Das neue Courtyard by Mariott Hotel Hamburg City eröffnet soft

Das Leitungsteam vom Courtyard by Marriott Hamburg City mit einem Vorspeisentablett im Hotel RestaurantCourtyard by Marriott Hamburg City Opening: Sebastian Glävke (Küchenchef), Petra Bierwirth-Schaal (Geschäftsführerin B&K), Michael Saling (General Manager) © ganz-hamburg.de

Soft Opening des neuen Courtyard by Mariott Hotel am Berliner Tor.

von Angelika Fischer
Ein unschöne Baulücke mitten in Hamburg am Berliner Tor ist endlich mit dem neu errichteten Hotel Courtyard by Marriott Hamburg City geschlossen worden.

Vorläuferprojekte für die Brachfläche reichten bis in die 1980er Jahre zurück, konnten aber aus unterschiedlichsten Gründen nie realisiert werden.

Hotel mit Hochhaus in Hamburg
Das neue Hotel, in dem Hochhaus sind Wohnungen und Appartments © ganz-hamburg.de

Kein schlechter Zeitpunkt hier ein Hotel zu starten

Das Berliner Tor Quartier lag lange in einem toten Winkel der Stadtentwicklung. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt für einen Start. Das südliche St. Georg, Hammerbrook, die City Süd und Hohenfelde werden als Wohn- und Arbeitsadressen immer attraktiver. Viele Stadtbrachen, nur zwischengenutzte Gewerbegrundstücke und -bauten werden zielstrebig erschlossen, umgebaut und neu projektiert.

Seit dem 10. September empfängt das neue Courtyard by Marriott Hamburg City die ersten Gäste in einem Soft Opening. Das neue Hotel, das Vier Sterne-Standard bietet, wird von der Bierwirth & Kluth Hotel Management GmbH aus Wiesbaden betrieben.

Neben dem Haus an der Adenauerallee gehören das Holiday Inn Hamburg City-Nord und in direkter Nachbarschaft die My4walls Serviced Apartments zu den Beteiligungen der Gruppe in Hamburg.

Matrosenbild im Courtyard by Marriott Hamburg City
Mit maritimem Touch: das Courtyard by Marriott Hamburg City © ganz-hamburg.de

„Mit diesem  Courtyard bieten wir den Besuchern Hamburgs einen zentralen Standort mit toller Anbindung und  der Nähe zu spannenden Sehenswürdigkeiten. Zudem liegen unsere Schwerpunkte auf einem  vielfältigen Business-, Leisure- und MICE-Angebot“,

Petra Bierwirth-Schaal (Geschäftsführerin von B&K) anlässlich der feierlichen Eröffnung.

Mit dem neuen Hotel wird das lange Zeit eher vernachlässigte Quartier rund um das Berliner Tor deutlich aufgewertet und belebt.

Das Hotel Courtyard by Marriott Hamburg City

Das Courtyard by Marriott Hamburg City hat 277 modern ausgestattete Zimmer. Dazu kommen 454 Quadratmetern Seminar- und Veranstaltungsflächen, die sich auf acht flexible und lichtdurchflutete Tagungsräume aufteilen. Hier gibt es Platz für Kongresse, Meetings und andere Events mit bis zu 300 Teilnehmern.

Die City, City-Süd und der Hauptbahnhof sind fußläufig erreichbar. Bis zum U- und S-Bahnhof Berliner Tor sind es nur wenige Schritte. Damit ist auch die Anbindung via der S1 an den Airport optimal. Das kommt Geschäftsreisenden und Touristen sehr entgegen.

Rezeption und Hotelhalle Courtyard by Marriott Hamburg City
Die Rezeption des Courtyard by Marriott Hamburg City © ganz-hamburg.de

Einen Rückzugsort mit Blick über die Dächer der Stadt bieten der Wellnessbereich mit finnischer Sauna, Ruheraum und Außenterrasse im fünften Stock sowie der Fitnessraum mit modernsten Trainingsgeräten im sechsten Stock.

Das Foyer vor den Konferenzräumen im Courtyard by Marriott Hamburg City
© ganz-hamburg.de

Die multifunktionale und großzügige Lounge mit dem rund  um die Uhr geöffneten „Market“ sowie eine angeschlossene Bar laden die Gäste zum Verweilen und Genießen ein.

Böckmann’s – Tatar a Go Go

Das Restaurant „Böckmann’s“ und die Bar werden sicherlich dem Viertel Impulse geben. Sie haben direkten Zugang zur Hotellobby sowie einen eigenen direkten Eingang und sind nicht auf den ersten Blick als Hotelrestaurant identifizierbar.

Bar im Courtyard by Marriott Hamburg City
Die Bar im Courtyard by Marriott Hamburg City© ganz-hamburg.de

Ein Novum und das absolute Highlight im „Böckmann’s“ ist Hamburgs bis dato erste „Tatar-Bar“: Ob Fleisch, Fisch oder Vegetarisches – die Gäste stellen sich hier nach dem Baukastenprinzip ihre jeweiligen Zutaten selbst zusammen, aus denen die Köche dann jedem Gast „sein“ Tatar individuell zubereiten und kredenzen.

„Wir möchten nicht nur für das leibliche Wohl von Urlaubern und Geschäftsreisenden sorgen, sondern auch Hamburger ansprechen und die Gastronomielandschaft der Hansestadt bereichern“,

Michael Saling, General Manager des Courtyard by Marriott Hamburg City.

Das Gastronomiekonzept des „Böckmann’s Daily Food Market” ist angelehnt an eine Markthalle.  Küchenchef Sebastian Glävke und sein Team servieren hier wöchentlich wechselnde Speisen aus saisonalen, marktfrischen Zutaten. Für einen besonderen Unterhaltungsfaktor sorgt die offene Show-Küche. So können die Gäste den Köchen bei der Speisenzubereitung auf die Finger schauen und mit ihnen kommunizieren. 

Geöffnet hat der „Market“ rund um die Uhr, das „Böckmann‘s“ offeriert Frühstück, Mittag- und Abendessen.

Das Hotel hat ein durchdachtes funktionales Designkonzept. Das maritime Flair der Hansestadt und zieht sich leicht durch alle Bereiche ohne aufdringlich zu sein. Ein schönes kleines Detail: endlich einmal ein Hotel ohne weiße Porzellantassen.

Mehr Infos unter www.marriott.de

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial