Das Atelier Tortue – ein neuer Place to be mit Podcast-Studio

Das neue Atelier vom Hotel Tortue in HamburgDAs Tortue Atelier mit dem Podcast Studio im Hintergrund (c) Hotel

Tortue Hotel Hamburg in den Stadthöfen hat den zweiten Lockdown kreativ genutzt.

Noch nie war es so wichtig wie heute, neue Wege der Kommunikation zu finden, im Gespräch miteinander zu bleiben und sich auszutauschen. Für die Macher des Tortue Hotels Hamburg Grund genug, die Zeit des zweiten Lockdowns kreativ zu nutzen. Nach wochenlangen Arbeiten  entstand so hinter dem Bereich des Frontoffice das „Atelier Tortue“.

Die Lobby wurde somit erweitert und bietet den Gästen nun noch mehr Platz zum Ankommen, Abreisen und zum gemütlichen Austausch.

„Als Hotel sind wir schon immer ein Ort der Begegnungen gewesen, und das ist durch die Corona-Zeit noch wichtiger geworden“, erklärt Geschäftsführer Marc Ciunis. „Egal, ob im direkten Kontakt, wenn dies wieder möglich ist, oder digital: Das ‚Atelier Tortue‘ soll eine kreative  Werkstatt sein, ein Ort des lebendigen Austausches.“

Viel Ausbau war notwendig

Dafür mussten Wände eingerissen, professionelle  Technik installiert und neue Plätze geschaffen werden. Auf insgesamt 84 Quadratmetern entstand das „Atelier Tortue“, welches auf den ersten Blick wie eine Wundertüte wirkt, in der es immer wieder Neues zu  entdecken gibt.  Von aufwändig gestalteten Working-Spaces über umfangreiche Merchandise-Regale mit den Top-Produkten des Hotels, fest installierten Kameras über einer Küchenzeile bis hin zum Herzstück des „Atelier Tortue“ – dem eigenen Podcast-Studio. Geschäftsführer Carsten von der Heide ist stolz auf das  Ergebnis: „Wir sehen das ‚Atelier Tortue‘ als Eintritt in den digitalen Kosmos und wollen unseren Gästen dafür State of the Art-Technik bieten. Das Studio kann für TV- und Foto-Shootings gemietet werden – hier darf man sich kreativ austoben! Wer sich einfach mal inspirieren lassen möchte, kann hier aber auch einen Espresso genießen und das bunte Treiben der digitalen Welt vor Ort verfolgen.“ 

Das Atelier Tortue soll nicht nur für Hotelgäste, sondern auch für die Hamburger selbst ein  neuer „Place to be“ werden. „Natürlich wird auch unser eigenes Team das ‚Atelier Tortue‘ nutzen, um so zum Schaufenster des Hotels zu werden“, sagt Marc Ciunis. „ln unserem transparenten  Podcast-Studio produzieren wir regelmäßig spannende Podcasts rund um das Tortue Hamburg und den Menschen davor und dahinter. Wir sprechen mit Menschen, die wirklich etwas zu sagen haben – kreativ, konstruktiv und kontrovers.“

„Wir sind ein modernes Hotel, und selbstverständlich wollen wir auch im digitalen Bereich auf dem neuesten Stand sein. Durch die Corona-Pandemie mussten wir alle auf so viele Kontakte verzichten, und mit dem ‚Atelier Tortue‘ wollen wir unseren Beitrag dazu leisten, in Verbindung zu bleiben. Denn der Austausch zwischen Menschen ist für uns als Gastronomen das berühmte Salz in der Suppe“,

betonen Marc Ciunis und Carsten von der Heide.

Ein eigenes Atelier mit Podcast-Studio im Hotel – in den USA und  Australien ist dies schon seit längerer Zeit ein Trend. Das Tortue Hotel Hamburg wollte diesen Trend nun auch in die Hansestadt holen.

von Angelika Fischer

Print Friendly, PDF & Email