Sieben gute Gründe für eine Reise nach Schweden

TT-Line Nils Holgersson passiert eine kleine Marina © TT-LineTT-Line Nils Holgersson passiert eine kleine Marina © TT-Line

Es gibt viele Gründe märchenhaften Urlaub in Schweden zu machen. Schweden bietet alles, was Touristen glücklich macht: die unvergleichliche große Natur, cooles Design und real existierende Kindheitserinnerungen von Bullerbü bis Villa Kunterbunt. Wir haben die sieben schönsten für Sie zusammengestellt.

1. Unendlichkeit und Abenteuer erleben

So erleben Reisende die schwedische Landschaft: eine nicht gekannte Weite und Natur pur. Lichte, kühle Wälder, einsame Strände, idyllische Inseln, Ruhe und Unaufgeregheit. Das Herz schlägt ruhiger. Und da es aufgrund des „Jedermannsrechts“ jedem gegönnt ist, das Naturreich zu erleben, ist überall das freie Übernachten

Camping in Schweden © Goran+Assner-VIEW - TT-Line

Camping in Schweden © Goran+Assner-VIEW – TT-Line

möglich. Dabei gilt es, behutsam mit der Natur umzugehen und sie nicht zu stören oder zu zerstören. Wilde Müllkippen, unkontrollierte Schutthalden und herumliegender Unrat in den Wäldern wird kaum zu finden sein. Wandern und Trecking wird hier zum echten Erlebnis ohne Rummel.
Wer Wildnis und Abenteuerurlaub sucht, wird in Schweden schnell fündig: Zum Beispiel im „Eriksberg“-Park in Blekinge , eine urzeitliche Halbinsel und einer der größten Wild- und Naturparks Europas bei Karlskrona in Südschweden. Auf einer zehn Kilometer langen Wildsafari können hier Hirsche, Mufflons, Rentiere, Wildschweine und Wisente in natürlicher Umgebung beobachtet werden.

2. Tradition und Moderne als sympathische Einheit

Die Schweden lieben ihre Feste und Traditionen wie Midsommer, Krebsessen im August oder das Luciafest in der Weihnachtszeit. Zu jedem Fest wird gesungen und oft getanzt, ausgiebig gegessen und getrunken bis zum Morgengrauen.

Midsommer-Fest in West-Sweden ©Jonas+Ingman

Midsommer-Fest in West-Sweden ©Jonas+Ingman

Bei aller Modernität des Landes, Tradition ist fest verwurzelt und allgegenwärtig. Gleichzeitig verändert sich Schweden ständig: Design und Mode sind die neuen Export-Schlager. Die Superstars unter Schwedens Fashion-Labels heißen Acne, Cheap Monday, Filippa K oder J. Lindeberg. Und Design-Puristen weltweit pilgern zu  den Trend-Shops von Kosta Boda oder Orrefors (Glas), SILKE und SNÖ (Schmuck) oder Swecode und David Design (Möbel). 

3. Vorwärts, zurück in die Kindheit

Pippi in Schweden © imagebank.sweden.se

Pippi in Schweden © imagebank.sweden.se

In Schweden leuchten Kinderaugen und bei den Erwachsenen werden Erinnerungen wach: rote Häuser mit weißen Ecken, 100.000 Seen zum Baden, Angeln und Paddeln, Elche die ruhig am Straßenrand stehen. Viele Küstendörfer sehen aus wie Bullerbü, die Strände wie auf Saltkrokan. Und in der „Astrid Lindgrens Värld“ in Småland lädt das „Nicht-den-Boden-berühren-Spiel“ frei nach Pippi Langstrumpf oder das Holzfiguren-Schnitzen im Stil von Michel zum Mitmachen ein. Hinterher gibt es rot-weiße Zuckerstangen, Softeis mit Schokostreuseln, Pfannkuchen mit Sahne und köstlichen Preiselbeersaft fürs totale Kinder- (und Erwachsenen-) Glück.

4. Der Weg ist das Ziel

Und von Hamburg ist es dank der modernen Fährverbindungen nur ein Katzensprung nach Schweden. Bequem das Auto packen, dann schnell über die Autobahn nach Travemünde oder Rostock und dann mit einer komfortablen TT-Line-Fähren stilecht per Schiff nach Schweden reisen. Der Urlaub fängt an, wenn der Schiffsleib durch die Maschine anfängt fast unmerklich zu vibrieren, die Fähre ausläuft und das Uferpanorama, Fischkuttern, Segelyachten und Seezeichen vorbeiziehen. Beim Ankommen schält sich aus dem Dunst der Kimm das Festland heraus und dann legt man in einem geschäftigen Fährhafen an. Die Reise an Bord selbst ist kurzweilig, die Kinder können sich frei bewegen. Restaurants, Sauna, Whirlpool, Fitnesscenter, Kino oder Panorama Bar locken. In der „Kids Corner“, können derweil die Kleinen sicher betreut entspannt toben und Piratenabenteuer erleben. 

5. Naturwunder Schärenlandschaft

Im nordischen Licht schimmern die Schärengärten vor Schwedens Küsten einzigartig und faszinieren jeden, der sie besucht. Die in der Eiszeit entstandenen abgerundeten kleinen Inseln sind das touristische Markenzeichen Schwedens und ein Paradies für Bootsausflüge, Paddeltouren oder Inselhopping per Linienschiff. Besonders schön und dicht liegen die Schärengärten vor Stockholm oder Göteborg.

6. Sonne um Mitternacht

Ende Juni ist es wieder so weit: Die weißen Nächte beginnen. Die Sonne möchte in Schweden nicht untergehen und alle Schweden feiern ihren längsten Tag. Traditionell tragen die Mädchen Blumenkränze im Haar, es gibt ein Midsommerbuffet mit Smörebrod, Hering, viel Bier und Schnaps – und noch ein Lied.

 7. Das modernste Land der Welt

Schweden gilt laut einer EU-Studie als das innovativste Land Europas; hier werden mit Abstand die meisten Patente angemeldet. Das Schulsystem ist vorbildlich: Spitzenplätze bei Bildungsstudien wie PISA belegen es immer wieder. Die Schweden selbst sind design- und Popmusik-besessen, gleichzeitig (mindestens) so kinderfreundlich wie die Italiener.
Schweden praktizieren ein Höchstmaß an Gleichberechtigung, und sie leben in einem Gefühl großen Respekts für ihre Natur und Umwelt. Kein Wunder, dass die Heimat von Olof Palme und Astrid Lindgren, von Nobelpreis, ABBA und IKEA immer wieder als politisches und soziales Vorbild gerade für Deutschland zitiert wird.

Mit der TT-Line nach Schweden 

Die TT-Line bietet für die Buchung der Fährpassage ein smartes und flexibles Preissystem: Die aktuell gültigen Preise richten sich nach dem Zeitpunkt der Buchung und der jeweiligen Buchungssituation auf der gewählten Abfahrt. Weitere Infos und Buchung dazu unter: www.ttline.com/de/Germany/Fahrplane–Preise/Preise/

Preisbeispiele:

Einfache Fahrt für fünf Personen im Pkw ab 80,00 Euro von Travemünde nach Trelleborg. 

TT-Line-Fährpassagen sind online über www.ttline.com buchbar
per Mail an buchung@ttline.com
oder telefonisch unter 04502-801 81

 

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial