Helgoland: Jetzt eine Woche Urlaub in den neuen Wikkelhouses ersteigern!

Tiny House als Ferienhaus auf der Helgoländer Düne Typ TinyDas Wikkelhouse Family auf der Helgoländer Düne tiny für 2 Personen (c) Helgoland Tourismus / Georg Lucas Müller

Innovative und nachhaltige Tiny Houses auf der Helgoländer Düne für naturnahen Urlaub mitten in der Nordsee.

von Angelika Fischer
Seit einiger Zeit ist Helgoland erwacht. Es wird gezielt investiert. Das zahlt sich aus, denn die touristische und gastronomische Qualität steigt. Immerhin kann die Nordseeinsel mit naturnahen Ferienformen, die in Deutschland fast einzigartig sind, punkten.

Wikkelhouses – aus natürlichen Materialien gebaut

Ganz neu sind die beiden ersten „Wikkelhouses“ auf der Helgoländer Düne. Ihr ansprechendes Design interpretiert den Tiny House-Trend ganz eigenstädig und neu.

Der Name Wickelhaus (niederländisch wikkel) weist auf die Fertigung hin. Der Kern des Hauses besteht aus 24 Schichten Pappe, die so miteinander verbunden, beziehungsweise verwickelt, werden, dass sie extrem formtreu sind. Module dieser Art sind nicht nur leicht und stabil, sie isolieren auch sehr gut. Die Außen- und Innenwände sind mit Holz verkleidet.

So können die Häuser schnell und einfach auf- bzw. abgebaut werden. Ein weiterer Vorteil, sie sind selbsttragend und benötigen kein kostenintensives Fundament. Alles, selbst die Kleber, sind zu fast hundert Prozent recycelbar. Bei entsprechender Pflege soll die Lebensdauer bei mehr als fünfzig Jahren liegen.

Die Ausstattung der Wikkelhouses

Den Urlauber erwartet ein komplett ausgestattetes originelles Sommerhaus mit einer kleinen Pantry (Ceran-Kochfeld, Kühlschrank, Besteck, Geschirr, Kochutensilien, Filter-Kaffeemaschine, Toaster, Wasserkocher). Dazu gibt es Bettwäsche und Handtücher. Für angenehme Temperaturen sorgen Lüftung und Heizung. Außerdem lädt eine Terrasse zum Verweilen außerhalb des Hauses ein.

Tiny House als Ferienhaus auf der Helgoländer Düne Typ Family
Das Wikkelhouse Family auf der Helgoländer Düne
(c) Helgoland Tourismus / Georg Lucas Müller

Eine Besonderheit gibt es auf der Helgoländer Düne. Auf Toiletten und Wasser wurde bewusst verzichtet, um die Natur nicht mit zusätzlicher Infrastruktur zu belasten. In unmittelbarer Nähe stehen aber die Sanitäranlagen des Campingplatzes zum Duschen und Zähneputzen zur Verfügung.

Jetzt Urlaub im Wikkelhouse ersteigern!

Helgolands Tourismusdirektor Lars Johannson, der die Designer in Amsterdam persönlich besucht hat, zeigt sich begeistert:

„Ich bin sehr glücklich, dass es gemeinsam mit den involvierten Behörden und Institutionen schnell gelungen ist, die durch den Abriss der alten Bungalows in Nordstrandnähe entstandene Lücke für unsere Dünen-Urlauber zu schließen.“

Lars Johannson, Tourismusdirektor

Die Nachfrage ist jetzt schon immens. Deshalb werden Urlaubsaufenthalte wochenweise vom 3. August bis zum 12. Oktober 2019 meistbietend versteigert.

Also, wer sich Urlaub in so einem Tiny House sichern will, der muss sich sputen!

Ausschließlich auf der offiziellen Website des Helgoland Tourismus-Service können Interessenten ihre Angebote abgeben, wobei ein Mindestangebotspreis für die beiden Haustypen  festgelegt wurde.

  • Das 19 Quadratmeter große „Wikkelhouse tiny“ für zwei Personen ab 350,00 € pro Woche
  • Das 28 Quadratmeter große „Wikelhouse family“ für zwei Erwachsene und bis zu zwei Kinder ab 420,00 € pro Woche.

Den Zuschlag für die gewünschte Urlaubswoche erhält der jeweils Höchstbietende.

„Beträge, die über den Startpreis hinausgehen, werden anschließend dazu verwendet, naturnahen Spielraum für Kinder auf der Helgoländer Düne zu schaffen.“

Lars Johannson, Tourismusdirektor

Bei den zwei Starthäusern soll es nicht bleiben. Mittelfristig sind 13 weitere Wikkel-Häuser in der Nähe des Nordstrandes geplant. Für die kommende Saison können die  beiden Prototypen regulär ab dem 15. Oktober 2019 ausschließlich online für das nächste Jahr gebucht werden. Die Mieten sollen sich unter hundert Euro pro Nacht bewegen.

Über die Helgoländer Düne

Die der Hauptinsel vorgelagerte Düne ist nicht nur das „Naherholungsgebiet“ der Insulaner, sondern auch ein einzigartiger Naturraum für unbeschwerte Ferien.

Auf etwa 1000 Meter Länge und 700 Meter Breite gibt es an zwei wunderschönen Stränden rund 130.000 Quadratmeter feinsten Sand. Nach wie vor bleibt die Düne vom Tagestourismus fast unberührt und stellt ein Paradies für Sonnenanbeter, Badegäste, Fossiliensammler und Urlauber dar, die Ruhe und Kontakt zur Natur suchen.

Schlafstrandkorb mit Paar am Strand
Ein besonderes Erlebnis ist die Übernachtung in einem der neuen Schlafstrandkörbe auf der Helgoländer Düne Foto: Helgoland Tourismus

Neben einem Bungalowdorf mit 57 voll ausgestatteten Häusern gibt es dort noch einen Campingplatz (keine Wohnmobile!) mit rund 100 Stellplätzen, jede Menge Strandkörbe, einen großen Abenteuerspielplatz, zwei Restaurants, einen kleinen Kiosk, einen Minigolfplatz, zwei Schlafstrandkörbe sowie eine Strandsauna. Die Düne ist tagsüber mit der Dünenfähre im Halbstundentakt  in sieben Minuten von der Hauptinsel aus erreichbar.  

Infos zu Helgoland (Anreise, Unterkünfte, Veranstaltungen etc.): www.helgoland.de – Infos zur Düne: https://www.helgoland.de/freizeit-gestalten/duene/

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial