Im Sachsenwald: Waldbaden zur Stressprävention

Blick in Gastraum des WaldesRuh in AumühleGastraum im Hotel Restaurant WaldesRuh in Aumühle (c) Gute Leude Fabrik

Das WaldesRuh am See wird erstes Selfness-Hotel in Norddeutschland.

Das Hotel und Restaurant WaldesRuh gehört zu der kleine Schar von Hotels und Restaurants, die kein Storytelling betreiben müssen. Denn Geschichte und Historie spürt man in diesem charmanten Haus mit viel Tradition in allen Räumen. Das Hotel und Restaurant, das direkt am See in Aumühle am Rande des Sachsenwaldes liegt, erweitert sein Angebot und stellt damit die Weichen zur Neuausrichtung des Hauses als erstes „Selfness-Hotel“ in Norddeutschland.

„Leistungsdruck und Stress sind zu einem festen Bestandteil unseres Alltags geworden. Oftmals  werden die langfristigen Auswirkungen auf Körper und Seele unterschätzt, verneint oder verdrängt,  dabei ist die Balance aus Leistung und Loslassen für das nachhaltige Wohlbefinden essenziell“,

so die beiden Gastgeber Susen Erdmenger und Christian Möller.
Das leitungsteam der WaldesRuh in Aumühle
Hoteldirektorin Susen Erdmenger und Co-Gastgeber Christian Möller vom Hotel und Restaurant WaldesRuh in Aumühle Foto: Gute Leude Fabrik

Beide sind in ihrer beruflichen Laufbahn häufig mit Momenten von Stress und Anspannung in Berührung kamen. Von daher begannen sie sich immer mehr mit dem Thema Selfness auseinanderzusetzen und entdeckten darin eine Vielzahl an Übungen und Aktionen, mit denen sich der Alltag durch eine Ausgewogenheit zwischen Anspannung  und Entspannung leichter gestalten lässt.

„Mit der Übernahme vom WaldesRuh am See wussten wir  schon, dass wir dieses Haus gerne zu einem Ort der Achtsamkeit machen möchten. Vielen Menschen ist gar nicht bewusst, wie stark ihnen der Stress und der Leistungsdruck zu schaffen macht. Selbst  erste gesundheitliche Schäden werden gerne einfach zur Seite geschoben und verdrängt”,

erklärt Susen Erdmenger.

„Das WaldesRuh am See mit seiner idyllischen Lage am Mühlenteich und der  direkten Nähe zum Sachsenwald eignet sich bestens, Stresssymptomen entgegenzuwirken.“ So  entstand bereits im letzten Jahr der Plan, das Angebot des Hauses um verschiedene Selfness-Workshops und -Aktivtäten zu ergänzen, um den Gästen einen besonderen Mehrwert zu bieten. „Selfness ist eine Weiterentwicklung des Wellness-Trends“, so Susen Erdmenger. „Während Wellness sich auf einen  kurzfristigen Moment fixiert, basiert Selfness auf dem Erlangen neuer Kompetenzen im Umgang mit sich selbst. Selfness ist im Kern eine  Haltung und ein Prozess des sich Selbst-Erkennens und -Veränderns.“ Doch die Pandemie machte den Gastgebern bei der Umsetzung einen Strich durch die Rechnung, und die Pläne mussten erst  einmal zurückgestellt werden.

Mit erfahrenen Kursleiterin und Coach Kathrin Sohst hat das Gastgeber-Duo nun eine Partnerin gefunden, um die Weichen in Richtung Selfness zu stellen.

„Der Wald bietet nicht nur  eine Vielzahl an Pflanzen und Tieren, die wir kulinarisch nutzen, sondern auch eine unendliche  Palette an Möglichkeiten, um unsere Gedanken frei zu bekommen, dem Stress des Alltages zu  entkommen und somit neue Kraft zu schöpfen“, berichtet Christian Möller, und Kathrin Sohst ergänzt: „Beim ‚Waldbaden‘ begeben sich die Teilnehmer*innen auf einen Kurzurlaub in die Welt der Bäume.  Wer sich auf die Erfahrung einlässt, eintaucht und abschaltet, kann bereits nach kurzer Zeit erste positive Auswirkungen auf die Psyche und das Immunsystem wahrnehmen. Mit einfachen Übungen, die man anschließend jederzeit im Wald nachmachen kann, erfahren die Teilnehmer*innen so einen  nachhaltig positiven Ausgleich zum stressigen Alltag, bekommen den Kopf frei und tanken neue  Energie.“

Mit dieser Erweiterung des Angebotes möchten beiden Gastgeber ihren Gästen zu mehr innerer Entspannung verhelfen und einen positiven Mehrwert bieten.  Das Programm ist ab August 2021 auf der Homepage vom WaldesRuh am See buchbar und beinhaltet  neben festen Terminen auch individuelle Möglichkeiten für Paare, Teams oder auch Exkursionen für  einzelne Personen. Informationen und Kontaktmöglichkeiten stehen auf der Homepage  www.waldesruh-am-see.de

von Angelika Fischer

Print Friendly, PDF & Email