Aus diesen Gründen sollte man eine Reise nach Hamburg wagen

Hafenpanorama elbaufwärts Blick auf die Elphi mit Cap San Diego und Rickmer RickmersHamburger Hafenpanorama © Norbert Schmidt

Die einzigartige Hafenstadt ist topp als Reiseziel für Touristen und Städtereisende.                                                

Sobald man nach Hamburg reist, landet man unweigerlich nicht nur in einer Stadt, sondern auch immer in die Nähe von Wasser, genau das macht die Hafenstadt eben auch aus. Das benötigt keinen entspannten Spaziergang am Hafen, auch von haufenweise Restaurants, Cafés und Hotels aus ist es möglich am Wasser zu sein, bzw. es wenigstens zu sehen. Dazu kommt noch die Alster, ein See mitten in Stadt. Ein Hamburgbesuch ohne Hafenrundfahrt oder eine Alterdampfertour wäre ziemlich unvollständig.

In Hamburg gibt es nichts, was es nicht gibt

Mit gutem Grund lockt Hamburg jedes Jahr mehr fast 200 Millionen Toruisten und Tagesbesucher aus aller Welt an. Ein ausschlaggebender Faktor dafür ist, dass Hamburg zurecht als Shopping Metropole gilt: hier sind ausgiebige Einkaufstouren durch die Shopping-Passagen fast eine ‘allgemeingültige’ Pflicht. Verschiedenartige Läden, Lokale und Bars passen sich an die Ansprüche aller Arten von Menschen an, dazu zählen auch: vegane Bistros, alternative Geschäften und ein lebenslustiges, charmantes Gefühl auf den Straßen.

Eingang zum Hanseviertel @ Norbert Schmidt

Doch nicht nur für Shopping-Freudige eignet sich die Stadt an der Elbe optimal. Geschäftsleute aus den verschiedensten Ländern treffen sich hier regelmäßig, um sich über ihr Business auszutauschen und alle möglichen Formen von Geschäften zu bereden: von innovativen Technologien wie Dashcams für Lkws über Immobilienangelegenheit oder Start-up Gründungen im Lebensmittelbereich: Hamburg ist ohne Frage der “Place to be” für Geschäftsinhaber. Hamburg ist ein jahrhundertealte Kaufmannsstadt und hat einen ausgeprägte Businesskultur. Man ist nicht so lärmig laut wie in Berlin, dafür achtet man darauf, dass sich Unternehmen und Geschäfte rechnen. Das ist ein gutes Gründerumfeld.

Das Gegenspiel von Historie und Gegenwart zieht sich hierbei durch die komplette Hansestadt. Zudem zählt Hamburg mit mehr als 2.500 Brücken zur brückenreichsten Stadt Europas und wird auch das Venedig des Nordens genannt. In der Speicherstadt, wo früher Kaffee, Tee, Gewürze und vieles andere gelagert wurde haben heute Werbeagenturen, Filmproduktionen und Start ups ihre Büros.

Muscial Harry Potter Bühnenfoto
Harry Potter und das verwunschene Kind im Mehr! Theater (c) Manuel Harlan

Musicals

Die beliebte Musical-Metropole kann sich mit den besten weltweit messen. Hier erleben Gäste die schönsten Musicals und Show: von ‘Der König der Löwen’, welcher mittlerweile seit über 18 Jahre an der Elbe aufgeführt wird, bis hin zu aktuellen Aufführungen wie ‘Die Eiskönigin’ und Harry Potter – im Mehr! Theater. Fun Fact: Deutschland erster Harry Potter Store findet sich in der Wandelhalle des Hamburger Hauptbahnhofs am Gleis 9 ¾.

Wer die kleine Musical-Form, dem sei das Schmidt Theater am Spielbudenplatz empfohlen. Aber Achtung, die Vorstellungen sind Publikumsrenner, deshalb schnell Tickets sichern!

Hier gibt frischen und preiswerten Fisch zu essen im Fischbeisl
Das Fischbeisl an der Großen Elbstraße © ganz-hamburg.de

Hamburgs Kulinarik

Das in Hamburger Restaurants der schmackhafte Schwerpunkt größtenteils auf Fischgerichten ist ein nettes Gerücht, nur stimmt es leider nicht. Richtig ist, die Hamburger Gastronomie hat ein hohes Niveau, ob es nun die Küche, der Service und die Atmospähre. Herausragende ist Hamburgs Restaurants sind sehr international, Stichwort die Restaurants im Portugiesenviertel unter dem Michel, die allerdings ihren Schwerpunkt in Fisch und Meeresfrüchten hin haben.

Dazu gibt es eine Vielzahl von Sternerestaurant, hervorragende Bistros und wer es deftig mag, der isst ein leckeres Fischbrötchen aus der Hand. Da in Hamburg ebenfalls auch die Currywurst, sie ist keine alleinige Berliner Idee, erfunden wurden. Bieten sich diese Currywurstbuden an. Probieren sollte man Hamburger Pannfrisch oder das etwas speziellere Labskaus (nicht vom Aussehen täuschen lassen). Wenn es um Fischbrötchen geht, dann hat man unten am Hafen in der Großen Elbstraße die Qual der Wahl, den hier gibt es jede Menge Fischimbisse und -restaurants. Was man unbedingt essen sollte ist ein Franzbrötchen, ein süsse Zimtgebäck das einfach lecker ist und das seit der Franzosenzeit in Hamburg gibt.

Der Kiez

Hamburg ist berühmt für sein freizügiges Nachtleben. St. Pauli und die Reeperbahn stehen hierbei klar im Mittelpunkt. Jede Menge Theater, Musicals, Clubs, Bars, Kneipen, Restaurants und Imbisse in Fußgängerbummel-Entfernung – was will man mehr?

Oliva Jones vorm PENNY Reeperbahn Markt in Hamburg
Olivia Jones eröffnet den refreshte PENNY Kiez Markt auf der Reeperbahn © ganz-hamburg.de

Ein wichtiger Tipp, die Reeperbahn und die Seitenstraßen entfallten ihren Reiz nachts, wenn die Neonwerbungen leuchten. Tagsüber ist eher ‘tot Hose’. Fun Fact: Deutschland erotischter Discounter, Penny Kiez, liegt natürlich auf der Reeperbahn. Die Preise sind Penny-typisch nicht sündig teuer. Wer die Nacht durchmacht kann am Sonntagmorgen seinen Hamburgbummel auf dem legendären Fischmarkt abschließen. I

Print Friendly, PDF & Email