Nichts mehr mit 25hours Number One – Superbude ist jetzt die Parole

Hotelier Kai Hollmann in Hamburg AltonaHotelier Kai Hollmann © ganz-hamburg.de

Im Mai 2021 startet die Superbude Paradise in Bahrenfeld und das 25hours Number One ist dann Geschichte. Die Corona-Krise verändert die Hamburger Hotellandschaft.

von Angelika Fischer
Vor 17 Jahren, im November 2003, begann ein Erfolgsgeschichte, die in der Hotellerie Trends setzt. Hotelier Kai Hollmann eröffnete in Hamburg-Bahrenfeld das erste Haus der 25hours Gruppe und taufte es auf den passenden Namen „25hours Number One“. Mittlerweile gibt es 13 Häuser, darunter zwei in der Hamburger HafenCity sowie elf weitere in Deutschland, Österreich, Frankreich und der Schweiz. Seit 2016 arbeitet die Hotelgruppe in einer strategischen Allianz mit dem französischen Hotelkonzern Accor zusammen, der zu 50 Prozent an der 25hours Hotel Company beteiligt ist.

Das „Number One“ erstrahlte nach umfangreicher Renovierung und Neugestaltung der Bereiche Lobby, Bar und Restaurant seit Februar 2019 im neuen, frischen Look. Doch nach nur etwas mehr als einem Jahr musste das Haus im März 2020 seine Türen wegen des Lockdowns schließen und wird sie auch nicht wieder öffnen – zumindest nicht mehr unter diesem Namen.

Das gab Hotelier Kai Hollmann gegenüber der Hamburger Tagespresse bekannt: Er werde sich künftig auf dem Gelände des alten Gaswerks auf sein Hotel „Gastwerk“ konzentrieren. Das 25hours Number One werde ab Anfang 2021 umgebaut und voraussichtlich im Mai 2021 unter völlig verändertem Konzept als „Superbude Paradise“ neu eröffnen.

Zimmer in der Superbude
Gekonnte Mischung aus Umkleide + Hostelzimmer Superbude St. Pauli
Foto Superbude / Christian Perl

Das Konzept „Superbude“, eine Mischung aus Hotel und Hostel, stammt ebenfalls von Hollmann und wird von ihm in Hamburg bereits erfolgreich in Hauptbahnhofnähe sowie im Schanzenviertel betrieben. Allerdings sind beide „Superbuden“ derzeit Lockdown-bedingt geschlossen, da sich ihr Angebot an Mehrbettzimmern ja vorwiegend an junge Touristen richtet.

Für geschäftliche Übernachtungen hält Hotelier Kai Hollmann in Bahrenfeld das Hotel „Gastwerk“ sowie in St. Georg das „The George Hamburg“ weiterhin geöffnet.

Print Friendly, PDF & Email