Bad Hévíz – Wellness auf Ungarisch

Der Hevizer See mit Blick auf das Heilbad Foto: Heviz

Schon die Römer schätzen den größten biologisch aktiven Thermalsee als Top-Destination vor 2.000 Jahren.

Bereits in der Antike legten die Römer im zweiten Jahrhundert den Grundstein für die Badekultur im Bad Hévíz (Deutsch: Heuwies). Selbst noch in der Zeit der Völkerwanderung wussten Germanen und Slawen das warme und heilkräftige Wasser zu schätzen. Hier fast in Sichtweite des Balaton, dem ungarischen Namen des Plattensees, findet der Besucher ein kleines Wunder, den mit 4,6 Hektar größten natürlichen und biologisch aktiven Thermalsee der Welt. Pro Sekunde fließen 410 Liter mineral- und schwefelstoffhaltiges Wasser aus der 38 Meter tiefen Quellenhöhle in den Hévízer See. An der Oberfläche beträgt die natürliche Wassertemperatur im Sommer rund 35° und im Winter immer noch ca. 25°. Das schafft ein einzigartiges ganzjähriges Bade- und Schwimmerlebnis in den mit vielen Seerosen, die in fast allen Monaten blühen, bewachsenen See unter freiem Himmel.

Seerosen

Seerosen auf dem Hevizer See Foto: Heviz

Die Thermalquelle des Hévízer See ist so ergiebig, dass sich das Heilwasser des Sees innerhalb von zwei Tagen erneuert. Schon die Römer schätzen diese Thermalquelle um motorische und rheumatische Beschwerden zu behandeln. Nicht nur Bäder im See werden angeboten. Dazu kommen Trinkkuren im Fall von Magenbeschwerden und die Behandlung der Stimmbänder als Inhalatorium. Seit einigen Jahren hat der Wellness-Gedanke auch in diesem historischen Heilbad Einzug gehalten. Neben allen Formen von Spa-Behandlungen ist eine Spezialität die Behandlung mit Heilschlamm auf Basis von Torf und Hévízer Heilwasser.

Wellness zum Top-Preis und mit vielen Extras schon das Urlaubsbudget

Wer Wellness oder einen Kuraufenthalt zum Top-Preis sucht, wir in Bad Hévíz fündig werden. Es spricht für die Qualität von Hévíz , dass viele Gäste schnell zu Stammgästen werden. So sind drei Viertel der Gäste aus Wien, für die es ja nur ein Katzensprung zum Balaton ist, bereits Stammgäste. Bad Hévíz hat sich nicht nur bei den klassischen Kuranwendungen einen Namen gemacht. Auch bei Medical-Wellness sowie Spa- und Beauty-Treatments punktet der Ort: von Anti-Aging bis Yumeiho, von Balneotherapie bis Shiatsu, von Lomi Lomi Nui bis Qigong reicht das Angebot.

Noch interessanter wird eine Reise an den Plattensee, wenn das Preisgefüge Ungarns berücksichtigt wird. Ungarn bietet aktuell ein fast unschlagbares Preis-/Leistungsverhältnis. Scherzhaft gesagt, hier hat der Euro noch eine DM-Wert. Für 100 Euro erhält man in Ungarn, das nicht zum Euro-Raum gehört, Produkte und Dienstleistungen im Wert von 179 Euro, das schont das Urlaubsbudget nachhaltig. Natürlich spürt der Gast auch heute noch die alte K. u. K. Grandezza in der herzlichen Gastfreundschaft. Laut Umfragen liegt Ungarn gleichauf mit Österreich, wenn es um die Freundlichkeit und Kompetenz des Hotelpersonals geht.

In Bad Hévíz wir Service groß geschrieben. Jeder Gast, der zwei Nächte bleibt, erhält die Hévíz Card, die am Tag der Abreise bis 24.00 Uhr gilt und Extra-Leistungen im Seebad, auf Parkplätzen und Leihrädern beinhaltet. Außerdem gibt es mit ihr Vergünstigungen an Stränden und in Museen. Mit dem ausgefüllten Hévíz Card Passport kann man sogar den nächsten Urlaub nach Bad Hévíz gewinnen.

Die Anreise Hamburg nach Hévíz

Von Hamburg nach Hévíz bietet die österreichische Fluggesellschaft Intersky Direktflüge in Zusammenarbeit mit Reiseveranstalter Mutsch Ungarn im Zeitraum vom 11. April bis 17. Oktober 2015. an. Direktbuchungen können über den Reiseveranstalter Mutsch Ungarn Reisen vorgenommen werden.

Wer vor Ort mit dem eigenen Auto mobil sein möchte: von Wien oder Graz sind es über die Landstraße 84 bzw. die E66 zweieinhalb Stunden Fahrzeit, von München aus sollten 6 Stunden Reisezeit eingeplant werden.

Tourinform Hévíz
Rákóczi Str. 2
8380 Hévíz / Ungarn
Telefon: +36 83 540 131
Fax: +36 83 540 132
www.spaheviz.de

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial