Happy 70 liebes Hotel Bellevue an der Außenalster

Hamburger Hotel an der Außenalster: Das Hotel BellevueDie strahlend weiße Fassade des Gebäude-Ensembles Hotel Bellevue (c) Relexa Gruppe

von Angelika Fischer
Kaum ein Hamburger ist noch nicht am Hotel Bellevue das An der Alster 14 liegt vorbei gefahren. Mit seiner eleganten, weißen Gründerzeit-Fassade zählt zu den klassischen Hamburger Traditionshotels rund um Binnen- und Außenalster.  Das Gebäude wurde um 1880 errichtet und zunächst als Wohn- und Geschäftshaus genutzt. Im Erdgeschoss befand sich ein Gemischtwarenladen, in der ersten Etage waren Büros, und in den oberen Etagen wohnten die Eigentümer.

Nachdem im Zweiten Weltkrieg eine Brandbombe einschlug und das Gebäude weitgehend zerstört war, wurde es nach dem  Wiederaufbau ab 1950 in ein Hotel umgewandelt. Damals verfügte es über 27 Doppelzimmer, drei Einzelzimmer sowie eine Suite.

„Wir blicken also insgesamt auf eine rund 70-jährige Geschichte als Hotel zurück,“

sagt Olaf Dierich, der das Haus heute als Generaldirektor leitet.
Eine Suite mit Alsterblick im Hotel Bellevue
Die klassisch-elegante Suite in der 4. Etage des Stammhauses bietet freien Blick über die Außenalster (c) Relexa Gruppe

Ein gewachsenes Hotel

Hotels werden eigentlich nie fertig, sie wachsen, werden erweitert und renoviert. So auch das Hotel Bellevue. Im Laufe der Jahrzehnte erfolgten nach und nach mehrere Erweiterungen: 1966 der Anbau Haus „St. Georg“ mit 46 Einzelzimmern sowie der Bau einer Tiefgarage, 1997 das Haus „Hohenfelde“ mit 14 Doppelzimmern und einer weiteren Suite. Heute verfügt das Hotel über 85 Zimmer mit insgesamt 135 Betten. Im „Normalbetrieb“ – das heißt außerhalb des Lockdowns – kümmern sich rund 40 Mitarbeiter/innen um das Wohl der Gäste.

Auch die Betreiber haben mit den Jahren gewechselt: Von 1950 bis 1970 führten die Eigentümer das Hotel in Eigenregie, von 1970 bis 1993 war es an Frau Ingeburg Parbs, die hervorragenden Ruf als Gastgeberin genoss,  verpachtet, von 1993 bis 2000 dann an die Travel Charme Hotel GmbH. Seit September 2000 befindet sich das Hotel Bellevue nun im Portfolio der Relexa Hotel GmbH, die deutschlandweit neun Hotels, darunter in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart und München, betreibt.

Unter der neuen Leitung von Relexa wurden sofort umfangreiche Renovierungsmaßnahmen Zug um Zug in Angriff genommen: Das Erdgeschoss sowie die Restaurationen wurden von Dezember 2000 bis März 2001 renoviert, von Dezember 2001 bis März 2002 sämtliche Zimmer im Stammhaus, ab Juni 2006 dann das Haus „St. Georg”, dessen 36 Zimmer mit Flachbild-TV, W-LAN, neuen Fenstern und Markisen ausgestattet wurden. Außerdem verfügt das Relexa Hotel Bellevue seit Juli 2011 über sechs neu eingerichtete Tagungs- und Veranstaltungsräume.

Die Corona-Pandemie hat Folgen

„Darüber hinaus haben wir im Januar 2012 unser Alster Charme Restaurant komplett renoviert“, berichtet Olaf Dierich. „Ob wir das ‘Unter Deck’ Abendrestaurant nach Ende des Lockdowns wieder in Betrieb nehmen können, erscheint  äußerst ungewiss. Unsere weitere Planung geht eher in die Richtung, das Haus künftig als Garni Hotel zu betreiben. Für Tagungen und Veranstaltungen im Hause würden wir dann ein externes Catering ordern, um die Gäste je nach Absprache mittags oder abends zu verpflegen.“

Übrigens, das Hotel ist als Location in einige Filmen und Serien von innen zu sehen.

Print Friendly, PDF & Email