im Ballermanstil“. Vielmehr hat es sich in Hamburg, Wien, Berlin und Skandinavien  es sich herumgesprochen, dass hippe Hotelbars und angesagte Partys für Après-Ski Vergnügen der interessanteren Art sorgen. 

Bad Gastein ist ein Kraftort

So ist es nicht überraschend, dass sich auch der Berliner Künstler und Musiker Friedrich Lichtenstein (EDEKA Werbespot „Supergeil“) hier wohlfühlt. Seit Jahren verbringt er einen Teil des Jahres in Bad Gastein. Anlässlich meines Aufenthaltes im CESTA GRAND Activ Hotel & Spa traf ich den Musiker. Die leicht morbide Atmosphäre und die Vertikalität des Ortes faszinieren und inspirieren Lichtenstein. Das kalte Wasser, das sich via Wasserfall seinen Weg durch das enge Tal bahnt und im Herzen Bad Gasteins von oben fällt. Von unten wiederum die heißen Mineralquellen, die an die Oberfläche streben und auch Radon an die Oberfläche bringen. Das schafft ein spannendes Kraftfeld. In den Berg getriebene Heilstollen versprechen vieler Leiden.

 

Vom Europäischen Hof zum CESTA GRAND

Allgemein ist das CESTA GRAND noch als Europäischer Hof bekannt. Aktuell ist das renommierte Haus von der  Fidelity Hotels & Resorts übernommen worden. Damit verbunden ist eine Auffrischung des Images und organische behutsame Ausrichtung des renommierten Hauses. In den bekannten Bewertungsportalen wurde das Hotel stets sehr gut bewertet. Kein Wunder also, dass das Haus viele treue Stammgäste und einen hohen Anteil an Wiederbuchern hat.

Das CESTA GRAND überzeugt durch seine großzügige Architektur mit großen sehr bequemen Zimmern, einer weitläufigen Lobby und breiten Fluren. Das ist angenehm, denn aus neu erbauten Hotels werden heutzutage noch die letzten Raumreserven heraus gequetscht und in Gästezimmer verwandelt. Bestimmt gut für die Rendite, aber nicht unbedingt für die Aufenthaltsqualität. 

Die gepflegten Zimmer des CESTA GRAND bieten großzügige neue Bäder, in denen man wirklich einmal Platz hat. Die Top-Armaturen machen das Duschen zu einem echten nassen Vergnügen der Sonderklasse! Da tröpfelt nichts.

Das CESTA GRAND liegt nicht direkt im Ortskern von Bad Gastein. Das ist besonders für Autofahrer angenehm, denn im Ort selbst geht es aufgrund der Geographie und den alten Hotels doch arg eng zu, damals pflegte man eben mit der Bahn und nicht mit dem Auto anzureisen.

Zwar ändert sich der Name, doch das Gute bleibt, so wie die ausgezeichnete Küche und das hochkarätige Wellness- und Spa-Angebot mit hoteleigenem Thermalhallenbad mit Gasteiner Thermalwasser im großzügigen Pool. Zukünftig wird der sportliche Schwerpunkt des Hauses sogar ausgebaut. Neben einem breiten Aktivangebot und dem Day Spa verfügt das CESTA GRAND, als einziges Hotel am Platz, über einen direkten Zugang zum 18-Loch-Golfplatz Bad Gastein und ermöglicht mit seiner Lage inmitten des Nationalparks Hohe Tauern das ganze Jahr über verschiedenste sportliche Aktivitäten in einer der schönsten Berglandschaften Europas.

Natürlich kommen Ski-Fexe auf den umliegenden Pisten eingebettet im Nationalpark Hohe Tauern wie  Schlossalm-Stunerkogel-Angertal, Graukogel  oder Dorfgastein-Großarltal auf ihre Kosten. 

Ob mit dem Lift oder mit Bergbahn,  im Gasteinertal geht es schnell auf die Gipfel hinauf. Dann ist Snowboarden, Skifahren oder Schneeschuh-Wandern auf hohem Niveau angesagt.

Gipfelfrühstück hoch und sehr lecker © ganz-hamburg.de

Was man sich nicht entgehen lassen sollte, ist ein Gipfelfrühstück kurz unter dem Kreuzkogel. Mit der Goldbergbahn geht es dabei komfortabel nach oben. In der legendären (geheizten) Glas-Aluminium-Kuppel warten zwei Highlights: ein äußerst leckeres frisch zubereitetes regionales Frühstück und wenn das Wetter stimmt ein spektakulärer Rundblick auf 400 Berggipfel – ein doppelter Genuss.

Die Anreise von Hamburg nach Bad Gastein

Bahnfreaks sollten gut neun Stunden Fahrzeit einkalkulieren. Bequem geht es mit dem ICE vom Hamburger Hauptbahnhof nach München und dann per EC weiter. Je nach Tageszeit  eventuell ein zweites Mal umsteigen in Salzburg.
Mit dem Flugzeug ab Hamburg Airport nach Salzburg non-Stopp mit Easy Jet und Eurowings.
Mit dem Auto sind es ebenfalls via München gut 9 – 10 Stunden Fahrzeit.

Hotel CESTA GRAND
Miesbichlstraße 20, A-5640 Bad Gastein/Österreich
Telefon +43 6434 2526 0
office@cesta-grand-hotel.com
www.cesta-grand-hotel.com

 

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial