Wo Sissi und Franz Joseph einst ihre kaiserliche Sommerfrische verbrachten

Blick vom Berg aufs Tal mit Bad IschlBad Ischl Blick von der Katrin Daniel Leitner / Tourismusverband Bad Ischl

Reisetipp: Bad Ischl – eine der schönsten Ferienregionen Österreichs und die Kulturhauptstadt Europas in 2024.

Bad Ischl im Herzen des Salzkammerguts, wohin einst Kaiser Franz Joseph und seine Sisi in die kaiserliche Sommerfrische fuhren, gilt bis heute als eine der schönsten Urlaubsregionen Österreichs. Kein Feriengast kann sich dem Reiz dieser pittoresken Landschaft entziehen. Die Berge laden zum Wandern ein, die glasklaren Seen zum sommerlichen Bad, die Natur verbreitet ihren Charme, regionale Köstlichkeiten und Traditionen wollen entdeckt werden. In der geschichtsträchtigen und ebenso zeitgeistigen Kleinstadt Bad Ischl gehen Historie und heimisches Brauchtum Hand in Hand mit einem hochwertigen kulturellen Veranstaltungsprogramm, exklusiver Thermen-Wellness und einer beeindruckenden Naturlandschaft. Die Kaiserstadt gilt nicht nur als eine der lebenswertesten Städte in Österreich,  Bad Ischl und das Salzkammergut sind darüber hinaus auch Kulturhauptstadt Europas 2024.

Blick auf die Kaiservilla Bad Ischl
Bad Ischl: Die Kaiservilla_(c) OOE Tourismus / Tourismusverband Bad Ischl

Die Sommerfrische von Kaiser Franz Joseph

Um sich die imperiale Vergangenheit von Bad Ischl zu vergegenwärtigen, muss man nicht in Geschichtsbüchern blättern. Ein entspannter Spaziergang durch die Stadt bringt Schritt für Schritt höchst lebendige Zeugen vergangener Tage zum Vorschein.  Allen voran die Kaiservilla, wo Franz Joseph mehr als sechs Jahrzehnte lang jeden Sommer logierte. Über viele Jahre wurde hier europäische Geschichte geschrieben. Die alt-ehrwürdigen Räumlichkeiten können ganzjährig besichtigt werden. Dabei bietet sich dem Besucher heute das gleiche Bild wie einst dem Kaiser und seiner Familie. Umgeben ist die Kaiservilla vom weitläufigen Kaiserpark, der zu ausgedehnten Spaziergängen einlädt. Im ehemaligen Erbhaus der Salzfertigerfamilie Seeauer ist das Museum der Stadt BadIschl untergebracht. In diesem Gebäude feierten der junge Kaiser Franz Joseph und Prinzessin „Elisabeth in Bayern“ ihre Verlobung. Historisch Interessierte schließen sich am besten den geführten Rundgängen der staatlich geprüften Austria Guides an. Die wissen viel zu erzählen über die Geschichte der Kaiserstadt, ihre Bewohner und berühmten Gäste… 

Musikpavillon im Kurpark Bad Ischl in Österreich
Bad Ischl Kurpark mit Musikpavillon (c) Daniel Leitner / Tourismusverband Bad Ischl

Ein Bummel durch Bad Ischl ist perfekt für Menschen, die das Besondere suchen. Traditionelles Handwerk wird in dem Städtchen an der Traun großgeschrieben. Fernab von unpersönlichen Shoppingmalls und Labels, die man überall findet, macht es Spaß, hier nach Herzenslust in inhabergeführten Läden und Galerien zu stöbern. Zwei Beispiele: „Bittner Hüte“ ist eine der traditionsreichsten Hutmanufakturen Österreichs. Seit 1862 werden hier in aufwändiger Handarbeit Trachten- und Jagdhüte gefertigt, und bei „Trachten Schauer“ wurde schon für die Gäste des Kaiserhauses geschneidert. Liebhaber finden vor Ort eine große Auswahl an Dirndln, Alpine Lifestyle Mode und die beliebte Trachtenmacher-Kollektion.

Sportliche Bewegung

Seit jeher zieht Bad Ischl naturbegeisterte „Sommerfrischler“ an. Rund 200 Kilometer Wanderwege umgeben die Stadt – entweder entlang von Flüssen oder durch Wälder bis hinauf zu den Almen und Gipfeln der umliegenden Bergwelt. Auf dem Hausberg der Ischler, der „Katrin“, eröffnet sich ein beeindruckender 360° Ausblick auf das Salzkammergut. Für ambitionierte Kletterer bietet sich der Katrin-Klettersteig an – wer es bequemer liebt, erreicht mit der Seilbahndie aussichtsreiche Höhe der „Katrin“. Für Erfrischung während der Wanderungen sorgt das kühle Nass der vielen Salzkammergut-Seen in der Umgebung, und mit einem 18-Loch-Golfplatz, Tennisplätzen, Kletterhallen und Reitmöglichkeiten komplettiert Bad Ischl seine sportliche Seite.

Paar genießt den Sonnenuntergang in den Eurothermen Bad Ischl
Die Eurothermen in Bad Ischl (c) Bad Ischl Eurothermen Resort / Tourismusverband Bad Ischl

Entspannung und Erholung in exklusiver Atmosphäre – dafür ist das Eurothermen ResortBad Ischl der richtige Platz: Entschleunigung und Wellness mit Blick auf die majestätischen Berge, umgeben von der Kraft des Salzes in Luft und Wasser. Im Sommer und im Winter bietet sich der traumhafte Außenbereich mit der Wasserattraktion „Lazy River Flusslandschaft“ im Thermengarten für Mußestunden an.

Paar im Gastgarten  Siriuskogl
Der Gastgarten Siriuskogl (c) Oberösterreich Tourismus Bad Ischl / Katrin Kerschbaumer

Last, but not least, kommt natürlich auch die heimische Kulinarik nicht zu kurz. Ein besonderer gastronomischer Tipp als Ausflugsziel ist das Sommerrestaurant „Gastgarten Siriuskogl“: Exzellente Küche mit einer der schönsten Panoramaaussichten Oberösterreichs. Ab Mai hat der Gastgarten wieder geöffnet.

Mehr Infos über Bad Ischl.

Immer nach Süden mit dem Auto, Bahn, Bus, Flugzeug und Nightjet in die Alpen. Die Verkehrsverbindungen von Hamburg und dem Norden nach Österreich.

Print Friendly, PDF & Email