Kreuzfahrtnews: Die legendären Hurtigruten machen jetzt auch in Hamburg fest

Die MS Otto Sverdrup in einem Fjord in NorwegenDie MS Otto Sverdrup (es Finnmarken) Oscar Farrera / Hurtigruten

Nächstes Jahr wird Hamburg für das Hurtigrouten Expeditionsschiff MS Otto Sverdrup Heimathafen.

Noch dümpeln Corona-Krisen-bedingt fast alle Kreuzfahrtschiffe beschäftigungslos in den Häfen. Doch irgendwann wird es wieder los gehen. Das die norwegische Reederei Hurtigrouten jetzt mit der MS Otto Sverdrup ein Schiff ab Januar 2020 nach Hamburg verlegen will, ist ein hoffnungsvolles Signal.

Das norwegische Expeditionsschiff wird direkt von Hamburg aus mit Kreuzfahrtpassagieren ganzjährig auf Norwegen-Exkursion gehen. Auf den Spuren der ebenso berühmten, wie legendären, Postschiffroute wird es im Zweiwochentakt entlang der norwegischen Küste mit ihren tiefen Fjorden und hohen Bergen gehen. Hamburg ist dabei stets der Start- und Zielhafen. Für die deutschen Gäste entfällt damit die Anreise nach Bergen, dem eigentlichen Startpunkt der Hurtigruten.

„Wir freuen uns sehr, Hurtigruten und MS Otto Sverdrup ab dem kommenden Jahr regelmäßig in Hamburg begrüßen zu können. Das ist ein starkes Signal in dieser herausfordernden Zeit.“

Sacha Rougier, Geschäftsführerin der Cruise Gate Hamburg

Die Hurtigruten Schiffe sind etwas besonderes in der Kreuzfahrtwelt. Keine glitzernden riesigen Musikdampfer mit viel Chi Chi und Blink Blink, sondern besonders seefeste kompakte Schiffe für den rauen Atlantik, die bei jedem Wetter ein- und auslaufen können. Mittlerweile gilt die Reederei als Vorreiter bei den umweltfreundlichen Expeditionskreuzfahrten.

Im kommenden Jahr sind insgesamt 30 Anläufe der MS Otto Sverdrup zwischen dem 26. Januar bis zum 8. März 2022 ab Hamburg geplant.

Über die MS Otto Sverdrup

Die MS Otto Sverdrup (ex MS Finnmarken) wurde Anfang 2020 komplett modernisiert und mit emissionsarmen Motoren aufgerüstet, die mit einer Kombination aus Bio-Diesel und normalem Diesel betrieben werden. Beim nächsten planmäßigen Werftaufenhalt in 2022 ist eine Umrüstung auf Hybrid-Antrieb geplant.

  • Baujahr 2002, modernisiert 2020
  • Werft Kleven Verft (Norwegen)
  • Bettenanzahl 554
  • Länge 138,5 Meter, Breite 2,.5 Meter, Geschwindigkeit 15 Knoten
  • Der Namensgeber Otto Neumann Knoph Sverdrup (* 31. Oktober 1854 in Bindal; † 26. November 1930 ) war ein norwegischer Seefahrer und Polarforscher, u.a. war er der Kapitän der Fram.
  • Mehr Infos unter: www.hurtigruten.de
Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de