Tipps für entspanntes Fliegen

TUI FLY im LandeanflugSymbolfoto: Tipps für entspanntes Fliegen Foto: ganz-hamburg.de

Urlaubszeit: Beine hoch und entspannen? Leider bedeutet für viele schon allein die Reisevorbereitung Stress. Dasselbe gilt oft auch für den Flug. Doch mit etwas Vorausschau kann man seine Flugreise durchaus angenehm gestalten.

Um günstig und sicher mit all seinen Sachen am Urlaubsort anzukommen, bedarf es häufig einiger Recherche und Vorarbeiten, die so manchen in die Verzweiflung treiben können. Und selbst noch während des Fluges Richtung Urlaubsparadies kommt kaum jemand zur Ruhe: Da wird im Kopf noch durchgegangen, ob man tatsächlich alles Notwendige eingepackt hat. Oder man ärgert sich, weil der Flug letztlich doch teurer geworden ist als geplant. Dabei sollte der Urlaub eigentlich schon mit Betreten des Flugzeuges beginnen.

Vor dem Flug: Planung ist alles

Die erste Regel für einen ruhigen Start in den Urlaub lautet: Rechtzeitig buchen. Denn dann bleibt ausreichend Zeit für Preisvergleiche und man kann noch günstig seinen Wunschflug buchen. Wer sich schon für ein bestimmtes Reiseziel entschieden hat, der sollte sich auf den Seiten spezialisierter Anbieter für die jeweilige Region umschauen. Die Agentur Charming Sardinia bietet beispielsweise direkt auf ihrer Seite eine Übersicht der verschiedensten Fluglinien Richtung Sardinien, sodass sich niemand durch hunderte Angebotsseiten quälen muss. Für andere Regionen gibt es vergleichbare Anbieter. Ist der Flug dann schließlich gebucht und der Abflugzeitpunkt rückt immer näher, sollte man sich auch auf die Zeit im Flugzeug vorbereiten.

Mit einem Nackenkissen und einer Schlafbrille kann man sich selbst während längerer Flugreisen problemlos ausruhen. Und eine kleine Reiseapotheke mit Tabletten gegen Übelkeit und Kopfschmerzen schützt vor bösen Überraschungen. Wer unter Flugangst leidet, dem bieten wir in diesem Artikel zudem hilfreiche Tipps und Tricks, um den Flug möglichst sorgenfrei zu überstehen.

Während des Flugs: Pflegen und entspannen

Flugluft trocknet die Haut ungemein aus. Deshalb sollte während des Flugs darauf geachtet werden, dass Haut und Lippen mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt werden. Auch Augen und Nasen leiden unter der trockenen Luft. Hier helfen Nasenspray und Augentropfen. Man sollte aber darauf achten, dass die Behälter nicht mehr als 100 ml fassen, damit sie mit ins Handgepäck dürfen. Bei längeren Flügen ist es zudem wichtig, ausreichend zu trinken. Und damit ist keineswegs Alkohol gemeint, sondern gesunde Säfte oder Wasser.

Nach dem Flug: Ruhig bleiben und genießen

Um am ersten Urlaubstag keine kleine Katastrophe zu provozieren, sollte man nicht direkt aus dem Flieger zum Strand stürmen, sondern zunächst das Gepäck entgegennehmen. Kurz nach dem Flug sollte man außerdem noch auf intensive sportliche Betätigungen sowie Alkohol verzichten, da dessen Wirkung direkt nach und auch während des Flugs stärker ist als normalerweise.

Ein stressfreier Flug sorgt für eine entspannte Ankunft. So steht einem erholsamen Urlaub nichts mehr im Wege.

 

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial