Alter Wall: Das Sofitel geht und das The Hoxton kommt in ein paar Jahren

Hotel am Alten Wall ArchitekturansichtEntwurf The Hoxton Hotel am Ende des Alten Wall (c) Art-Invest Real Estate

Der westliche Alte Wall zwischen der Adolphsbrücke und dem Rödingsmarkt ist zwar keine Stadtbrache, aber ein wenig ambitioniertes Quartier. Jetzt hat der Investor Art-Invest Real Estate den städtebaulichen Wettbewerb für die Neugestaltung des Alten Wall abgeschlossen und beginnt mit der Revitalisierung.

Die Straße soll durch eine behutsame Nachverdichtung und Bestandsmodernisierung wieder in ein lebendiges Quartier mit attraktivem Nutzungsmix aus Büro-, Einzelhandels- und Wohnflächen auf insgesamt rund 40.000 Quadratmetern entwickelt werden.

Das trendige Lifestyle Hotel The Hoxton kommt nach Hamburg

In einem städtebaulichen Neugestaltungswettbewerb haben sich die Winking Froh Architekten aus Hamburg die Jury mit einem durchdachten Konzept für den hinteren Straßenabschnitt in Richtung Rödingsmarkt überzeugt. Das britische Lifestyle-Unternehmen Ennismore, das auch 25h-Hotelgruppe übernommen hat, wird auf einem Teil des ehemaligen Sofitel-Areals ein Hotel ihrer Lifestyle-Marke The Hoxton gemeinsam mit der GHOTEL Group betreiben. Hier am westlichen Rand der City wird dann mit dem Tortue, dem Steigenberger Hotel, den Fraser Suites, dem Renaissance Hotel und dem Ruby Lotti ein kleines Hotelquartier, das für urbanes Leben und Treiben sorgen wird, entstehen. Von der Ausstrahlung wird sicherlich auch der Großneumarkt profitieren.

Fleetblick auf das Hoxton Hotel
Blick über das Alsterfleet zum geplanten Hoxton Hotel (c) Art-Invest Real Estate

Der Projektentwickler geht davon aus, dass das Gesamtensemble in 2026 fertiggestellt wird. An dem Wettbewerbsverfahren haben sich sieben renommierte internationale Architekturbüros beteiligt. Die Jury bestand aus Vertretern der Stadt Hamburg, dem Projektentwickler Art-Invest Real Estate sowie der Hotelgruppe Accor (Accor ist an Ennismaore beteiligt). Die aktuelle Bestandsfläche, die in Teilen erhalten bleibt, soll um ca. 20.000 m²nachverdichtet werden. Durch Bestandserhaltung und moderner Architektur, die behutsam ins Quartier integriert wird, soll ein
attraktiver Nutzungsmix entstehen.

Neben modernen und flexibel gestaltbaren Büroflächen sind in den Erdgeschossen einzelne Gastronomie- und Gewerbeeinheiten projektiert. Die Stadt Hamburg ist sehr daran interessiert, dass auch wieder in der City gelebt und wohnt wird. So sollen rund 7.000 m² ein bis drei Zimmerwohnungen, die teilweise direkt am Alsterfleet liegen, errichtet werden.

The Hoxton

Die internationale Lifestyle Hotelmarke The Hoxton wird bestimmt nur wenigen Hamburgern bekannt sein. Sie zeichnet sich als ‘open house Hotel’ mit starker Öffnung zum Quartier und der Stadt aus. In Amsterdam, Chicago,
London, Los Angeles und Paris gibt es bereits erfolgreiche Häuser. Das The Hoxton Hamburg, wird mit 188 Hotelzimmern etwas kleiner als das bisherige Sofitel ausfallen. Ein Highlight des neuen Hotels wird sicherlich das öffentlich zugängliche Rooftop-Geschoss mit Gastronomie- und Eventflächen sowie Rundumblick auf die
Elbphilharmonie, den Michel und dem Hamburger Rathaus, werden.

Über den westlichen Alten Wall

Im zweiten Weltkrieg ist im westlichen Teil des Alten Walls viel Bausubstanz zerstört worden. Nach dem Krieg wurden die Gebäude, wenn es ging, schnell wieder nutzbar gemacht (Büroflächen waren Mangelware) oder es gab Freiflächen, die zumeist als Parkplatz genutzt wurden. Eine Ausnahme machte der imposante Neubau des Postscheckamtes, das Anfang der 1960er Jahre errichtet wurde.

Durch das veränderte Zahlungsverhalten und die Entwicklung der Datenverarbeitung benötigte die Post nicht mehr ein so ein großes Gebäude und es wurde aufwändig ein Hotel umgebaut. Im Jahr 2000 startet hier ein Dorint Hotel als Fünf-Sterne-Haus. Sieben Jahre später wurde dann das Hotel mit 241 Zimmern in ein Sofitel, einer Hotelmarke des französischen Accor-Konzerns (allein in Hamburg gibt es 22 Accor Hotels wie Mercure, Ibis und Novotel), umgewandelt. Zum 30. Juni 2021 wurde das Sofitel Hotel endgültig geschlossen.

Print Friendly, PDF & Email