Mayrhofen – im Zillertal auf der Piste unterwegs

Skilaufen Bild: © Jupiterimages/Stockbyte/ThinkstockSkilaufen Bild: © Jupiterimages/Stockbyte/Thinkstock
Wer noch spontan diesen Winter oder über die Ostertage in den Skiurlaub fahren möchte, der sollte sich mit der Buchung beeilen. Vor allem wenn es in das beliebte Zillertal in Österreich gehen soll. Der Ort Mayrhofen, der im größten Skigebiet Österreichs Tux/Finkenberg liegt, ist ein Paradies für alle begeisterten Skifahrer und Snowboardfreunde.

Mayrhofen: 133 Pistenkilometer und Après-Ski

In der Marktgemeinde Mayrhofen mit knapp 4000 Einwohnern findet man 133 Kilometer Skipiste und insgesamt 53 Liftanlagen. Die neueste erst 2006 eröffnete Ahornbahn ist die größte Pendelbahn Österreichs. 160 Personen passen in eine Kabine und gelangen in 6,3 Minuten auf das 1300 Meter höher gelegene Ahorn-Plateau. Der Ort selbst liegt in 630 Meter Höhe, der höchste Gletscher allerdings schon auf ganzen 2500 Metern. Selbst wenn es in diesen Höhen während der Öffnungszeiten einmal nicht schneien sollte, garantieren die Betreiber weiße Pisten. Die genauen Öffnungszeiten und Preise für die aktuelle Saison 2014 finden Wintersportler bei den Mayrhofner Bergbahnen. Durch die gute Infrastruktur im Ort mit zahlreichen Bars und Kneipen ist Mayrhofen beim jungen Publikum beliebt. Aufgrund der großen Vielfalt der Pisten bietet Mayrhofen aber auch den Kleinsten in der Familie oder den geübten Freestylern den richtigen Untergrund. Online können Familien oder Paare beim Portal e-domizil.de Ferienwohnungen und andere Unterkünfte in Mayrhofen buchen. Um die Anbindung innerhalb des Ortes zu gewährleisten, fahren zusätzlich zu den Bergbahnen viele Skibusse.

Ausweichmöglichkeiten in Hamburg

Wer es finanziell oder zeitlich nicht zum Skifahren nach Österreich schafft, der findet auch in der Hansestadt die eine oder andere Alternative für den Spaß im (Kunst-)Schnee. Da hier nicht immer eine weiße Winterlandschaft zu finden ist, kann man zum Beispiel auf die Indoor Eisarena im Planten und Blomen gehen. Oder aber man weicht auf die Eissporthalle in Farmsen aus, die bis Ende März noch geöffnet hat. Falls der Winter dann aber doch noch einmal in der Elbmetropole vorbeischaut, findet man hier eine Übersicht über die schönsten Rodelbahnen in Hamburg.

So kann dann wohl jeder Hamburger bis zum Frühlingsbeginn noch sein ganz persönliches Winter- und Eisvergnügen erleben.

Bild: © Jupiterimages/Stockbyte/Thinkstock

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial