Mit MSC Cruise Linern in See stechen

Die MSC Magnifica auf der der Elbe Foto: ganz-hamburg.deDie MSC Magnifica steuert Hamburg auf der Elbe bei Schulau an Foto: ganz-hamburg.de

Am Wochenende auf Hafenrundfahrt? Diese Frage ringt den meisten Hamburgern nur ein Lächeln ab. Denn was für Touristen in der Stadt zu den Highlights gehört, ist für Einheimische ein alter Hut. So zieht es die Hansestädter selbst übers Wochenende eher ins Umland, in die Lüneburger Heide, ins alte Land oder auch zum Timmendorfer Strand an die Ostsee. Doch dank des Hafens mit seinen vielen Schiffen bietet sich auch eine ganz andere Form des Kurzurlaubs: Kreuzfahrten.

Helgoland, Amsterdam, Norwegen

Mal eben übers Wochenende mit dem Kreuzfahrtschiff verreisen? Hier bieten sich von Hamburg aus gleich mehrere interessante Kurzrouten an. Mit zwei Übernachtungen auf dem Schiff und einem Landgang auf Helgoland, oder auch im gleichen Zeitraum nach Amsterdam, Oslo oder Bergen – das ist doch mal eine willkommene Abwechslung zum Alltag.

Besonders im Sommerhalbjahr, wenn auf der Elbe und an den beiden Kreuzfahrt-Terminals der Stadt Hochbetrieb herrscht, finden sich viele Kurzreisen auf Kreuzfahrtschiffen ab Hamburg. Ob als Wochenendausflug mit dem Kegelclub, als romantischer Urlaub zu zweit, als Familienausflug oder auch als originelles Geschenk – einen Blick sind diese Mini-Kreuzfahrten allemal wert.

Kurzreisen mit MSC und der Queen Mary 2 sind besonders beliebt

Von der italienischen Reederei MSC über die britische Cunard Line bis hin zu AIDA und den Fährgesellschaften werden regelmäßig Kurzkreuzfahrten ab Hamburg angeboten. Während es mit der luxuriösen Queen Mary 2 von Cunard meist Kurzreisen nach (oder von) Southampton gehen, hat MSC immer mehrere verschiedene Routen mit den in Hamburg stationierten Schiffen in petto.

Die QM2 – ausgewiesenes Lieblingsschiff der Hamburg – spricht dabei eher Gäste an, die das einmalige Schiff erleben wollen, wogegen MSC Kreuzfahrten, die in diesem Jahr die Schiffe MSC Magnifica und MSC Splendida in Hamburg stationiert haben, eher preisbewusste Kunden im Visier hat.

Last-Minute ist Pflicht

Besonders günstig kommt natürlich derjenige aufs Schiff, der auf kurzfristige Last-Minute-Angebote spekuliert. Spätestens zwei Wochen vor Abreise werden auch die letzten freien Kabinen mit teils deutlichen Preisabschlägen noch an den Mann oder die Frau gebracht. Dabei haben Interessenten aus Hamburg und Umgebung einen großen Vorteil: Meist sind Bahnfahrkarten oder Flugtickets, aber auch Hotelzimmer in Hafennähe kurzfristig nur noch schwer zu bekommen oder unverschämt teuer. Was viele Interessenten abschreckt, ist dem Einheimischen aber ziemlich egal. Als Folge davon lassen sich entsprechende Angebote oft auch noch 2-3 Tage vor Abfahrt buchen. Besonders mit MSC-Seereisen lassen sich über Last-Minute Angebote schnell Hamburg-Abfahrten schon ab 99 € finden – hier gibt es zu einigen Kreuzfahrten sogar noch ein Bordguthaben als Online-Bonus.

Tipp: MSC bietet für 23,50 € pro Nacht das Getränkepaket \\\\\\\“Allegrissimo\\\\\\\“ an. Darin sind die meisten alkoholischen und alkoholfreien Getränke an den Bars und in des Restaurants des Schiffes unbegrenzt inbegriffen. Wer also auf eine Party-Reise spekuliert, ist hier genau richig!

Aber auch zahlreiche Reisebüros in und um Hamburg sind gute Anlaufstellen für Last-Minute Buchungen.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial