Helgoland – Hotel Rickmers Insulaner – ein Haus voller Geschichte(n)

Das Hotel Rickmers Insulaner bei NachtDas Hotel „Rickmers Insulaner“ hat große Pläne für die kommende Sommersaison (c) Lia Saile

Kooperation mit dem Hamburger Museumsschiff „Rickmer Rickmers“/ Pop Art-Ausstellung „Annas Art Affair“ im Sommer 2020

von Angelika Fischer
Vor Jahren bereits hat das „Hotel  Rickmers lnsulaner“ seinen eigenen Anspruch formuliert: ein Hotel zu gestalten, in dem Luxus nicht aus teuren Materialien, sondern aus dem Erspürbar-Machen des Charakters der Insel und der Insulaner und  dem Vermitteln ihrer Geschichte und Geschichten besteht. 

Speiseraum im Rickmers Insulaner Hotel Helgoland mit vielen Bildern
2. Im Hause befindet sich die wohl bedeutendste Gemäldesammlung zum Thema Helgoland (c) Smilla Dankert

„Daran arbeiten wir kontinuierlich und vollziehen in diesem Jahr einen weiteren großen Schritt“, so Hotelier Detlev Rickmers Ende Februar beim Presse-Meeting in Hamburg. „In den Räumen des Rickmers Galerie Restaurants präsentieren wir mit Werken von Morgenstern über Felixmüller bis Wirsing die wohl  bedeutendste Gemäldesammlung zum Thema Helgoland.“

Diese Einschätzung ist keinesfalls übertrieben: Wer mit Muße die Inneneinrichtung betrachtet, findet überall Historisches mit direktem  Bezug zur Insel und ihrer Geschichte. 

Anna Art Affair Pop Art Bild
3Mit der kommenden Ausstellung „Annas Art Affair“ wird der Bogen zur modernen Pop Art gespannt (c) MicArt 63

Einen weiteren Schritt in diese Richtung bedeutet die Gestaltung der zur Sommersaison 2020 neu entstehenden Räumlichkeiten, die in  Kooperation mit dem Hamburger Museumsschiff „Rickmer Rickmers“ erfolgen wird. Beide, das Schiff und das Hotel, sind familiär und historisch eng miteinander verbunden.

Wie Detlev Rickmers erzählt, erlernte der Gründer der Werft und Reederei, Rickmer Claasen Rickmers, um das Jahr 1820 das  Bootsbauerhandwerk auf eben jenen Quadratmetern, auf denen heute das Hotel „Rickmers Insulaner“ steht. 

Im Laufe der folgenden 200 Jahre haben sich hier dann eine Station der Seenotretter, ein Schwimmbad mit ungewöhnlicher Entstehungsgeschichte und Teile der  unterirdischen Festung Helgoland befunden. 

„Auch diese den wenigsten Gästen bekannte Story wird im Hotel demnächst präsentiert“, so Detlev Rickmers. „Und als weiteres Highlight eröffnen wir gemeinsam mit der Hamburger Galerie popstreet.shop am 2. Juli 2020 die  Ausstellung ‚Annas Art Affair‘ in unserem 130 Meter langen historischen Hoteltunnel. Damit spannen wir den Bogen hin zu einer heutigen Generation moderner Künstler, die dabei sind, Helgoland als Objekt der Darstellung für sich zu entdecken.“

Wie er berichtet, reisen bereits jetzt im Vorfeld der Ausstellung etliche internationale Künstler auf die Insel, um sich durch ihre Landschaft, ihre einzigartige Flora und Fauna sowie ihre Geschichte und Architektur zur Schaffung von Bildern oder auch Skulpturen inspirieren zu lassen. Auf das Ergebnis, das ab dem 2. Juli präsentiert wird, darf man gespannt sein!

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de