Urlaub in Hamburg – die Hansestadt als Tor zur Welt

Der Sandtorhafen in der HafenCityMuseumsschiffe im Sandtorhafen © ganz-hamburg.de

In Hamburg, dem „Tor zur Welt“, bilden ein ausgeprägter maritimer Einfluss, sehenswertes Design und ein pulsierendes Nachtleben die Kultur der Stadt. Große Containerschiffe laufen jeden Tag ein und die Speicherstadt – die zu einem Viertel voll von alten Lagerhallen ist – strotzt vor Geschichte. Die riesigen Warenlager wurden auf Stämmen aus Eiche gebaut und sind abgetrennt von den Kanälen, von denen aus dem Schiff überall in die Welt ablegen.

Sehenswürdigkeiten der Hansestadt

Unter den zahlreichen großen Kirchen ist der sogenannte “Michel” ein besonderes Exemplar. Bei einem Aufenthalt in Hamburg darf ein Besuch eines der bekanntesten Hamburger Wahrzeichen nicht fehlen. Der Rundblick von der Plattform in mehr als 130 Metern Höhe ist ein Genuss.

Hafenrundfahrtschiff im Hamburger Hafen vor Containerterminal
Große Hafenrundfahrt im Hamburger Hafen © Norbert Schmidt

Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen das Mahnmal St. Nikolai und das Miniatur Wunderland, die größte Modelleisenbahn der Welt. Eine Hafenrundfahrt sollte jeder Hamburgbesucher einmal gemacht haben. Die Schiffe fahren zumeist ab den den Landungsbrücken ab.

Im Zentrum der Stadt finden sich weitere architektonische Highlights, wie zum Beispiel das Rathaus und am Ufer der Elbe beeindruckt die weltbekannte Konzerthalle Elbphilharmonie. Dieses größte Gebäude der Stadt ist mit mehr als eintausend unterschiedlich geformten Glasstücken bedeckt und auf jeden Fall einen Besuch wert.

Auf dem Hamburger Fischmarkt ist fix was los und viel Gedränge
Auf dem Hamburger Fischmarkt geht es rege zu Foto: Hamburg Marketing/Christian Spahrbier

Der Hamburger Fischmarkt

Etwas Besonderes unter den Sehenswürdigkeiten der Stadt ist der legendäre Hamburger Fischmarkt. Er existiert seit dem Jahre 1703 und findet regelmäßig jeden Sonntag statt. Außer Fisch werden auf dem Fischmarkt auch Obst, Gemüse und Geflügel sowie Kleidung und Trödel angeboten.

Der Markt ist jeden Sonntagmorgen offen, von April bis Oktober: 5:00 bis 9:30 Uhr, November bis März: 7:00 bis 9:30 Uhr. Wenn Sie es im Morgengrauen aus dem Bett schaffen oder vielleicht ohnehin noch unterwegs sind, lohnt sich ein Besuch. Sie bekommen nicht nur die frischesten Waren und können Fisch direkt vom Boot kaufen, sondern genießen den spektakulären Sonnenaufgang über dem Wasser.

Zu erreichen ist der Fischmarkt mit der S1 oder S3 bis zur Haltestelle Reeperbahn, mit der U3 bis Landungsbrücken oder dem Bus 112 zur Haltestelle Fischmarkt.

Reisemöglichkeiten nach Hamburg

Eine ausgezeichnete Möglichkeit, die Hafenstadt zu entdecken, sind Städtereisen. Es gibt zahlreiche gute Angebote, die den Aufenthalt mit einer Besichtigungstour der wichtigsten Sehenswürdigkeiten verbinden.

Natürlich stellt sich die Frage “Wo schlafen”. Zu empfehlen ist ein B&B Hotel Hamburg, von denen es insgesamt fünf in der Stadt gibt. Dort können Sie einen erholsamen Aufenthalt verbringen und Ihrem Aufenthalt in Hamburg sozusagen die Krone aufsetzen.