Ausbildung, im Ringhotel Sellhorn ausgezeichnet

Teamfoto mit Urkunde vor dem Ringhotel Sellhorn in HanstedtDie Geschwister Nele Landschof (links) und Sven Dierksen (rechts) führen gemeinsam das Ringhotel Sellhorn. Sie freuen sich mit den Ausbilderinnen Marion Wiegels (Hotelfach) und Marianne Hurtz (Restaurantfach) über die Auszeichnung mit dem IHK-Siegel „Top Ausbildung (c) Hotel

Das Ringhotel Sellhorn in Hanstedt hat von der IHK Lüneburg-Wolfsburg das Qualitätssiegel Top Ausbildung verliehen bekommen.

Das Ringhotel Sellhorn im idyllischen Hanstedt in der Lüneburger Heide ist mit dem IHK-Siegel für sehr gute  Ausbildungsleistung ausgezeichnet worden. Das Qualitätssiegel „Top Ausbildung“ wurde offiziell verliehen durch die Industrie- und  Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg (IHKLW).  „Wir sind stolz und sehr glücklich. Der Zertifizierungsprozess war anstrengend, aber zeigt uns,  dass wir vieles schon richtig gemacht haben“, sagt Nele Landschof, Hoteldirektorin im  Ringhotel Sellhorn. Fünf Kategorien  sind für das niedersachsenweit einheitliche IHK-Siegel „Top Ausbildung” entscheidend: Ausbildungsmarketing und Recruiting, Start der Ausbildung,  Organisation, Prüfung sowie Ausbildungsabschluss und Personalentwicklung.

Im  ersten Schritt geht es um eine Selbsteinschätzung: Gut 50 Fragen zu den genannten  Kategorien müssen die Unternehmen in einem Qualitäts-Check beantworten. Gibt es einen  detaillieıten Ausbildungsplan und klar zuständige Ausbildungsverantwortliche? Erhalten die  Azubis regelmäßig Feedback? Werden die Azubis auf die Abschlussprüfung vorbereitet? Finden Schulungen und Weiterbildung strukturiert statt?  „Durch den Qualitäts-Check erhalten die Unternehmen eine strukturierte Darstellung des Ist-Zustands und damit eine erste Idee, wo es möglicherweise Verbesserungspotenzial gibt”,  erklärt Heidrun von Wieding, IHKLW-Beraterin für Bildungsprojekte. Im zweiten Schritt geben die IHKLW-Ausbildungsberater/innen auf Grundlage der Selbsteinschätzung Tipps und Hilfestellungen. „Die Strukturierung und insbesondere individuelle Gespräche des  Entwicklungsstandes während der Ausbildung gelingen uns nun mit mehr Konsequenz”, resümiert Nele Landschof. 

Wenn sich das Unternehmen im dritten Schritt seine guten Ausbildungsleistungen durch das  Qualitätssiegel bescheinigen lassen möchte, muss es einer Überprüfung standhalten. Drei  unabhängige Juroren – ein IHKLW-Ausbildungsberater sowie zwei externe  Ausbildungsexperten – prüfen die Antworten aus dem Qualitäts-Check und interviewen  Ausbilder und Auszubildende. Bei erfolgreichem Durchlauf wird die exzellente Ausbildungsqualität bescheinigt. Ein detaillierter Abschlussbericht mit Handlungsempfehlungen  vervollständigt das Verfahren. 

Ausbildung ist wichtig

Ausbildung und Personalentwicklung ist der Inhaberfamilie mit ihrem Team im Ringhotel  Sellhorn sehr wichtig. Derzeit werden im Hotel insgesamt acht Auszubildende und drei Studenten betreut. Die Azubis haben ihre Ausbildung im August 2021 begonnen in den Berufen Koch/Köchin,  Hotelfach und Restaurantfach, die Studenten im Fach Hotelmanagement. Nele Landschof und ihr Team freuen sich schon jetzt auf weitere Bewerbungen für den Ausbildungsstart in 2022. Auch Praktika sind jederzeit möglich.  Weitere Informationen finden sich auf der Homepage des Hotels www.hotel-sellhorn.de Das seit 1873 in sechster Generation familiengeführte Ringhotel Sellhorn verfügt über insgesamt  50 Zimmer. Im hauseigenen Restaurant werden regionale und saisonale Gerichte modern interpretiert und den Gästen im Flair der Landidylle serviert. Für geschlossene Gesellschaften, Tagungen und Seminare gibt es verschiedene Räumlichkeiten, die Gruppen bis zu 160 Personen Platz bieten. Ein Schwimmbad mit Sauna-Bereich sowie Spa- und  Wellnessbehandlungen runden das Angebot ab.

von Angelika Fischer

Print Friendly, PDF & Email