Das Steigenberger Hotel Treudelberg setzt zukünftig auf noch mehr Landhaus-Charme

Steigenberger Hotel Treudelberg Blick in die neue LobbyDie neue Lobby des Steigenberger Hotel Treudelberg Abb.: Architekt

Nicht nur das Hamburger Haupthaus bekommt eine Frischzellenkur. Auch die kleine Schwester im Alstertal wird kräftig aufgehübscht.

von Angelika Fischer

Das Hotel-Flaggschiff im Alstertal und den Walddörfern ist seit 1992 das Steigenberger Hotel Treudelberg. Doch nicht nur die große Schwester auf der Fleetinsel bekommt ein Fitnessprogramm, auch in das beliebte Alstertaler Haus wird beträchtlich investiert.

Die Hamburger Eigentümerfamilie Garbe investiert in das Facelift rund 13 Millionen Euro. Damit soll das ganze Hotel komplett modernisiert und fit für die nächsten 20 Jahre gemacht werden.

Schon im April 2019 rücken die ersten Handwerker an. Die Wiedereröffnung ist im ersten Quartal 2020 geplant. Doch ganz wird das Haus nicht geschlossen. Während der Bauzeit läuft der Hotelbetrieb im 2008 eröffneten, separaten „Atrium“ des Hotels mit 90 Zimmern weiter. 

Modernes Country Living

Die Renovierungs- und Umbaumaßnahmen sollen der „Keimzelle“ des Hotels, dem „Landhaus”, ein modernes Erscheinungsbild geben. Gleichzeitig soll der zur Lage im idyllischen Hamburger Alstertal passende Charme des Hauses erhalten und noch mehr betont werden.

„Ich freue mich sehr auf das anstehende Facelift des Treudelbergs. Wir haben bei der Planung großen  Wert darauf gelegt, den Charme des Landhauses zu bewahren und das Haus gleichzeitig zu einem  modernen Urban-Resort im grünen Alstertal umzugestalten.”

Hoteldirektor Michael Fritz

Die gesamte Lobby wird nach der Umgestaltung einen einladenden Charakter haben. Sitzbereiche und ein Kamin laden die Gäste in gemütlicher Atmosphäre zum Afternoon-Tea ein.

Die für jedes Hotel immer wichtigerer werdende Gastronomie wird im Profil geschärft und bekommt einen anderen Standort. Das neue Restaurant „Lemsahler“ wird durch den Anbau eines lichtdurchfluteten Wintergartens über 146 Plätze verfügen und für Restaurant-Gäste einen direkten Eingang bieten.

In der Küche werden regionale Gerichte modern interpretiert, mit dem Fokus auf frischen, saisonalen Produkten aus der Umgebung.  Am Standort des jetzigen Restaurants entsteht das neue Golfzentrum mit Pro-Shop und Club-Restaurant.    

Nach Abschluss der Baumaßnahmen werden den Gästen 131 kernsanierte Zimmer und Suiten, zehn Veranstaltungsräume, drei Restaurants und Bars sowie ein großer Indoor-Pool mit zwei Saunen und einem Dampfbad zur Verfügung stehen.

Der 27-Loch Championship-Golfplatz und ein großzügiger Spa-Bereich im Atrium runden das Angebot ab. 

Der Betrieb geht weiter

Der Golfbetrieb ist von den Baumaßnahmen nicht betroffen. Der beliebte Country Club mit Fitness, Sauna und Schwimmbad wird den Gästen fast durchgehend zur Verfügung stehen.  Auch der Vinoble Day Spa bietet seinen Service an, da sich dieser ebenfalls im Atrium befindet.

Mein persönlicher Lieblingsplatz steht jetzt schon fest: das neue Restaurant mit dem herrlichen Blick  ins Grüne und auf die großzügige Restaurant-Terrasse. Auch wird die komplett umgestaltete Bar mit  Sicherheit der neue Hotspot im Alstertal werden!“

Hoteldirektor Michael Fritz

Never change a winning Team

Da nicht ganz so viele Mitarbeiter in der Umbauzeit benötigt werden, gibt es verschiedene Fortbildungen und Aufenthalte in anderen Häusern, um weitere Erfahrungen zu sammeln.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial