Mit dem Auto zum Strand – Tipps für eine entspannte Reise

Jeep steht am Strand am MeerMit dem Auto an den Strand Photo by Luke Bender on Unsplash

Damit bereits die Reise selbst entspannt abläuft, und man trotz einer längeren Autofahrt relaxt am Urlaubsziel ankommt, ist es wichtig, einige Dinge zu beachten. Die wertvollsten Tipps für eine angenehme Autoreise zum Strand finden Sie in diesem Artikel. Wobei, von Hamburg aus ist es an die Ostsee oder Nordsee meist nicht so weit.

1. Die richtige Planung ist schon die halbe Reise

Ein Navi kann sehr hilfreich sein, aber nicht immer! Deshalb planen Sie die Route auch selbst und verlassen Sie sich nicht nur auf das Navigationsgerät. Es ist auch immer gut, bereits im Vorfeld eine Ausweichroute parat zu haben. Überprüfen Sie auch, ob das Navi auf dem neuesten Stand ist, und das Fahrzeug in einem technisch einwandfreiem Zustand. Achten Sie auf einen vollen Tank, den richtigen Ölstand sowie die richtige Menge an Scheibenwasser. Auch ein Pannenset sollte immer dabei sein. Überprüfen Sie rechtzeitig vor Ihrer Reise, ob die Reifen und der Reifendruck in Ordnung sind. Wenn Sie ins Ausland reisen, sollten Sie sich im Vorfeld informieren, ob Sie einige Dinge wie beispielsweise Warnwesten, Alkoholtests usw. zwingend im Auto mitführen müssen. Die Bedingungen können von Land zu Land unterschiedlich sein, im Ausland gelten oft andere Bestimmungen. Informieren Sie sich auch über etwaige Mautgebühren oder Vignettenpflicht und die Zahlungsweise derselben. Erkundigen Sie sich auch über die Tempolimits im Ausland und halten Sie diese beim Fahren ein, auch nachts oder wenn die Straße frei ist.

VW Camper
VW Camper Photo by Nick Dunlap on Unsplash

2. Die richtige Ausrüstung – Gepäck ideal verstauen

Überprüfen Sie vor Reiseantritt, ob Sie alle wichtigen Unterlagen und Papiere für Ihre Reise im Auto dabei haben. Beim Beladen Ihres Autos sollten Sie die Gepäckstücke möglichst lückenlos anordnen und wenn möglich, ein Gepäcknetz verwenden. Die Rückbank kann als schützende Trennwand dienen, Gepäckstücke dürfen nicht in den Frontalbereich hineingehen. Die richtige Gewichtsverteilung ist ebenfalls ein wichtiges Kriterium für eine entspannte Reise.

Schwere Gegenstände und Koffer gehören entweder in den Kofferraum oder nach unten in den Fußbereich. Um die Inneneinrichtung Ihres Autos vor Schmutz und Nässe zu schützen, ist eine passgenaue, hochwertige Fußmatte von Vorteil. Ihre ganz persönliche Fußmatte, passend zu Ihren Fahrzeug finden Sie bequem und einfach auf https://www.onlinefussmatten.de. Am besten sollten sie noch mit Gurten gesichert werden. Verstauen Sie nur leichtere Gegenstände oben. Wenn möglich, verwenden Sie zusätzliche Fahrzeuggurte, um das Gepäck zu sichern. Zusätzlichen Stauraum bieten Dachboxen oder Dachgepäckträger.

Wohnmobil direkt am Strand
Ein Wohnmobil, ideal für einen Urlaub am Meer Photo by Sara Darcaj on Unsplash

3. Zeit ist kostbar – das richtige Timing

Achten Sie darauf, genug Zeit für Ihre Reise einzuplanen. Es empfiehlt sich, das Gepäck bereits am Vorabend ins Auto zu verladen. So vermeiden Sie unnötigen Stress am Reisemorgen. Rechtzeitiges Aufstehen und pünktliches Losfahren sind ebenfalls wichtige Grundlagen, um entspannt in den Urlaub zu starten. Es ist auch immer gut, einen entsprechenden Zeitpuffer mit zu haben. Dies bedeutet, auch Zeit für Pausen und etwaige unvorhergesehene Staus einzurechnen.

Zeitdruck hingegen erhöht das Stress Risiko, führt oft zu Fehlern und vergrößert auch die Unfallgefahr. Daher ist es auch wesentlich, genug Pausen einzuplanen. Langes Sitzen und erhöhte Konzentration reduzieren den Sauerstoff und fahren den Stoffwechsel herunter. Um Sekundenschlaf zu vermeiden, sollten Sie in den Pausen, die Sie einlegen, bewusst Bewegung machen. Lockern Sie sich kurz durch und vertreten Sie sich die Füße. Somit wird auch der Stoffwechsel wieder angeregt und der Körper mit ausreichend Sauerstoff versorgt. Wenn möglich und nötig, wechseln Sie sich beim Fahren ab und/oder legen Sie auch einmal eine Schlafpause ein. Schlau ist es auch, Stoßzeiten wie den direkten Ferienbeginn oder auch Feierabendverkehr zu vermeiden. Wenn die Straßen frei sind, fahren Sie gemütlicher und kommen zugleich entspannter an Ihren Strand.

4. Genügend Verpflegung und Getränke sowie Beschäftigung für die Fahrt mitnehmen

Je nach voraussichtlicher Dauer der Reise sollten Sie ausreichend Verpflegung und Getränke mit an Bord haben. Praktisch ist auch eine Kühlbox im Auto, besonders im Sommer macht dies Sinn. Besonders für Familien mit Kindern ist es wichtig, auch an Spiele und Beschäftigungsmöglichkeiten während der Fahrt zu denken. Dabei können auch ganz einfache Spiele wie “Ich packe meinen Koffer”, “Ich seh was du nicht siehst”, “Autokennzeichen raten oder Autos in einer bestimmten Farbe zählen” usw. behilflich sein. Es ist auch empfehlenswert, eine Liste von Lieblingssongs zusammenzustellen, die man während der Fahrt hören kann. Für kleinere Kinder können auch Hörspiele eine tolle Option sein.

Fazit: Mit der richtigen Planung, dem idealen Timing sowie mit der geeigneten Ausrüstung und ausreichend Verpflegung steht einer entspannten Reise zum Strand nichts mehr im Wege. Denn der Urlaub beginnt bereits mit dem Einsteigen ins Auto und nicht erst mit der Ankunft am Zielort.

Print Friendly, PDF & Email