Trotz Corona: #vanlife und Camping sind im Trend

#vanlife: Wohnmobile können für eine Nacht direkt am Hafen parken bzw. übernachten#vanlife in Hamburg: Mit ganz viel Hafenblick - Wohnmobile auf dem Parkplatz Fischauktionshalle/Fischmarkt Hamburg St. Pauli

Auch wenn Zelte, Camper, Wohnwagen und Wohnmobile im letzten Jahr Handel fast ausverkauft waren und gebrauchte Fahrzeuge kräftig im Preis gestiegen sind. Die Corona-Pandemie hat die Campingbranche getroffen und insgesamt ist die Zahl der Übernachtungen in Deutschland laut des Statistischen Bundesamtes um drei Prozent gesunken.

Hamburg verliert leicht überdurchschnittlich

Der Rückgang in Hamburg ist mit 3,3 Prozent leicht überdurchschnittlich. Ansonsten sind in Norddeutschland Licht und Schatten verteilt. Klarer Gewinne sind die Bundesländer Schleswig-Holstein (plus 14,3%), Bremen (plus 10%) und Niedersachsen (plus 4,4%). Mecklenburg-Vorpommern hat mit 13,4% kräftig verloren. In erster Linie sind die Veränderungen auf die unterschiedlichen Corona-Bestimmungen zurückzuführen.

Camping-Übernachtungen in Deutschland 2021

BundeslandÜbernachtungenVeränderung zu 2020
1. Bayern6.127.4918,9%
2. Schleswig-Holstein5.334.51114,3%
3. Mecklenburg-Vorpommern4.825.200-13,4%
4. Niedersachsen4.805.6614,4%
5. Baden-Württemberg3.758.864-3,1%
6. Rheinland-Pfalz1.891.179-29,1%
7. Nordrhein-Westfalen1.715.815-4,2%
8. Brandenburg1.352.642-11,6%
9. Hessen969.596-8,5%
10. Sachsen790.982-17,9%
11. Sachsen-Anhalt530.919-17,2%
12. Thüringen490.057-15,7%
13. Saarland102.419-21,5%
14. Bremen89.67410,0%
15. Hamburg78.951-3,3%
16. Berlin73.673-9,4%
Deutschland32.937.634 -3,0%
Quelle: Stat. Bundesamt 2022

Immer mehr Wohnmobil und Camper

Der ADAC geht davon aus, dass mittlerweile rund 1,6 Millionen zugelassene Campingfahrzeuge auf deutschen Straßen unterwegs sind. Voll im Trend sind Camper und Wohnmobile, deren Bestand ist nicht nur kräftig gewachsen.

Citroen Cactus Camper ADVENTURER
Der VANTOPIA ADVENTURER aus Hamburg mit Dachzelt (c) Vantopia / Jan Gehrke

Die Hersteller bringen in allen Größen- und Preisklassen eine Vielzahl von neuen Modellen heraus. Der Batterieantrieb ist allerdings noch kein Thema, denn für lange Strecken ist er nicht wirklich die erste Wahl. Ungebrochen ist der Trend #vanlife mit Do it Yourself zu verbinden Gerade die unter 40-Jährige bauen gebrauchte Kleintransporter und Zustellfahrzeuge gern zu Vans und Camper selbst um. Entweder machen sie die Umbauten ganz frei oder sie nutzen spezielle Bausätze und Umbau-Kits. Auch Hochdachkombis lassen sich sehr einfach kostengünstig mit Dachzelten in Campern verwandeln.

Keep on Camping -#vanlife ist angesagt!

Es muss nicht immer ein eigenes Campingfahrzeug sein. Wer einen Camper oder ein Wohnmobil mietet, erspart sich den teuren Kauf und die nicht geringen laufenden Unterhaltskosten. Hier kann man in Hamburg Wohnmobile mieten und kaufen.

“Vor allem in den Sommermonaten sind die beliebten Campingplätze rasch ausgebucht. Der Trend zu naturnahen Urlauben ist nach wie vor ungebrochen. Das sehen wir anhand der Zugriffszahlen auf unserem Campingportal sowie an den Zulassungsstatistiken bei Reisemobilen und Caravans.”

So Maximilian Möhrle, Geschäftsführer des Reise- und Buchungsportals camping.info gegenüber ganz-hamburg.de

Wer als Camper-Rookie eine Reise plant sollte einen Blick auf die Top 100 Campingplätze Europas werfen. In dem Sinn: Machst Du nur Urlaub oder campst du schon?

Print Friendly, PDF & Email