The Westin Hamburg- fünf ereignisreiche Jahre in der Elbphilharmonie

The Westin HamburgBalkon der Eigner Suite Foto: Hotel/Michael Zapf

Die zweite Generaldirektorin Madeleine Marx blickt zurück auf ereignisreiche Jahre und zieht positive Bilanz für das The Westin Hotel.

Seit nunmehr fünf Jahren erhebt sich die Elbphilharmonie über dem Hamburger Hafen. Dieser Geburtstag steht auch für fünf Jahre Gastlichkeit im „The Westin Hamburg“. Ein Fünf-Sterne-Hotel zu gründen und aufzubauen, erfordert viel Engagement, einen langen Atem und ist eine ganz besondere Aufgabe an so einem prominenten Ort. Das ist das Werk von zwei Frauen. Die Gründung und die Einführung leitete Dagmar Zechmann als General Managerin. Sie ist heute Hoteldirektorin in Wien. Seit September 2018 führt Madeleine Marx das Luxushotel und hat es in Hamburg gut positioniert. Hotel und Stadt sind zusammengewachsen. Vieles hat sich seit der Eröffnung getan. Es waren ereignisreiche fünf Jahre, in denen sich das The Westin Hamburg als  touristischer Leuchtturm mit internationaler Anziehungskraft etablieren konnte. Außerdem musste in den letzten zwei Jahren eine ‘Kleinigkeit’, wie die Corona-Krise mit all ihren massiven Auswirkungen gemanagt werden.

In diesen fünf Jahren haben wir unsere Gäste kennengelernt, wir haben uns mit ihren Bedürfnissen auseinandergesetzt und ihnen zugehört. Wir haben uns dank ihres Feedbacks weiterentwickelt und dabei ihre Wünsche bedacht. Um jede Erfahrung reicher, sind wir  stolz darauf, wo wir heute sind.”

Madeleine Marx, Direktorin des The Westin
Blick Bar The Westin Hoteldirektorin mit Bar Tender
Madeleine Marx an der neuen BLICK Bar im Hintergrund Bar Manager Shreyas Rao (c) Angelika Fischer

Refreshment und weitere Ausdefinition

Im Jahr 2020 wurde der Lobbybereich des The Westin auf der Plaza-Ebene in der achten Etage komplett um- und neu gestaltet. Zu jeder Tages- und Nachtzeit findet hier jeder Gast seinen Lieblingsort mit spektakulärer Aussicht. Die „Coffee Bar“ bietet köstliche Kaffee- und Deli-Spezialitäten an, während in der „Champagner Bar“ Prickelndes mit kleinen Snacks gereicht wird.

Die neue VIP-Lounge „Blickfang“ präsentiert sich als idealer Ort für kleine Feiern, Meetings und kreatives Arbeiten mit Blick auf Fleet und  Speicherstadt. Und die neue „Blick Bar“ begeistert mit goldenen Elementen und botanischen Drinks, kreiert von Barchef Shreyas Rao.

Ganz neu im Angebot: Von Freitag bis Sonntag und an Feiertagen wird hier ein „Vegan High Tea“ zelebriert. 

„Alles greift auf der achten Etage ineinander, und doch íst jeder Bereich individuell. Mit der Verbindung von industrieller Hafenatmosphäre und der klassichen Eleganz der Elbphilharmonie wurde die Plaza-Ebene endgültig zum pulsierenden Herz des Hauses“,

so Madeleine Marx. 
Indoor Pool the Westin Hamburg
• Herzstück des neuen Heavenly Spas im The Westin Hamburg ist der 20 Meter lange Indoor-Pool (c) The Westin / Maetto Barro

Relaunch des Spa

Im vergangenen Sommer wurde dann der 1.300 Quadratmeter große Spa-Bereich einem Relaunch unterzogen und wird seither vom Hotel selbst betrieben: Seit August 2021 ist es das erste „Heavenly  Spa“ Deutschlands und erfüllt somit die hohen Anforderungen der Marke Westin. Ein gelungener Spa-Aufenthalt hängt hier nicht nur von dem Ort, von den Behandlungen oder Produkten ab, sondern von Zeit und Raum für Ruhe, innere Einkehr und von der Achtsamkeit gegenüber dem eigenen Körper.

Private Spa Lounge
• Ungestörte Erholungsmomente bietet die Private Spa Suite Foto: The Westin

Speziell zum 5. Geburtstag des Hauses gibt es ein neues „Signature Treatment“, mit dem sich die Gäste verwöhnen lassen können. Bei der rund 50-minütigen Behandlung kann man zwischen einer ausgleichenden, revitalisierenden oder einer erfrischenden Behandlung wählen. Krönender Abschluss ist dann der Genuss  eines vitalisierenden „Eat Well Salats“ in der Blick Bar. 

Generaldirektorin Madeleine Marx zieht rückblickend ein positives Resümee:

„Auch nach fünf Jahren ist die Begeisterung der Gäste für die Elbphilharmonie immer noch ungebrochen, und die Sehnsucht, einmal in dem Gebäude zu übernachten, haben wir insbesondere in der Pandemie verstärkt feststellen  können. Viele wünschen sich einfach ein schönes Hotelerlebnis, auch ohne Konzertbesuch. Gleichermaßen erleben wir vermehrt Gäste, die sich zu Liebhabern des Hotels entwickelt haben und die immer wieder zu uns kommen. Wir sind stolz auf unsere ständige Weiterentwicklung und das, was wir in den vergangenen fünf Jahren erreicht haben. Ein starker Eigentümer, die Arabella Hospitality SE, an unserer Seite ermöglichte uns eine umfassende  Renovierung und Neupositionierung unserer öffentlichen Bereiche, der gastronomischen Einrichtungen und den  Launch des ersten ‚Heavenly Spa‘ Deutschlands.“

Was natürlich geblieben ist, sind die wunderbaren Aussichten über die Stadt, die Elbe, den Hamburger Hafen und der weite norddeutsche Himmel.

Print Friendly, PDF & Email