St. Anton – Snow Volleyball European Tour, es muss ja nicht immer Strand sein

Snow Volleyball in St. AntonSchmettern im Schnee – am Rendl Beach oberhalb von St. Anton am Arlberg findet von 12. bis 14. April 2019 das Finale der „Snow Volleyball European Tour“statt Foto: TVB St. Anton am Arlberg/Fotograf Thomas Leskoschek

Beach Feeling high in the alpes – St. Anton am Arlberg lockt im April mit Snow und Strand-Atmo

Die beiden Hamburger Beachvolleyball Spielerinnen Kira-Katharina Walkenhorst und Laura Ludwig haben in ihrer gemeinsamen Zeit (Kira Walkenhorst ist aktuell aus Gesundheitsgründen zurückgetreten) sich so ziemlich alle Titel in ihrem Sport erspielt und Hamburg, Sylt und die Ostseeküste zu Beachvolleyball Hotspots gemacht.

Doch was macht der Beach Volleyballer im Winter? Klar, er kann es den Zugvögeln gleich machen und in wärmere Gefilde entweichen. Oder, das ist die zweite Alternative, er spielt Snow Volleyball – die winterlich alpine Version des Trendsports.

Finale der Snow Volleyball European Tour 2019

Wenn wir uns in Hamburg am zumeist launischen Aprilwetter erfreuen, dann ist das Finale der Snow Volleyball European Tour 2019 im Skigebiet von St. Anton am Arlberg/Österreich angesagt.

Bei dem Top-Event hoch oben auf der Bergstation Rendl vom 12. bis 14. April 2019 gibt es nicht nur sonnigen Pistenverhältnisse. Dann sind Action, Show, Musik und Spitzensport angesagt. Das wird es wenig enttäuschendes geben, St. Anton ist nicht nur eine Top-Destination, auch viele Hamburger machen hier Wintersport.

Die internationale Volleyball-Elite trifft sich bereits zum fünften Mal auf dem Spielfeld am Rendl Beach (2.030 m).

Gut Beach-Atmo high in the alpes? Das klingt für einen Hamburger etwas merkwürdig. Aber, wir haben schließlich auch eine Original Almhütte bei Karlheinz Hauser hoch auf dem Blankeneser Süllberg (75m) mit bestem Blick auf die Elbe samt Containerfrachtern, -feedern, Kreuzfahrtschiffe und Bulk-Carriern. Das Hamburger einen Hügel Berg nennen, finden Österreicher auch ziemlich gewöhnungsbedürftig.

Deshalb, gönnen wir mal den den Vorarlbergern ihren „Beach“  auf dem Berg. Schließlich feuern hunderte Zuschauer die internationale Volleyball-Elite in St. Anton an. Statt sandig und warm, ist frostig und Weiß, ween gebaggert, geprischt und geschmettert wird.

Je 16 Damen- und Herrenteams treten beim Turnier an. Damit Beach-Atmo aufkommt hat der Veranstalter Palmen und Whirlpools aufgebaut. Cheerleader sorgen auch bei Fans für richtige Strandgefühle. Das Lautsprecher extra Meeresrauschen übertragen ist ein böses Gerücht der neidischen Konkurrenz-Skiorte und definitiv unwahr!

Der Eintritt zum Turnier ist frei. Die Pisten und Bergbahnen im Skigebiet von St. Anton am Arlberg sind bis einschließlich 28. April 2019 geöffnet. 

Mehr Infos unter www.stantonamarlberg.com 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial